Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Thybon

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Nicole K
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Nähe Bad Kreuznach
    Beiträge
    948

    Standard Thybon

    Hallo zusammen, da ich ja schon in einer anderen Rubrik mal gepostet habe aber hier einfach mehr Leser sind, möchte ich das Thema hier aufgreifen.
    An die Thybonnehmer.
    Welche Nebenwirkungen habt ihr mit Thybon?
    Ich habe das Gefühl, dass es psychische Probleme macht. Panikattacken.
    Was habt ihr für Erfahrung damit trotz meiner Person:Ich hab lange hohe Dosen Lt und auch Thybon genommen. 175lt und 20 Thybon.
    Seit Ende November stark reduziert. Die Probleme hatte ich auch mit den hohen Dosen, natürlich habe ich gedacht dass ich weiter erhöhen muss, was aber ein Trugschluss war.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.16
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    636

    Standard AW: Thybon

    Ich habe kaum Nebenwirkungen, weil ich Thybon sehr sparsam dosiere (genauso wie LT). Das einzige, was ich hatte, dass ich ab 5mcg Unterfunktionssymptome hatte, da meine Schilddrüse die Produktion bereits etwas zurückgefahren hat. Ich habe dann das LT ein klein wenig erhöht.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Nicole K
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Nähe Bad Kreuznach
    Beiträge
    948

    Standard AW: Thybon

    Danke. Daran habe ich auch schon gedacht. Meine Werte stehen im Profil sind allerdings nach 5 Wochen Änderung. Man sagte mir dass dich da noch was ändern könnte das heißt dass der Tsh eventuell noch höher kommt und das T4 auch etwas steigen würde. Die Frage stellt sich ob ich da noch paar Wochen aushalte oder etwas steigern sollte?!

  4. #4

    Standard AW: Thybon

    Bei zu viel Thybon könnte ich mir schon Panikattacken vorstellen. Ebenfalls, wenn die Dosierung insgesamt zu hoch ist. Ich persönlich konnte und kann nicht mehr als 5 mcg T3 vertragen. Andernfalls wird die Unruhe unerträglich.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.652

    Standard AW: Thybon

    Zuviel oder zuwenig verusacht nunmal Symptome. Ich würde hier nicht mit Hauruckmethoden rangehen, sondern immer erst einmal Trends ausmachen. Ich nehme auch Thybon und hatte anfangs, als der Spiegel abfiel immer mal wieder sowas wie Stromschläge und Kribbeln.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.442

    Standard AW: Thybon

    Lass evtl mal die Knochendichte messen.

    Meine ist nicht so toll, ich hatte früher öfter hohe freie Werte durch Hashimoto-Basedow-Mischform.
    Geändert von Irene Gronegger (20.01.23 um 13:11 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    485

    Standard AW: Thybon

    Ich nehme seit mehr als 10 J Thybon und Thyroxin. Ich habe keine Nebenwirkungen, würde jedem aber empfehlen, den ft4 Spiegel nicht mehr als mittig zu haben beim Start von Thybon. Ich würde auch die Anleitung von Paul Robinsons Buch The Thyroid Patient's Manual empfehlen, also zb engmaschige Blutdruck und Pulskonzrollen bei Veränderungen. Ich persönlich bin von vielen Seiten vor Thybon gewarnt worden, es sei überflüssig oder schädlich. Kann ich nicht bestätigen. Mir und vielen Bekannten hat es ein halbwegs normales Leben ermöglicht. Meine aktuelle Dosis ist seit August 2021 112 Thyroxin und ca 40 Thybon, über den Tag verteilt. Seither muss ich meinen Hausarzt zum ersten Mal seit meiner SD OP nicht mehr plagen. Also, wenn möglich lesen! Lg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •