Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Werte mit Bitte um Interpretation

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.07.13
    Ort
    OWL
    Beiträge
    527

    Standard Werte mit Bitte um Interpretation

    Anbei meine aktuellen Schilddrüsenwerte mit der Bitte um Interpretation bzw Tipp für Anpassung (wenn notwendig). Die Werte sind von Ende Mai, seit dem geht es mir schlechter. Ich bin müde (ich wache müde auf), Brainfog/kognitive Probleme, nicht leistungsfähig, erschöpft, gereizt, überfordert, Antriebslos etc.

    Ich hatte (vor Monaten) auch einen starken B12 Mangel, dafür nehme ich jetzt B-Vitamine ein und hatte zwischenzeitlich auch das Gefühl einer Verbesserung. Ob die Werte jetzt gut sind weiß ich nicht da laut Arzt nicht überdosiert werden kann und er auch nicht ständig diese Werte kontrollieren kann.

    Im Februar hatte ich Corona und auch ziemlich damit zu tun (mein Geruchssinn ist zB immernoch weitestgehend weg). Momentan habe ich auch Haarausfall, ich vermute das hängt mit Corona zusammen.

    Hier ein Screenshot der Werte und ein Dankeschön vorab.

    IMG_0995.jpg

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.994

    Standard AW: Werte mit Bitte um Interpretation

    Die Autoimmunaktivität war damals sehr hoch und die SD-Werte etwas gesunken. Aber: Diese Werte sind alt, was bedeutet das für die Gegenwart? Ich würde jetzt nochmal welche machen lassen, um zu wissen, wie sich das weiterentwickelt hat und wo du JETZT stehst.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.07.13
    Ort
    OWL
    Beiträge
    527

    Standard AW: Werte mit Bitte um Interpretation

    Also die Werte sind von Ende Mai, da ging es mir noch deutlich besser als jetzt. Neue Werte kann ich erst in ein paar Wochen machen lassen, nach der Urlaubszeit, es sei denn ich mache sie bei einem anderen Arzt. Ich würde gerne jetzt schon reagieren, weil ich wirklich in den Seilen hänge.
    Hatte schon überlegt mal hochdosiert Selen zu nehmen, weil das wohl die Antikörper senken kann. Aber mein Spiegel war normal (Ende letzten Jahres).

    Viele Grüße und danke.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.441

    Standard AW: Werte mit Bitte um Interpretation

    Zitat Zitat von Rumpelmauser Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne jetzt schon reagieren, weil ich wirklich in den Seilen hänge.
    .
    Die Werte waren niedrig, aber nicht extra sonstwie super bedenklich und evtl. vorübergehend.
    Selen: warum, wenn, dann gleich hochdosiert, muss doch nicht sein.

    Besser beides kontrollieren als blind handeln, denke ich.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.994

    Standard AW: Werte mit Bitte um Interpretation

    In diesem Fall wäre eine BE jetzt bei einem anderen Labor immer noch deutlich besser als gar keine neuen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.06
    Beiträge
    2.121

    Standard AW: Werte mit Bitte um Interpretation

    Zitat Zitat von Rumpelmauser Beitrag anzeigen
    .. auch einen starken B12 Mangel, dafür nehme ich jetzt B-Vitamine ein...Im Februar hatte ich Corona und auch ziemlich damit zu tun (mein Geruchssinn ist zB immernoch weitestgehend weg).
    Wieviel nimmst Du denn da ein? Ich befürchte einen starken B12-Mangel kannst Du mit einem normalen B-Komplex nicht auffüllen.

    Ich kenne einige, die den verlorengegangenen Geruchssinn mit der Einnahme von Zink wiederbekommen haben. Wenn Du die Stichwörter "Geruchssinn + Zink" in die Internetsuche eingibst, erhältst Du einiges an Informationen.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.07.13
    Ort
    OWL
    Beiträge
    527

    Standard AW: Werte mit Bitte um Interpretation

    Für die B-Vitamine nehme ich Kapseln von Vitanatura: entweder die mit Vitamin C (50microgramm Cyanocobalamin ) oder die Stress Forte (100microgramm Cyanocobalamin). Die stärkeren soll ich alle zwei Tage nehmen.
    Mir wurden beim letzten Termin auch Spritzen verschrieben. Aber nicht wirklich wegen des B12 Mangels, sondern wegen nitrosaminen Stress. Ich traue mir aber nicht zu das selbst zu spritzen.

    Wegen des Selens: ich hatte gelesen dass es die Antikörper deutlich senken kann und zum besseren Befinden beiträgt. Die Höhe der Antikörper hat mich etwas erstaunt und daher war es einfach eine Überlegung. Vielleicht ist das Befinden ja auch durch mehr Antikörper nicht so gut?

    Vielen Dank auch für den Tipp bzgl Zink. Ich habe sogar noch Verla PureKaps da und werde davon jetzt eine tgl nehmen. Im Zusammenhang mit dem Verlust des Geruchssinns und des Haarausfall (und evt ja noch mehr) macht es Sinn … zumal ich auch plötzlich brüchige/blätternde Nägel hatte und mir auch gerne Infekte zufliegen. Die Fingernägel wurden bei mir besser seit ich wieder regelmäßig mein Calciumapatit genommen habe, aber wer weiß …

    Danke und viele Grüße!

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.07.13
    Ort
    OWL
    Beiträge
    527

    Standard AW: Werte mit Bitte um Interpretation

    @beamuc … Vielen Dank für den Tipp bzgl des Zink (Geruchssinn)! Ich glaube das hilft mir wirklich weiter! Echt, besten Dank!

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.06
    Beiträge
    2.121

    Standard AW: Werte mit Bitte um Interpretation

    Das freut mich :-)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    7.027

    Standard AW: Werte mit Bitte um Interpretation

    Zitat Zitat von Rumpelmauser Beitrag anzeigen
    Für die B-Vitamine nehme ich Kapseln von Vitanatura: entweder die mit Vitamin C (50microgramm Cyanocobalamin ) oder die Stress Forte (100microgramm Cyanocobalamin). Die stärkeren soll ich alle zwei Tage nehmen.
    Auch mit den höher dosierten Kapseln nimmst du nur etwa den doppelten Tagesbedarf auf, die Aufnahme von B12 ist limitiert und 100 mcg sind daher nicht viel. Die Prozente auf der Verpackung täuschen da. (Ich hab mal geschaut, das sind ja absurd hohe Preise.)

    Mir wurden beim letzten Termin auch Spritzen verschrieben. Aber nicht wirklich wegen des B12 Mangels, sondern wegen nitrosaminen Stress. Ich traue mir aber nicht zu das selbst zu spritzen.
    Heilpraktikerin? Privatarzt? Lass dich bei Gelegenheit mal wegen B12 vernünftig beraten, das ist doch wichtiger.
    Geändert von Irene Gronegger (09.08.23 um 19:02 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •