Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.11.23
    Beiträge
    23

    Standard Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    Guten Morgen, ( ich bin 35 Jahre, 2 Kinder )
    Ich habe meine ersten Symptome seit diesem Jahr August, es waren Herzrasen und zittern in den Händen. Am 17.10.23 war ich beim HA ihm war sofort klar es ist die Schilddrüse. Meine Ausgangs Werte zwei Tage später:
    TSH 0,01 (0,35-4,94)
    T3 >20.00 (2,30-4,20)
    T4 2,42 ( 0,70-1,48)
    anti TPO 27,0 ( <5,61)
    TRAK 19,0 ( <2,0)
    Ich arbeite in einer Arztpraxis und über uns ist eine Endo Tagesklinik. Habe erstmal vor dem Wochenende ohne weitere Untersuchung Carbimazol 10mg 1-1-1 bekommen. Also habe ich jetzt 21 Tage lang diese Dosierung eingenommen. Zwischenzeitlich war ich noch bei einem anderen Endo und die neuen Werte sind nach 13 Tagen Carbimazol 30mg.
    TSH 0,03 (0,4-4,0)
    T3 7,3 ( 2,1-4,3)
    T4 8,3 ( 8,6-18,0)
    anti TPO 162 (<50)
    TRAK 15 ( <1)
    Ist ein anderes Labor .
    Neue Empfehlung 1,5-0-0.
    Wie seht ihr das mit der Dosisreduzierung?
    Mir geht's gut, hab keine Symptome mehr wie am Anfang.Keine Knoten im Ultraschall aber mein linkes Auge ist minimal vergrößert und seit heute morgen ist mein Augenlid rechts leicht angeschwollen
    Beim Augenarzt war ich am Anfang der Diagnose. Welche Augentropfen könnt ihr empfehlen?
    Propra 10mg nehme ich seit Anfang an und lasse die nachts Tablette schon weg.
    Vielen Dank schonmal
    Geändert von Kathinka35 (11.11.23 um 09:17 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.464

    Standard AW: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    Neue Empfehlung 1,5-0-0.
    Ist das richtig mit dem Komma? Nicht: 15 mg?

    Die neuen Werte:
    Nach 13 Tagen 30 mg Carbimazol ist es schon sehr überraschend, dass du bereits in Unterfunktion sein sollst mit dem fT4 bei hohem TRAK-Wert und vor allem während das fT3 noch fröhlich überfunktioniert. Darum auch hier nochmal eine Bitte um Bestätigung oder Korrektur: Bist du sicher, dass "fT4=8,3" nicht "fT4=18,3" ist? Hast du den Originalbefund da oder eine Abschrift bzw. telefonische Wertmitteilung? 18,3 würde nämlich vom Gesamtkontext her passen.

    Ich habe eine Bitte, falls du später noch Hilfe brauchst: beim Datum jeder Kontrolle bitte direkt dazu schreiben: "unter xxxx Carbimazol seit TTMMJJ", in etwa so:
    Blutabnahme TT.MM.JJJJ unter: (Medikamentenname, Dosis, genommen seit TTMMJJJJ

    Dass es ein anderes Labor war, ist suboptimal, du bist an der Quelle, könntest vielleicht dafür sorgen, dass es beim selben Labor bleibt?

    Augentropfen: Hylo-Gel. Wenn die Augen sich bereits melden, umso wichtiger sind die Werte bzw. die richtige Dosisanpassung.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    596

    Standard AW: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    1,5 von 10mg wären doch 15mg?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.464

    Standard AW: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    Zitat Zitat von *Mayana* Beitrag anzeigen
    1,5 von 10mg wären doch 15mg?
    Danke Mayana, ja, richtig, wenn Kathinka das so meint - ich bin einfach gewohnt, dass wir genaue mg-Dosierungen angeben und habe gar nicht an "halbe Tablette" gedacht. .

    15 mg wäre zwar eine recht grobe Senkung, aber wenn das seltsame fT4 stimmt, bliebe wenig anderes übrig.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.321

    Standard AW: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    Ich hab ja nicht so die Ahnung von MB, aber ist ft4 am Anfang auch nicht übermäßig hoch bei dem exorbitanten ft3? So eine Konstellation habe ich eigentlich noch nie gesehen. Könnte der sehr niedrige ft4 nach 3 Wochen 30 mg Carbi daher nicht trotzdem stimmen? Will es nur verstehen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    7.036

    Standard AW: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    Bei manchen Leuten prescht das FT3 sehr heftig vor, Roxanne. Dann kann man sogar zugleich in Unterfunktion (beim FT4) und Überfunktion (FT3) sein.

    Kathinka, sieh zu, dass du nach 12 bis 14 Tagen mit de 15 mg neue Werte bekommst, damit man die Dosis nach dem jetzigen heftigen Schritt genauer anpassen kann.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.464

    Standard AW: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Ich hab ja nicht so die Ahnung von MB, aber ist ft4 am Anfang auch nicht übermäßig hoch bei dem exorbitanten ft3? So eine Konstellation habe ich eigentlich noch nie gesehen. Könnte der sehr niedrige ft4 nach 3 Wochen 30 mg Carbi daher nicht trotzdem stimmen? Will es nur verstehen.
    Doch roxanne, das ist schon gut möglich, natürlich. Dass das fT3 grundsätzlich exorbitanter ist als das fT4, ist die Regel, keine Ausnahme, und da der Hemmer direkt nur T4 hemmt, rutscht es auch zügiger.

    Aber was ich im Text noch sehe:

    Zwischenzeitlich war ich noch bei einem anderen Endo und die neuen Werte sind nach 13 Tagen Carbimazol 30mg.
    Das sind also Zwischenwerte nach 13 Tagen, nicht nach 3 Wochen, das verwundert mich schon, aber unmöglich ist es nicht, darum frage ich nach, und weil bei "8" eine "1" vorne ja doch möglich hätte sein können.

    (Wegen dieser Angaben im Text, aber nicht im Profil bei den Werten, bitte ich immer ausdrücklich darum, im Profil genaue Angaben bei jeder Kontrolle zu machen - Kontrolldatum mit: Welche-Dosis-und-seit-wann-diese-Dosis klar und unmissverständlich.)

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.11.23
    Beiträge
    23

    Standard AW: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    Hallo,

    also ich habe Carbimazol 10mg 1-1-1 eingenommen also 30 mg täglich und jetzt nehme ich 1,5 Tabletten morgens ein und mittags/abends keine , also 15 mg täglich.
    Wenn ich einen Arzt gefunden hab, dem ich vertraue bleibt das Labor gleich. Die Werte hab ich im Original vorliegen und stimmen so wie oben geschrieben.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.11.23
    Beiträge
    23

    Standard AW: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    Entschuldigung ich dachte ich hätte im Profil das allea genau angegeben.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.464

    Standard AW: Ich bin die Neue und hoffe auf Unterstützung bei meinem Morbus Basedow

    Guck mal, was ich meine, ist folgendes (aus deinem Profil):

    Krankheitsbeschreibung:
    17.10.23
    TSH 0,01 (0,35-4,94)
    T3 >20.00 (2,30-4,20)
    T4 2,42 ( 0,70-1,48)
    anti TPO 27,0 ( <5,61)
    TRAK 19,0 ( <2,0)
    Carbimazol 10mg 1-1-1
    HIer kann ich beim besten Willen nicht wissen, worauf sich die Carbimazol-Angabe bezieht: Werte m 17.10.23 unter dieser Dosis entstanden oder erst danach verordnet? und ähnlich die neueren Werte:

    2.11.23
    TSH 0,03 (0,4-4,0)
    T3 7,3 ( 2,1-4,3)
    T4 8,3 ( 8,6-18,0)
    anti TPO 162 (<50)
    TRAK 15 ( <1)

    Ab 10.11. Carbimazol 1,5-0-0
    Auch hier sehe ich zwar, dass du eine gute Woche nach dieser Kontrolle mit 15 mg anfängst. Aber wichtig ist hier, was und wie lange du vor dem 2.11. genommen hast. Das steht hier nicht die Angabe bei den Vorwerten ist zweideutig.
    Aktuelle Dosis und seit wann interessiert immer nur beim Kontroll-Datum über den Werten. Darum die Bitte:

    17.10.23. ohne Medikation
    ...

    2.11.23 unter Carbi 30 mg seit dem 20.10.23(
    ?) (heute minus 21 Tage, das weiß ich auch nur vom Text)
    ...

    Vielleicht hilft dir das Musterprofil: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3706159

    jetzt nehme ich 1,5 Tabletten
    Seit gestern. Das bedeutet, du hast die 30 mg noch eine gute Woche nach dem letzten Kontrolltermin weiter genommen, dein fT4 wird inzwischen unternormig sein, was nicht gut ist. Die Werte solltest du dir bitte gleich, spätestens am nächsten Tag beschaffen, sie sind in jedem Labor meist am selben Tag fertig. Dann kann man prompt reagieren.

    Was jetzt unter 15 mg passieren wird, kann man schwer voraussagen, auch wegen dieser Verzögerung der Dosisanpassung. Mache bitte 14 Tage ab neuer Dosis neue Kontrolle.
    Geändert von panna (11.11.23 um 13:56 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •