Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.10.23
    Ort
    Münster
    Beiträge
    18

    Standard Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Guten Tag alle zusammen.
    Ich heiße Natalie und bin 39 Jahre alt.
    2007 hab ich diagnose morbus basado bekommen
    Sehr viele Jahre konnte mich kein Arzt einstellen.
    2015 komplette Entfernung von der sd.
    Direkt nach op musste ich mit 100 mg thyroxin anfangen.
    Nach 2 Woche komplett ins überfunktion gerutscht.
    Dann musste ich komplett alles absetzen bis ich irgendwelche Symptome bekomme.
    Paar Wochen später komplett unterfunktion.
    Anschließend musste ich wieder mit 100 anfangen.
    Nach komplette Entfernung hab ich leider hashimoto bekommen.
    Ich hab mich in so ein forum angemeldet. Die splitten alles und nehmen thybon. Ich fühle mich überhaupt nicht gut .
    Meine blutwerte davor
    Da hab ich

    125 thyroxin + 7.5 thybon. Insgesamt genommen

    62.5 thyroxin+ 2.5 thybon Morgens

    2.5 thybon Mittags

    62.5+ 2.5 thybon Abends.


    Sonst nehme ich noch

    Vit B complex + vit b6+ b12

    Magnesium 400 von verla

    Vit c 1000

    Eisen von nexvital

    Citruspektin 1 x tag

    EM grün 1teelöfel


    Hormone( 5 Tage vor periode)

    Östadiol 109 follikenphase 26.7-156

    Ovulationsphase 48.1-314

    Lutealphase 33.1- 298

    Progesteron 6.1 1.phase 0.06-0.89

    2.phase 0.12-12

    3.phase 1.83- 23.9

    Da nehme ich Progesterongel 2. Zyklushälfte

    1-0-1 jeweils 2 erbsengrösse.

    DHEA-S 247 60.9- 337

    TESTOSTERON FREI 1.1 0.84-3.4

    SHBG 65.4 32.4- 128

    Coeruloplasmin 0.37 0.2-0.6

    Pregnenolon 4,1 4-16


    Crp 18.9 < 5

    Vitamin A 0.53 0.3-0.6

    Kupfer 1672 o.hormone 680- 1690

    Mit hormone 1000- 2000

    Sd- hormone

    Ft3 2.7 2-4.4

    Ft4 1.28 0.9- 1.7
    Tsh 0.1 0.3- 4.5
    HPU TEST IST POSITIV BEI MIR.
    NACH solchen Werten habe ich erhöht
    65.6 thyroxin + 3.13 thybon Morgens
    5 thybon Mittags
    65.6+ 2.5 abends
    Ich habe voll Nebenwirkungen
    Schwitzen, herzrasen, unruhe, kurzatmigkeit.
    Ich weiß nicht soll ich erhöhen ider reduzieren.
    Bin nervlich schon fertig
    LG Natalie

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.463

    Standard AW: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Natalie,

    Nach komplette Entfernung hab ich leider hashimoto bekommen
    Wenn die Schilddrüse komplett raus ist, kannst du keine Hashimoto haben, das wäre also schon mal in sauberen Tüchern.

    Bitte sei so nett und trage diese Werte in dein Profil ein, mit folgenden genauen Angaben in dieser Form:

    Blutabnahme TT.MM.JJJJ unter: 125 LT + 7.5 Thybon gesplittet (62.5 LT + 2.5 T3 morgens, 2.5 T3 mittags, 62.5 LT + 2.5 T3 abends), diese Dosis seit: TTMMJJ, Stunden seit letzter Einnahme LT:__ St., Thybon __St.

    fT3= 2,7 (2-4,4)
    fT4= 1,28 (0,9-1,7)
    TSH= 0,1
    und diese Angaben bitte alles im Profil, für evtl. Vorwerte seit OP.

    Bei diesen Werten zu erhöhen ist schlicht überflüssig, klar hast du die Nebenwirkungen. Dein fT3-Wert, wenn zwischen letzter Einnahme und Blutkontrolle zu lange Zeit liegt, täuscht dich voll über den wahren Blutspiegel unter Einnahme. Darum bitte ich die um so viele Angaben.

    HPU TEST IST POSITIV BEI MIR.
    Test ist geschenkt, HPU ist keine anerkannte Diagnose und hat keinerlei bekannten Krankheitswert.

    Falls du frühere Werte hast, seit OP, bitte auch die (in zeitlicher Reihenfolge und wie vorgeführt) eintragen.

    Die Sexualhormone würde ich nach Korrektur deiner Einstellung mit wem auch immer bewerten, nicht jetzt.
    Geändert von panna (23.10.23 um 15:30 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.10.23
    Ort
    Münster
    Beiträge
    18

    Standard AW: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Vielen lieben Dank fürs Antwort.
    Hab ich gemacht .

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.463

    Standard AW: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Ich kann nur wiederholen: Erhöhung war verkehrt.
    Letzte LT- und T3-Einnahme vor Kontrolle fehlt. Das ist wichtig, insbesondere bei T3.

    Morgen mehr.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.10.23
    Ort
    Münster
    Beiträge
    18

    Standard AW: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Guten Morgen. Alles was ich an be- Werten habe, steht in mein Profil. Ich habe ja im August Blutabnahme gehabt, daraufhin hab ich erhöht. Danach hab ich keine Kontrolle gehabt. Leider muss ich ich immer meine blutwerte selbst zahlen. Meine HA macht leider nicht mit.Deswegen versuche ich so nach Möglichkeit alle 6 Monate zu tun .
    Das heißt ich muss reduzieren? LT und T3?
    LG Natalie

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.463

    Standard AW: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Natalie ich wollte etwas mehr dazu schreiben, bin aber momentan krank und im Bett. Es kommt aber noch.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.442

    Standard AW: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Letzte LT- und T3- Einnahme vor Kontrolle fehlt. Das ist wichtig, insbesondere bei T3.
    Das ist wichtig. Wann zuletzt hast Du T3 und T4 genommen? Im Profil steht die BE wäre nüchtern, aber was von Deinen Dosen hast Du am Tag vorher genommen? Daraus ergibt sich die Karenzzeit bis zur BE. Solltest Du bsw die Abenddosis weg gelassen haben, wäre das wichtig zu wissen? Oder hast Du alles wie immer gemacht?
    T3 hat eine sehr kurze Halbwertszeit, wenn also zu viel Zeit seit Einnahme vergangen ist, dann ist der gemessene Wert nicht mehr viel wert, weil er dann kaum mehr bis gar nichts mehr der eingenommenen Dosis anzeigt. Ergo würde man erhöhen, weil der Wert vermeintlich niedrig aussieht, er es aber nicht ist, weil man ja längst wieder etwas eingenommen hätte, wenn die BE nicht gewesen wäre.

    Aus meiner Sicht, bist Du komplett überdosiert. Die Symptome sind auch entsprechend.
    Diese ganze Steigerei und dann auch noch mit beiden Hormonen ist für mich komplett falsch gelaufen.
    Die Frage wäre nun, wo man anfängt...

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.439

    Standard AW: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Für mich sehen die Werte im April und August 22 gut aus, jedenfalls nicht zu niedrig. Warum hast du von da an immer weiter erhöht und wie ging es dir damit?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.463

    Standard AW: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Wo man anfängt, könnte auch sein, dass Natalie sagt, was sie wiegt, und was sie nach der Operation (ist alles komplett entfernt worden?) gewogen hat.

    Dann würde mich interessieren hierzu:
    2015 komplette Entfernung von der sd.
    Direkt nach op musste ich mit 100 mg thyroxin anfangen.
    Nach 2 Woche komplett ins überfunktion gerutscht.
    Paar Wochen später komplett unterfunktion.
    Anschließend musste ich wieder mit 100 anfangen.
    ob du mit einer Überfunktion in die OP gegangen bist, und wie die Werte unter 100 LT dann, ausreichend lange genommen, aussahen?
    Und bei welchen Werten (unter 100? 112?) hast du von 100 weiter erhöht?
    *
    Auch hätte ich gerne gewusst, wie die Werte anfangs, ohne Thybon aussahen. Nämlich um den Punkt zu sehen, wo irgend jemand meinte, dass du T3 nehmen solltest, wie sahen Dosis und Werte davor aus? Du siehst, mir ist es zu mager, wenn deine Wertegeschichte erst ab 2021 vorliegt. Relevant wäre eben die letzten Werte vor Thybon oder Liotir oder was auch immer du genommen hast.
    *

    Natalie, wo du herkommst, das Forum, entsetzt mich in letzter Zeit immer wieder und ich möchte vor den dubiosen Empfehlungen, die dort abgegeben werden, warnen. Ich kenne das Forum aus den Gründungstagen, damals war es wirklich ein Forum, jetzt eher ein kräftiges Marketinginstrument für das jedem neuen Mitglied als unerlässliche Pflichtlektüre und Wissensquelle für alle Lebenslagen empfohlene Blog eines Herren (vermutlich unter Pseudonym), der alternative Lebensweisheiten von harmlos bis schlimm übers Forumsvolk ergießt. Klar, NEM in Überfluss, dann weiter über "Gen"-Impfung-Geschwurbel bis hin zu diversen Entgiftungen, wie man überhaupt leben, sich ernähren, sich mit NEM versorgen und ja auch: wie man ka*ken sollte. Lebensweisheit pur, davon gibt es genug im Netz, aber kranken Menschen das eigene etwas krumme Weltbild als unerlässliche Quelle der Weisheit auf Schritt und Tritt zu verlinken ... nun ja. Ich denke, du hast deine "HPU-Diagnose" dort geholt, ich hoffe dass du dich nicht mit überflüssigen NEM vollstopfst, zu viel von B6+B12 ist sehr ungut, 1000 Vitamin C ist schlicht überflüssig und dieses EM Grün aus Pankow ist suspekt bis ärgerliches Verschaukeln gutgläubiger Menschen. Und warum nimmst du Kupfer? Musst nicht antworten, ich würde nur raten, das NEM-Zeug kritischer anzupacken (bzw. gar nicht), was du vermutlich wirklich brauchst, weil wir sonst alle einen Mangel haben, wäre Vitamin D.

    Warum ist dein CRP so klar erhöht, wurde dem schon nachgegangen?

    Bevor ich auf deine Werte+Dosis eingehen, würde ich wirklich gerne Vorwerte ohne Thybon sehen. Nicht alle, aber schon welche, wo du die Dosis lang genug gehalten hast. Sonst steht erstmal fest, was Ness bereits schrieb, dass du klar überdosiert bist, und was ich auch bereits erwähnte, nämlich dass diese letzte Erhöhung auf jeden Fall der volle Wahnsinn war. - Auch wenn du T3 brauchst, müssen es nicht unbedingt 7,5 mcg sein, hier irren sich viele, weil sie denken, der fT3-Wert sei zu niedrig. Aber meist ist es zu niedrig, weil die letzte Einnahme viel zu lange zurückliegt. Leider sichert uns Thybon keine gleichmäßige Versorgung, sondern eine in kleinen Schüben, die den fT3-Blutspiegel stark erhöhen und nicht direkt gesundheitsförderlich sind, genau darum sollten wir splitten, aber wenn du deine Abenddosis weglässt vor der Kontrolle, und eigentlich auch, wenn nicht, der fT3-Wert ist nach 10-12 Stunden nach Einnahme eben nicht so, wie 2-6 Stunden nach Einnahme, sondern niedriger. Deswegen fragt Amarillis nach der Zeit, die zwischen letzter Einnahme und Blutabnahme verging, und deshalb habe ich dir die notwendigen Angaben oben wie folgt angegeben:

    Blutabnahme TT.MM.JJJJ unter: 125 LT + 7.5 Thybon gesplittet (62.5 LT + 2.5 T3 morgens, 2.5 T3 mittags, 62.5 LT + 2.5 T3 abends), diese Dosis seit: TTMMJJ, Stunden seit letzter Einnahme LT:__ St., Thybon __St.

    Ein tieferes T3 unter thybon ist also alleine kein Grund zum Erhöhen. Was Operierte gut ersetzen können, ist so ca. 5-6 mcg T3, das sie seit Entfernung der Schilddrüse nicht mehr von dort bekommen. Darüber wird es kritischer.

    Für mich sind übrigens bereits die August-Werte fraglich bzw. grenzwertig - vielleicht war das schon ein wenig zu viel und deswegen ging es dir ungut? Oder wegen etwas, was hinter dem erhöhten CRP liegt? Mir kommt die Dosis 112 LT + 5 T3 gesplittet als gut vertretbar vor, sehe den Sinn einer weiteren Erhöhung nicht unmittelbar gegeben, von den Werten her.

    ***********************

    Weitere Bruchstücke.

    Ich sehe drüben:

    Morgens nimm ich auf nüchternen Magen, ohne Wasser. Einfach unter meine Zunge .
    Bitte nicht mehr machen. Nimm bitte schlicht mit Wasser, volles Glas, nix mit Zunge, die Tabletten sind für die Aufnahme und Weitertransport zum Dünndarm, wo die Aufnahme passiert, mit Wasser gemacht worden. Ich möchte nicht hoffen, dass du Tablettenreste unter der Zunge sowie unterwegs zum Dünndarm in der Speiseröhre hast, wenn du dann zum Essen anfängst. Das wäre deutlich ungut. Es gibt Dinge, die gehören echt so gemacht, wie es im Beipackzettel aus gutem Grund steht.

    Leider muss ich ich immer meine blutwerte selbst zahlen. Meine HA macht leider nicht mit.
    Dann suche dir einen anderen, der die freien Werte bei einer Operierten natürlich mitmacht.
    Geändert von panna (23.10.23 um 16:11 Uhr)

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.10.23
    Ort
    Münster
    Beiträge
    18

    Standard AW: Ich komme nicht weiter, brauche eure Unterstützung

    Danke vielmals für die Rückmeldung!
    Ich besorge meine Blutabnahmewerte von früher beim Hausarzt.
    Dann schreib ich detailliert alles rein.
    LG Natalie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •