Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53

Thema: weiß nicht mehr weiter

  1. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    11.08.20
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    52

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    ...habe leider die früheren Werte nicht mehr, da komme ich auch nicht mehr ran, schon versucht....

    Sono Berichte folgen, muss ich noch raussuchen..

    Der Gewichtsverlust ist schon länger her in er schlimmsten Zeit (Reduzierung von 200 auf 175 Sommer 2019, da ging ja alles los), da hatte ich echt kaum noch was gegessen über Tage/Wochen..
    Das Gewicht ist wieder drauf, momentan auch mehr als sonst.... Gewicht 65kg bei Körpergröße 1,60. in den schlimmen Zeit war ich bis 57 runter, aber eben durch kaum Nahrungsaufnahme...

  2. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    11.08.20
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    52

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    Hallo Panna, habe doch noch Berichte etc gefunden, habe sie im Profil abgetippt

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.161

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    " Aufgrund von UF-Symptomen (Gewichtszunahme, Herzrasen, Frieren, Antriebslosigkeit, Lidschwellungen) und einem TSH von 1,4 (0,3 - 4,0)
    FT3: 4,1 (2,2-5,2)
    FT 4: (0,9 - 2,2)
    TPO-AK <10 U/l (Norm <35)
    Das war wohl unter 75 mcg Thyronajod oder LT? Antikörper negativ, TSH normal, fT3 ein guter Wert ... wie war denn das fT4? Vermutlich auch weitgehend normal, auf Grund des TSH.

    Die Symptome, die dort stehen, sind keine exklusiven UF-Symptome. Sicher kennst du das hier: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...DCberdosierung

    Jedenfalls, bei solchen Werten von 75 auf 150 und später 200, das ist schon eine Hausnummer. Lass es mich so sagen: Ich habe nach deiner Vergangenheit gefragt, weil Du ja nicht die Erste bist, die nach Arzt-Empfehlung (bitte keine Namen!!) zur Hochdosiererin geworden ist. Hashimoto sehe ich bei den Anfangswerten (unter nichts? unter 75 mcg?) nicht erwiesen, und 10 Jahre später beim NUK sind die Antikörper negativ, Autoimmunität nicht nachweisbar, als der NUK feststellt, dass deine Schilddrüse nicht etwa wegen Hahimoto zerfressen, sondern "reaktiv verkleinert" ist, d.h. wahrscheinlich wegen LT-Hochdosis, die ja die Schilddrüse (reversibel) kleiner werden lässt - vielleicht gab es am Anfang eine Entzündung, oder deine Schilddrüse war von Haus aus etwas kleiner, oder all das zusammen - jedenfalls keine Hashimoto und gesundes Gewebe:

    Kein Anhalt auf Hashimoto bei unauffälligem TPO-Titer sowie echonormalen und homogenen Schilddrüsenparenchym. Die Ursache der kleinen SD lässt sich aktuell nicht mehr klären.DD stattgehabter Entzündung, anlagebedingt, reaktiv bedingte Verkleinerung der SD bei 15-j. Einnahme von SD-Hormonen.
    Um es kurz zu machen: Bei einem Gewicht um 60-65 Kg braucht niemand, auch bei einer warum auch immer klein gewordener Schilddrüse und auch gänzlich nicht vorhandener Schilddrüse, eine solche Dosis wie du sie genommen hast und nimmst. Ich würde mich bemühen, zu einer Dosis zu kommen, die dir langfristig weder kardiovaskulär noch knochenmäßig noch sonstwie schadet.
    Geändert von panna (10.01.23 um 13:51 Uhr) Grund: 0 --> 10

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    11.08.20
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    52

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    .. ob die Werte unter Thyranojod oder LT entstanden sind, kann ich nicht mehr nachvollziehen.FT 4 dazu: 1,45...weiß nur, dass es mir damals mit dem Thyranojod nicht gut ging und bin dann eben durch Empfehlung an die Ärztin geraten. Sie hatte mich bis 200 hoch dosiert und mir ging es besser, also vertraut man, wenn man beim HA keine Besserung verspürt. Mittlerweile sehe ich das natürlich komplett anders und vor 10-15 Jahren war man nicht wie jetzt im Internet unterwegs und konnte sich so informieren.

    Der NUK und auch HA sahen kein Hashi, nur eben die Ärztin...
    Es ist ja auch ein großer Unterschied, ob man eine UF hat oder eine Autoimmunkrankheit! Dies sind alles Dinge, die mir erst in den letzten Jahren klar geworden sind. Hatte mich davor auch nie damit beschäftigen müssen...

    Hatte halt vor 2 Jahren Angst zu reduzieren, da mich das in diese katastrophale Lage gebracht hatte, psychisch wie physisch und man "hängt" an den "Wohlfühlwerten" bzw nimmt diese als Anhaltspunkt wenn dies so lange gut ging.

    Bin jetzt auf 100 runter, da ich dieses brennen im Kopf bis hin zu den Kopfschmerzen, diese ekelhafte Unruhe und vibrieren, zu kaum was in der Lage, Schlafstörungen bis hin zu 3 Tage bzw Nächte absolute!!! Schlaflosigkeit (letzte Woche) , trotzdem irgendwie zur Arbeit, aber eher nur anwesend.. und NULL müde nach 3 Nächten ohne Schlaf!! Ich wünsche mir die "UD-Müdigkeit" so sehr!!

    Wie könnte ich denn nun weitermachen? Soll ich wieder versuchen, das LT einfach nicht nüchtern zu nehmen?
    Oder mal aussetzen?

    Fühle mich auch mit 100 (ok, ist ja erst paar Tage her) so was von drüber!!

    Oder ganz absetzen und dann Neustart mit 50/75?

    Mich ekelt es richtig mittlerweile, das LT zu nehmen, richtige Abneigung, bäähh
    Geändert von Judy76 (10.01.23 um 12:44 Uhr)

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.161

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    Wenn ich genau solche Geschichten nicht schon x Male hier gelesen hätte, würde ich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. So kann ich dir nur Mut machen: Auch du kannst es wieder hinbiegen.

    Was ich dir nicht sagen kann: Wie es genau laufen sollte. Eher nicht durch Absetzen, auch wenn Absetzen nicht bedeutet, dass man sofort auf Null ist. Trotzdem, das muss nicht so rabiat gemacht werden. Das Nichtnüchternnehmen: Nein, würde ich auch nicht tun, das ist unzuverlässig. Was ich täte: Zum Nuklearmediziner gehen, Bestandsaufnahme, Schilddrüsengröße, Gewebebeschaffenheit aktuell. Und ob du jetzt die 100 aussitzt (zur Info, das wäre eine Einstiegsdosis für jemanden bei 65 Kg nach Totaloperation, also grobe Einschätzung bei ohne Schilddrüse, wobei man natürlich leicht darüber und leicht darunter liegen kann) oder einfach mal auf 75 gehen und dann aber diese 75 ohne nach rechts und links zu gucken mindestens 2 MOnate lang durchnehmen - mach, was dir eher zusagt, oder mache den NUK-Besuch, und wenn er sagt, dass deine eigene Schilddrüse durchaus in der Lage ist und sein wird zu arbeiten, dann kannst du wirklich ohne Bedenken auf 75 gehen und gucken, ob du das brauchst oder niedriger gehen kannst.

    Absetzen, um wieder einzusteigen: das ist wenig sinnvoll.

    PS:

    Aktuelle Absicherung durch den NUK per Gewebeschau: Das halte ich für sehr sinnvoll. Ich sage bewusst nicht: Absicherung, ob Hashimoto oder nicht, das ist nicht wirklich ausschlaggebend.
    Geändert von panna (10.01.23 um 12:51 Uhr) Grund: PS nachträglich

  6. #36
    Benutzer
    Registriert seit
    11.08.20
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    52

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    ...denke auch in Richtung 75... Aber dann hätte ich ja um 50 reduziert innerhalb von 3 Wochen? ui, was kann passieren? Hätte einfach tausendmal lieber die "UD/UF-Symtome" wie Müdigkeit etc
    Wenn ich mich 2 Wochen quasi "top" gefühlt habe mit der nicht nüchtern Einnahme, dann könnte mir das ja auch irgendwann um die Ohren fliegen. Ist doch fast wie absetzen, wenn man Milchkaffe + Frühstück dazu nimmt? Aber wie lange geht das gut? mmmhh

    NUK versuche ich gleich zu terminieren

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    11.08.20
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    52

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    ..habe eben das GEfühl je weniger LT, desto mehr arbeitet die SD mit, kann das sein? Mit den hohen Dosen wurde sie eher stummgestellt/ abgestellt, gibt es sowas?

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.161

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    Deine Schilddrüse wird erst dann nennenswert mitarbeiten, wenn du ein gut messbares TSH hast.

    Ist doch fast wie absetzen, wenn man Milchkaffe + Frühstück dazu nimmt?
    Nein, das ist nicht so wie absetzen. Ich würde es lieber lassen, per Nahrungsmittelaufnahme reduzieren zu wollen.

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    11.08.20
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    52

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    Werde erstmal auf 88 gehen,da mir jetzt um 25 zu senken doch zu viel auf einmal vorkommt. Bin eh schon am Ende im Moment,dieses kribbeln, vibrieren fühlt sich so schlimm an und man kann nichts dagegen tun
    S

  10. #40
    Benutzer
    Registriert seit
    11.08.20
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    52

    Standard AW: weiß nicht mehr weiter

    Nein, das ist nicht so wie absetzen. Ich würde es lieber lassen, per Nahrungsmittelaufnahme reduzieren zu wollen.

    -> aber es muss doch erheblich weniger LT "angekommen sein", wenn ich von den 125 eine gute Ecke abgeknapst habe und dies dann mit Milchkaffee und Frühstück zu mir genommen habe für viele Tage? Könnte das mit etwa 75 hinkommen? ;-)
    Sorry, bin nur grad recht verzweifelt und heute morgen wieder mit mega Kopfschmerzen aufgewacht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •