Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: noch keine Diagnose

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.11.22
    Beiträge
    3

    Standard noch keine Diagnose

    Hallo, ich bin ganz neu hier und beobachte meine Schilddrüsenwerte relativ gesehen auch noch nicht so lange.
    Bis jetzt hat noch kein Arzt eine Diagnose gestellt und auch als ein Schilddrüsenvolumen von 2,7 ml mein Gesamtvolumen war, wurde es von dem behandelnden Arzt nicht mal als Auffälligkeit angesprochen. Ich soll erst in 2 Jahren wieder zu einer Kontrolle kommen, aber mir gehts echt ziemlich schlecht, deshallb wäre es sehr nett, wenn sich jemand, der sich ein bisschen auskennt mal meine Werte anschauen könnte(ich füg sie unten ein und sie stehen auf meinem Profil) und vielleicht eine Idee zu einem weiteren Vorgehen hätte. Die Werte wurden vom Hausarzt, von einem Endokrinologen und einem Radiologen genommen.
    Liebe Grüße Lina



    - sehr kleine Schilddrüse, weitgehend homogen, aufgelockert hypoechogen wirkende Parenchymbinnenstruktur

    meine werte:

    30.7.2019 Schilddrüsenvolumen: 2,7 ml

    TSH 6,9 µIU/ml 0,27 - 4,2
    fT4 1,42 ng/dl 0,93 - 1,7
    fT3 2,02 ng/ml 0,8 - 2,0


    22.2.2021

    TSH 5,35 μIU/ml 0,27 - 4,2
    fT4 1,35 ng/dl 0,9 - 2,0
    fT3 3,82 pg/ml 2,0 - 4,4


    31.3.2021 Schilddrüsenvolumen: 4,5 ml

    TSH 1,84 µU/ml 0,3 - 2,7
    fT4 13,2 pg/ml 8,0 - 17,0
    fT3 4,9 pmol/l 3,1 - 7,0


    7.10.2021 Schilddrüsenvolumen: 4,1 ml

    TSH 1,83 μU/ml 0,3 - 2,7
    fT4 12,7 pg/ml 8,0 - 17,0
    fT3 4,7 pmol/l 3,1 - 7,0



    26.1.2022

    TSH 2,19 μIU/l 0,51 - 4,3



    27.4.2022 Schilddrüsenvolumen: 5,2 ml

    TSH 1,83 μIU/ml 0,39 - 2,6
    fT4 1,1 ng/dl 0,8 - 1,6
    fT3 3,1 pg/ml 2,2 - 4,4


    21.9.2022 Schilddrüsenvolumen: 5,8ml

    TSH 0,5 μIU/ml 0,39 - 2,6
    fT4 0,9 ng/dl 0,8 - 1,6
    T3 2,4 pg/ml 2,2 - 4,4




    Symptome:

    Müdigkeit
    Übelkeit
    Schwindel
    Durchfall
    Schlappheit

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.093

    Standard AW: noch keine Diagnose

    Moin,

    ein paar Infos fehlen:

    - Nimmst Du bereits Schilddrüsenhormone?

    - Bei welchen Werten fing das „Mir gehts schlecht“ an?

    - Kann nur die Schilddrüse für das Befinden verantwortlich sein? Was ist beispielsweise mit Eisenmangel?

    - Wurden jemals Antikörper gemessen? Die beinhalten immer irgendwas mit „AK“, insbesondere interessieren mich die TPO-AK.

    - Wie haben denn die Fachärzte die Schilddrüse beurteilt? Hat man zumindest einen Verdacht geäußert? Oder ausgeräumt?

    - Wegen Übelkeit und Durchfall: Hat man das näher untersucht? Nicht dass wir uns auf die Schilddrüse konzentrieren und beispielsweise Nahrungsmittelunverträglichkeiten gar nicht untersucht werden.


    Was mir bei den Werten als erstes auffällt:

    -> Das TSH passt nicht so recht zu den ft-Werten - die erste und die letzte Wertekonstelkation ist recht sonderbar. Wenn man niedriges erwarten würde, ist es hoch. Und umgekehrt. Wurde das jemals näher untersucht oder zumindest thematisiert? Es gibt allerdings auch sowas wie „einmalige Ausreißer“, die sich mit der nächsten Messung erledigt haben.

    -> Eine eventuelle Hormonsubstitution richtet sich nicht nach Schilddrüsengröße, sondern nach deren Leistung. Man fängt mit den Tabletten an, wenn die Werte schlecht sind und insbesondere TSH hoch und ft4 niedrig sind.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.11.22
    Beiträge
    3

    Standard AW: noch keine Diagnose

    Hallo vielen Dank für die Rückmeldung,

    - Also Schilddrüsenhormone nehme ich noch keine, die Pille habe ich von Februar 2019 bis April 2022 genommen(das hab ich bei meinen Angaben auch vergessen)

    - Das "mir gehts schlecht" war schon da bevor die ersten Werte gemessen wurde. Hat aber ungefähr 2017/2018 angefangen.

    - Einen Eisenmangel hatte ich zwischenzeitlich, aber jetzt bin ich wieder in einem guten Bereich und die "Speicher" sind auch gut gefüllt

    - Bei den Antikörpern würde ich heute Abend noch einmal nachschaun und dann schreiben.

    - ich bin in einer Gemeinschaftspraxis und normalerweise bin ich immer bei einem Arzt, der auch sagt, dass es über einen längeren Zeitraum im Abstand von 6 Monaten ca. kontrolliert werden soll, aber letztes Mal war ich bei seinem Kollegen, der gesagt hat die nächste Überprüfung reicht auch in 2 Jahren.

    - Etwas anderes zu Übelkeit und Durchfall habe ich leider noch nicht gefunden. Die gängigen Tests(eine Unverträglichkeit wär auch etwas seltsam, weil es mit nur über Zeiträume von 3-5 Monaten schlecht geht nach dem Essen und es dann wieder Monate gibt, in denen ich gar keine Probleme habe, obwohl ich an meiner Ernährung nichts geändert habe) habe ich gemacht und auch bei einer Magenspiegelung kam nichts raus.

    - Das mit dem TSH wurde bis jetzt noch nicht thematisiert.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.11.22
    Beiträge
    3

    Standard AW: noch keine Diagnose

    Die Antikörper waren bei einem Referenzbereich von 0-40 so zwischen 3-4 und bei einem Referenzbereich von <5,6 bei 0,5

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •