Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Hashi und TSH bei 8

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.12.22
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hashi und TSH bei 8

    Ich wollte mich noch mal kurz zurückmelden,

    Vertrage die 25er Dosis sehr gut und merk nix negatives, deshalb geh ich morgen wie geplant auf die 50 hoch. In 6 Wochen dann BE.
    Bin gespannt und hoffe das Einsteigen mit LT läuft weiterhin so gut, man weiß ja nie.

    Ich glaube, dass ich viel erreichen kann wenn ich die SD plus Nebenbaustellen (v.a. Vitamin D, Ferritin) sowie verbesserte Eiweißversorgung und Ernährung zusammen angehe.
    Ich fühl mich momentan gut, wenig Schwindel (den schreib ich nicht nur der SD zu, ich denk da an die HWS und Verspannungen evtl zusätzlich durch länger bestehende Mängel die ich ja inzwischen ausgleiche, zu wenig Ferritin, Magnesium/Vitamin D).
    Da wollt ich euch auch noch was fragen.
    Als 2020 mein Vitamin D Mangel rauskam, bekam ich 20000 Dekristol, die ich erst Mal 7 Tage täglich nehmen sollte.
    Ich bekam daraufhin fürchterliche Muskelschmerzen, es war echt extrem, ich konnte mich kaum bewegen (vor allem Achillessehne). Ich muss dazu sagen dass ich Physiotherapeutin bin und mich also gut mit dem Bewegungsapparat auskenne.
    Mir ging dann nach ein paar Tagen das Magnesiumlicht auf (hatte vorher nicht dran gedacht dass ich vlt zu wenig Magnesium dazu nehme).
    Ich hab dann erst hochdosiert Magnesium reingeballert über mehrere Tage und die Probleme verschwanden, ist ja auch ne bekannte Problematik bei Vitamin D Aufsättigung.
    Dann erst weiter gemacht mit Dekristol.
    Aktuell nehm ich 2500 i.E täglich um den Wert zu halten, zusätlich mit Vitamin K und 400 Magnesium.
    Meint ihr das Magnesium reicht oder sollte ich mehr nehmen wenn ich's vertrag?
    Ich will echt ungern noch mal absinken, das war ne ganz blöde Zeit 2020 und mir ging's da so mies, die Ärzte haben mich gar nicht für voll genommen, auch mit den Muskelschmerzen, das war mir so unangenehm.

    Außerdem: Hängen weibliche Hormone (Stichwort meine Haut und Haarprobleme) nicht auch sehr eng mit Vitamin D, Magnesium zusammen? Vlt kann ich da auf Besserung hoffen?
    Mein haarausfall ist fast weg, aber natürlich nehm ich halt auch wieder ne antiandrogene Pille... Der Neuwuchs ist überwältigend, schau aus wie gerupft aber das soll mir recht sein

    Wie ist es mit Jod. Ist es wirklich NUR für die Schilddrüse gut? Ich habe neulich gelesen, dass auch Brustgewebe und Eierstöcke Jod verwerten. Bisher hab ich's wegen Hashi echt komplett gemieden. Fisch ess ich eh nicht, Algen lass ich weg, Jodsalz sowieso. Außer ich geh wo essen, wo ich's nicht weiß.
    Klar ist in Milchprodukten was enthalten aber sonst...?
    Wenn ich auf Verpackungen schaue, z.b von meiner Gemüsebrühe, ist dort auch kein Jodsalz drin. Früher war es überall zugesetzt hab ich das Gefühl.
    Wie ist eure Meinung dazu?

    Sorry für den Roman!
    Liebe Grüße und herzlichen Dank an euch, das Forum ist echt spitze!
    Geändert von Fuxxi (20.12.22 um 14:24 Uhr)

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.652

    Standard AW: Hashi und TSH bei 8

    Mach dir um Jod keine Gedanken, unsere Lebensmittel haben davon mehr als genug. Das mit dem Jodmangelland und jodarmen Böden war einmal. Die Lebensmitteltabellen z.B. Kraut&Sauci&Fachmann sind hoffnungslos veraltet. Und mittlerweile wird wild jodiert, jedes Tier bekommt seine Dosis und das landet dann auf dem Acker und das seit nun 50 Jahren.

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.12.22
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hashi und TSH bei 8

    Ich melde mich Mal zurück

    Erstmal gesundes neues Jahr

    Also ich nehme nun wie geplant seit knapp 2 Wochen die 50er Dosis. Hatte nix negatives gemerkt, im Gegenteil, hab mich recht fit gefühlt letzte Woche. Weiß aber natürlich auch nicht ob das nur aufs LT zurück zuführen war.
    Jedenfalls geht's mir seit gestern echt komisch, ich hab ganz arg brain fog, das war schon lang nicht mehr so...
    Da mein Mann Corona hat waren wir Silvester nur zu Hause und ich war so duselig und müde und alles.
    Ich hatte im Sommer Corona und bin jetzt auch negativ getestet, dachte zuerst vlt hab ich mich angesteckt.

    Heute ist es auch ganz schlimm, meine Augen können kaum fokussieren und ich bin richtig matschig und schwummrig...

    Ich bilde mir auch ein, dass es im SD Bereich ganz leicht zieht, kann das aber schlecht einschätzen, vlt konzentrier ich mich da nur irgendwie drauf.
    Meint ihr das hat was mit dem LT zu tun bzw kennt ihr sowas?

    Ich hoffe dass sich das wieder legt

    Alles andere ist wirklich gut, ich hab schöne Haut und Haare wie schon lange nicht und merk da dass es immer besser wird, wie gesagt spielt da aber auch die Pille mit rein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •