Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Thybon

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    103

    Standard Thybon

    Guten Abend,

    leider kommt mein Ft3 nicht aus dem Knick und mir geht es einfach sch....
    Der Nuklearmediziner hat mir nun Thybon 20 verschrieben, zu den LT 75.
    Nun meine Frage, die Halbwertzeit ist ja sehr kurz bei Thybon.
    Wie sind Eure Erfahrungen damit, wie lange dauert es bis eine Besserung zu merken ist.
    Wie nehmt Ihr die Thybon? Zu der LT dazu ?
    Ich muss gleichzeitig noch Gynokadin Gel und Progesteron wegen fehlender Organe schlucken bzw cremen.

    Hat wer einen Tip?
    Bisher merke ich nichts vom Thybon.

    Liebe Grüße

    Yvonne

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.994

    Standard AW: Thybon

    Du nimmst hoffentlich nicht eine ganz Tablette Thybon pro Tag?

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    103

    Standard AW: Thybon

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Du nimmst hoffentlich nicht eine ganz Tablette Thybon pro Tag?

    Nein! Eine halbe Tablette morgens soll ich...

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.994

    Standard AW: Thybon

    Eine halbe ist immer noch viel, niemand weiß, ob du überhaupt so viel brauchst. (Ich nehme z.B. langfristig 7,5 µg; 10µg geht gar nicht. Zum Einstieg waren mir schon 5 µg zu viel.) T3 ist ca. 3x so stoffwechselaktiv wie T4, dementsprechend macht es auch Sinn, sehr kleinschrittig auszutesten.

    Die ersten "Anwallungen" habe ich schon in den ersten Tagen gespürt, die erste Symptombesserung (hartes Herzklopfen bis in den Hals rauf) dann auch innerhalb Tagen, höchtens 1-2 Wochen, aber bis zur stabilen langfristen Wirkung hat es dann auch nicht viel kürzer als bei LT gedauert. Die ganze Hormonachse muss sich umstellen, T3 agiert nicht isoliert.

    Ich nehme Novothyral (Kombipräparat T3+T4), also T3 gemeinsam mit LT. Mit Thybon wäre Splitten auf morgens und abends möglich und sinnvoll, um die Peaks im Blut flacher zu halten. Das entspricht auch den offiziellen Empfehlungen. Bei T3 musst du auch nicht auf Nüchternheit bei der Einnahme achten.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.06.23
    Beiträge
    9

    Standard AW: Thybon

    Ich würde Flamme beipflichten. Wähl eine kleinere Einstiegsdosis und jegliche Änderung an irgendeinem der beiden Hormone, führt erneut zu einer Phase der Umgewöhnung, die locker 4 Wochen dauert.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    103

    Standard AW: Thybon

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Eine halbe ist immer noch viel, niemand weiß, ob du überhaupt so viel brauchst. (Ich nehme z.B. langfristig 7,5 µg; 10µg geht gar nicht. Zum Einstieg waren mir schon 5 µg zu viel.) T3 ist ca. 3x so stoffwechselaktiv wie T4, dementsprechend macht es auch Sinn, sehr kleinschrittig auszutesten.

    Die ersten "Anwallungen" habe ich schon in den ersten Tagen gespürt, die erste Symptombesserung (hartes Herzklopfen bis in den Hals rauf) dann auch innerhalb Tagen, höchtens 1-2 Wochen, aber bis zur stabilen langfristen Wirkung hat es dann auch nicht viel kürzer als bei LT gedauert. Die ganze Hormonachse muss sich umstellen, T3 agiert nicht isoliert.

    Ich nehme Novothyral (Kombipräparat T3+T4), also T3 gemeinsam mit LT. Mit Thybon wäre Splitten auf morgens und abends möglich und sinnvoll, um die Peaks im Blut flacher zu halten. Das entspricht auch den offiziellen Empfehlungen. Bei T3 musst du auch nicht auf Nüchternheit bei der Einnahme achten.
    Der NUk meinte erst mal getrennt die Medis nehmen , sollte es nicht funktionieren. Ich hatte sehr viel Hoffnung in das Thybon. Es geht mir seit 20 Jahren Sch....

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.994

    Standard AW: Thybon

    Es kann schon sein, dass Thybon dir gut tut. Sicher einen Versuch wert. Für mich war T3 letztlich ein Gamechanger, am Anfang noch ein bisschen rumpelig.
    Nur brachiale Dosen sind nicht das, was Erfolg verspricht. Fein dosieren und Geduld mitbringen. Gerade wenn du das T3 auf die bisherige Dosis drauflegst, ohne T4 zu reduzieren, kann man bei 10 µg die Überdosierung schon fast vorhersagen, wenn du dzt. nicht sehr niedrige Werte hast.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    103

    Standard AW: Thybon

    Die letzten Blutentnahmen war der ft3 Wert immer unter dem Referenzbereich. Der ft4 bei 30- 40 % .
    Ich habe enorm Wassereinlagerungen, meine Haut ist quasi ohne Fett, sehr trocken. Müdigkeit ohne Ende, absolut keine Leistungsfähigkeit. Und massiv Haarausfall

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    27.04.22
    Beiträge
    79

    Standard AW: Thybon

    Kannst du Deine aktuellen Werte mal einstellen?

    Also, T4 und T3 kannst Du zusammen nehmen, oder auch getrennt, das ist Jacke wie Hose.
    Ich würde auch nicht mit 10µg einsteigen, das kann unter Umständen ganz schön rein hauen und auch hier solltest Du dem Ganzen lange genug Zeit lassen um sich einzupendeln. T3 hat zwar eine relativ kurze Halbwertszeit, es beeinflusst aber auch die anderen Hormone und die brauchen insgesamt dann relativ lange bis alles wieder stabil ist.

    Für mich war T3 damals auch der Gamechanger

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    hin und her
    Beiträge
    1.957

    Standard AW: Thybon

    Zitat Zitat von Yvonne13 Beitrag anzeigen
    Die letzten Blutentnahmen war der ft3 Wert immer unter dem Referenzbereich. Der ft4 bei 30- 40 % .
    Ich habe enorm Wassereinlagerungen, meine Haut ist quasi ohne Fett, sehr trocken. Müdigkeit ohne Ende, absolut keine Leistungsfähigkeit. Und massiv Haarausfall
    Hallo Yvonne,
    kann gut sein, dass dir T3 hilft oder auch nicht, das kommt auf den Versuch an. Bei 30/40% in der Norm würde ich persönlich noch keinen T3 Alarm schlagen aber ich weiß auch nicht, was für dich gut wäre.
    Vielleich trägst du einfach mal den Werteverlauf im Profil nach, dann kann man sich besser ein Bild machen.

    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •