Hallo,

ich hoffe, dass mir jemand von euch weiterhelfen kann.

Bei mir wurde vor ca. 2 Jahren Hashimoto diagnostiziert. Seither habe ich die Beschwerden (Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Gewicht...) nicht wirklich in den Griff bekommen. Mittlerweile nehme ich Euthyrox 88 µg tgl.

Zu meinem eigentlichen Problem: seit ca. einer Woche leide ich an einem Kloßgefühl im Hals (nur unangenehm, nicht mit Schmerzen verbunden) und geschwollenen Lymphknoten im gesamten Halsbereich (welche besonders im Nacken Schmerzen). Weiteres habe ich Schmerzen an den Außenseiten an beiden Brüsten, sowie ziehend vom Schulterbereich bis in die Handgelenke. (Prinzipiell als würde sich ein grippaler Infekt anbahnen, nur dass ich keine weiteren Erkältungszeichen habe).

Ich war zwar heute bei meiner Hausärztin zur geplanten Laborkontrolle, jedoch habe ich einen Termin wegen der oben genannten Beschwerden erst für Ende Jänner erhalten.
Da der Termin erst in 2 Wochen ist, mache ich mir doch schon Sorgen und wollte daher wissen, ob vielleicht jemand schon die gleichen Erfahrungen hatte und mich etwas beruhigen kann und es sich evtl. „einfach“ um einen Schub handeln könnte, oder ob ich vielleicht doch etwas Druck aufbauen sollte, um früher einen Termin zu erhalten.

Leider bin ich gerade in der Arbeit und kann daher meine letzten Laborwerte nicht online stellen.