Seite 1 von 8 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72

Thema: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.10
    Beiträge
    56

    Standard Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Hallo,

    seit letzten Sommer habe ich phasenweise immer wieder Symptome, die plötzlich auftreten und dann nach einigen Tagen verschwinden:

    Alle Paar Wochen:

    punktuelles Kribbeln in Finger oder Zeh vorallem wenn ich diese Bewege. Einschlafende Hände nachts. Empfindliche Nerven (schlafen schneller ein als früher) Laut MRT und Nervleitgeschwindigkeit alles ohne Befund.

    Phasenweise starke innere Unruhe. Kommt für 1-2 Tage und verschwindet wieder. Auslöser unbekannt. In der Zeit starke Schlafprobleme. Zwischen diesen Schüben bin ich wieder relaxed und kann normal schlafen.

    Seit fast 3/4 Jahr fast täglich neu aufgetretene Durchfälle und/oder Bauchschmerzen. Ursache unbekannt, vermutlich Reizdarm

    Schwindel/ Brainfog in den Schüben deutlich vorhanden

    Während eines starken Schubes im september hatte ich plötzlich ein aufflammen einer acne inversa, die ich das letzte mal vor über 20 jahren hatte. Damals wurde der Teil herausoperiert. Nach dem aktuellen schub heilte es vollständig aus. In der Zeit des starken schubes hatte ich extreme innere Unruhe, massive schlafstörungen und das gefühl im körper als würde da krieg herrschen. Meine Hausärztin machte eine Blutuntersuchung und fand keine entzündungsreaktion. Ausser einem ferritin von über 700, als akutphaseprotein.

    Im Dezember habe ich dann in der Hämatologie folgende Blutuntersuchung machen lassen:

    - Ferritin wieder auf 67 ng/ml abgesunken (bei mir lag er immer zwischen 50-60, es sei denn ich war schwanger oder stillte)
    - Selen 99,1 ug/L (Norm: 100-135)
    - Zink 643 ug/L (Norm: 600-1200)

    - Vit D 27 ng/ml (Norm: 20-150)
    - B1 58 mikrogr/L (Norm: 33,1-60,7)
    - B6 17,8 mikrogr/ml (Norm: 12,6-45,2)
    - B12 616 pg/ml (Norm: 197-771)
    - Folsäure 11,3 (Norm über 4,8)

    - Erythrozyten 4,74 (Norm 4,1-5,4)
    - Hämoglobin 13,5 (Norm 11,5-16)
    - Hämatokrit 41 (Norm 36-58)
    - MCV 86,3 (Norm 80-96)
    - MCH 28,3 (Norm 28-33)
    - MCHC 32,8 (Norm 33,0-36)

    - ANA IFT 1:320 (die letzten 12 Jahre war der ANA Wert immer normwertig unter 1:80)
    - TRAK unter 0,8 (Norm unter 1,75)
    - MAK unter 9 (Norm unter 34)
    - TAK 13,3 (Norm unter 115)

    - ft3 4,32 pmol/l (norm 3,74-6,11)
    - ft4 18,9 pmol/l (norm 11,5-19,6)
    - TSH 2,23 mikroU/ml (Norm 0,27-4,2)

    Restliche Werte Wie Leber und Niere, Diff Blutbild sind unauffällig.

    Ich nehme seit ca 12 Jahren L Thyroxin. Damals aufgrund einer geplanten Schwangerschaft bei recht kleiner Schilddrüse und seit ca 4 Jahren bin ich auf einer Dosis von 75 mikrogr.

    Ich vermute stark, dass da irgendwas entweder mit der Schilddrüse im Argen liegt oder das ganze ggf doch mit der Durchfallproblematik zu tun hat.

    Nur warum ist mein ANA plötzlich erhöht, wieso war mein Ferritin kurzzeitig während der starken Symptome so stark erhöht und kurze Zeit später wieder normwertig? Das spricht nicht für eine rein psychische Ursache ( was die Ärzte gerne ja schnell vermuten)

    Vielleicht hat ja jemand einen heißen Tipp für mich.

    Danke

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Nicole K
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Nähe Bad Kreuznach
    Beiträge
    969

    Standard AW: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Hallo zu dem Ferritin und den Ana Werten kann ich nicht viel sagen, aber Ana ist dochRheuma oder? Hast du auch irgendwie Gelenkschmerzen? Was ich sehe ist aber, dass dein TSH recht hoch ist. Ft4 ist aber auch recht hoch. Vielleicht hat noch jemand eine Idee…..

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.10
    Beiträge
    56

    Standard AW: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Hat jemand vielleicht eine Idee zu meinen Werten? TSH hoch, ft3 niedrig, ft4 hoch?

    Senken? Erhöhen?

    Danke

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    25.11.22
    Ort
    NRW
    Beiträge
    101

    Standard AW: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Welche Dosis nimmst du?

    Ich würde vermutlich erstmal alle Eisenwerte machen lassen und eventuellen Mangel abkläre, Zink und Vitamin D supplementieren.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.649

    Standard AW: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Der erhöhte Ferritinwert könnte auf einen Infekt oder eine Entzündung hindeuten, würden keine anderen Entzündungswerte gemacht? Wenn er nach kurzer Zweit mit abklingenden Symptomen wieder normwertig war spricht das sehr für Infekt bzw. Entzündung und die starken Symptome dürften auch eher darauf zurückzuführen sein.

    Einmalig erhöhte ANA-Werte sagen nicht viel aus. Normalerweise wird empfohlen, sie in 6 Monaten wieder zu kontrollieren.

    Dezember ist schon wieder zu lange her, um deine Werte beurteilen zu können solltest du neue (zumindest die SD-Werte und auch die ANA) machen lassen. Schon gar nicht Senken oder Erhöhen empfehlen, ohne aktuelle Werte!


    Deine Symptome haben sich ja anscheinend wieder gemildert. Durchfall und Unruhe könnten auch auf eine Überdosierung schließen lassen, aber bei den alten Werten wäre das "Glaskugellesen".

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.10
    Beiträge
    56

    Standard AW: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Danke. Das ist ein auf und ab mit den Symptomen. Durchfall ist viel besser, jetzt sind es nur noch die Kribbeleien, die auch vom Neurologen gar nicht zugeordnet werden können. (MS Diagnostik wurde gemacht, Gott sei dank alles gut) Ich bin sehr aufgedreht, habe richtig Power in den Muskeln, eine Art Hyperaktivität, die mir ganz und gar nicht gut tut. Zeitgleich kann ich nicht richtig einschlafen und durchschlafen und weine jeden Tag grundlos.

    Neue Werten müsste ich die Tage erhalten. LG

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.10
    Beiträge
    56

    Standard AW: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Hallo,

    ich habe wieder neue Werte:

    ANA weiterhin 1:320, Rheumaserologie jedoch negativ, ebenfalls keine Antikörper von Lupus nachweisbar. Gelenkschmerzen habe ich, aber keine Entzündungsanzeichen

    Seit einiger Monaten habe ich vermehrt Herzstolpern und Herzrasen. Sehr schlechter Schlaf, depressiv mir gehts nur noch mies.

    Meine aktuellen Werte:

    TSH: 1,52 (0,27-4,2)
    Ft3: 4,15 ((3,74-6,11)
    Ft4: 22,4 ((11,5-19,6)

    Ich nehme seit etwa 3 Jahren die Dosis 75 von Henning. Zuvor waren es 10 Jahre 100.

    Da mein D Dimer nun leicht erhöht ist ( das war er bisher nie) und ich über Herzsymptome, will die Ärztin ein Vorhofflimmern ausschließen.

    Ich habe jetzt 1 Woche pausiert und habe das Gefühl, dass es mit dem Herzstolpern etwas besser ist. Die Ärztin empfahl mit 50 weiter zu machen. Wie seht ihr es?

    TRAK, Mak und Tak noch nie nachweisbar. Schilddrüse laut Sono klein aber unauffällig.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.08.23
    Beiträge
    318

    Standard AW: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Hi, Tablette vor oder nach der BE genommen ?

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.10
    Beiträge
    56

    Standard AW: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Blutwerte waren nüchtern ohne Tablette

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.08.23
    Beiträge
    318

    Standard AW: Nach langer Zeit wieder Symptome- aktuelle Werte

    Ja gut, dann ist der Fall noch deutlicher. Schau dir Mal deinen FT4 an, der ist deutlich drüber, nüchtern.

    Also da kannst du eigentlich nur reduzieren.

    Erstaunlich ist das sich die Fälle häufen, dass plötzlich die FT4 Werte nach jahrelanger Einnahme durch die Decke gehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •