Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.200

    Standard AW: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

    Zitat Zitat von Harti Beitrag anzeigen

    Der Doc möchte natürlich den TSH endlich steigen sehen.
    Das kann und sollte dich vollkommen unberührt lassen.
    Könntest natürlich mal 50 Carbi nehmen, um ihm einen Gefallen zu tun, ja ... da käme dann das TSH, garantiert. Und womöglich auch eine EO als Kollateralschaden. Und was wir dann mit Dosissprüngen nach unten mitsamt Folgen machen, hm. Aber das TSH wäre da. -

    Wann das TSH kommt, ist schlicht egal, das bestimmt der in dir ablaufende Autoimmunprozess.
    Nicht egal sind gute Schilddrüsenhormonwerte (das TSH ist kein Schilddrüsenhormon).

    Ich habe im Anhang eine kleine Tabelle erstellt. Mir ist bewusst, das ich nicht einem linearen Verlauf rechnen kann, aber ich treffe einfach die Annahme.
    Das ist echt ... darf ich sagen: süß? Du weißt zwar, dass das nicht geht, möchtest es dennoch so haben. Annahme auf der Basis von heißer Luft

    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer UF wenn ich wie oben verfahre? Also 3-7 Tage noch 25, dann eher 20?
    Zu den 3 Tagen würde ich die seit BE vergangenen auch dazu rechnen! und da hättest du schon etwa ca. 7.

    Wahrscheinlichkeit einer UF:Genau kann dir das niemand sagen. Ich darf vielleicht auch in Karins Namen, jedenfalls sicher in meinem eigenen sagen: Was wir hier bei den Hemmerdosierungen vorschlagen, basiert auf der Sichtung von Hunderten von Verläufen von Leuten wie du. Irgendwie entsteht daraus ein diffuses Bauchgefühl, das man Erfahrung nennen kann. Allerdings ohne Garantie, es kann ein wenig anders kommen, aber selten ganz grundlegend oder unkorrigierbar bei häufigen Kontrollen. Und dieses Gefühl sagt in deinem Fall, dass wenn du die gleiche Dosis, die auch das bisherige Senken verursacht hatte, unverändert weiternimmst, dann geht eben die Senkung weiter. Ziel ist es, dein fT4 möglichst kurz vor Erreichen der unteren Referenzgrenze zu stoppen. Deswegen sagt Karin und sage auch ich: höchstens wenige Tage (plus die Tage seit der letzten BE) 25 mg, dann könntest du genau dort angekommen sein. Und dann ein wenig senken, bevor der Wert unternormig wird.

    'Beim BE-Stand fT4=15 zu senken hieße, den Wert von diesem Niveau aus evtl. wieder steigen zu lassen. Das könnte er, ein wenig Platz ist ja da. Aber das fT3 liegt hoch und sagt: "mir ist heiß", d.h. MB ist aktiv und deswegen muss das fT4 weiter runter, solange das fT3 unverhältnismäßig hitzig und das TSH supprimiert ist.

  2. #42
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.22
    Beiträge
    25

    Standard AW: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

    Guten Abend zusammen.

    Allen ein frohes neues Jahr mit den besten Wünschen. Und auch hier nochmal: Vielen Dank für Eure Arbeit im Forum. Ohne das hätten wir es doch recht schwer. Ich habe neue Werte, die meines Erachtens echt gut aussehen.

    Blutwerte nach Abnahme am 04.01.2023 unter 25mg Carbimazol seit 04.12 bis 21.12, ab 21.12.22 unter 20mg Carbimazol.

    ft3 = 4,5 (3.1-6.5)
    ft4 = 10,7 (10,3-21,9)
    TSH1 = 1,97 (0,3 - 3,0)
    LK = 4.5 (4,0-11,2tsd)

    Ihr hattet also vollkommen recht mit Eurer Einschätzung, der ich gefolgt bin. Wie verfahre ich nun wohl am besten weiter? Nächste Kontrolle in 3-4 Wochen laut Doc, eventuell meld ich mich einfach in 14vTagen selbst zur BE an. Allzuviel Luft nach unten ist ja nun auch nicht mehr.

    Vorab vielen Dank für Eure Mühe, ich freue mich auf die Antworten.

    Danke!!!!

    Gruss Harti

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.200

    Standard AW: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

    Zitat Zitat von Harti Beitrag anzeigen
    eventuell meld ich mich einfach in 14vTagen selbst zur BE an.
    Oh ja. So etwas gefällt mir außerordentlich gut .

    Ich würde ab jetzt bis dahin auf 15 mg gehen. Bei 2 Wochen kann man noch in beide Richtungen gut reagieren.

  4. #44
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.22
    Beiträge
    25

    Standard AW: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

    Guten Abend Forum,

    ich hoffe Euch gehts allen soweit gut.

    Heute war BE, Werte sind da. Die ft´s sind leicht gestiegen, TSH über Normbereich. Also nun die Frage, mehr oder weniger Carbi?
    Was würdet ihr empfehlen? Inzwischen ernähre ich wieder normaler, unter Vermeidung von Jodzusätzen, soweit ich es beurteilen kann. Ess ich auswärts, nehme ich vorher Tamarinde in der Hoffnung das es hilft. Liegt der TSH eventuell daran?

    Blutwerte nach Abnahme am 02.02.2023 unter 20mg Carbimazol seit 21.12 bis 05.01, ab 06.01.2023 unter 15mg Carbimazol.

    ft3 = 5,3 (3.1-6.5)
    ft4 = 11,7 (10,3-21,9)
    TSH1 = 10,25 (0,3 - 3,0)
    LK = 4.8 (4,0-11,2tsd)

    Danke und einen schönen Abend an alle.

    Tausend Grüsse, Harti
    Geändert von Harti (02.02.23 um 19:33 Uhr)

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.200

    Standard AW: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

    Die Tamarinde würde ich sein lassen. Menge/Wirkung unberechenbar, wohl eher nicht wie Aspirin, d.h. strikt bezogen auf eine nachfolgende Mahlzeit. Du bist ausreichend gehemmt durch Carbimazol und eine totale Jodkarenz brauchst du ja nicht.
    Könntest vielleicht 10 versuchen, die feigere Variante wäre 10/15 in Wechseldosis. Dein hohes fT3 gefällt mir nicht, aber im Fall eines so hohen TSH könnte es schon an dessen Stimulation liegen, eventuell.

  6. #46
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.22
    Beiträge
    25

    Standard AW: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

    Hallo panna und herzlichen Dank.

    Ist so ein hoher TSH schon gleichbedeutet wie UF? Oder müsste dazu ft3 und 4 im Keller sein? Mit den Zusammenhängen komme ich noch nicht ganz klar.

    Doc empfiehlt nur noch eine halbe Carbi am Tag, also 5mg. Kontrolle wieder in 4 Wochen. Scheint mir zu lange. Wie „gefährlich“ ist ein TSH in dem Bereich?
    Aus freien Stücken hätte ich vermutlich auf eine Carbi am Tag reduziert, also 10mg. Aber ich habe keine Ahnung…

    Gruss Harti

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.200

    Standard AW: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

    Zitat Zitat von Harti Beitrag anzeigen
    Hallo panna und herzlichen Dank.

    Ist so ein hoher TSH schon gleichbedeutet wie UF? Oder müsste dazu ft3 und 4 im Keller sein? Mit den Zusammenhängen komme ich noch nicht ganz klar.

    Doc empfiehlt nur noch eine halbe Carbi am Tag, also 5mg. Kontrolle wieder in 4 Wochen. Scheint mir zu lange. Wie „gefährlich“ ist ein TSH in dem Bereich?
    Aus freien Stücken hätte ich vermutlich auf eine Carbi am Tag reduziert, also 10mg. Aber ich habe keine Ahnung…

    Gruss Harti
    Das TSH ist nicht gefährlich, es ist kein Schilddrüsenhormon, sondern ein Signalhormon, das (falls die TRAK es nicht unterdrücken) besagt, ob du zu viel oder zuz wenig Hormone hast. Aber wie stark es ausschlägt, ist individuell. Deine freien Werte sind in der Norm, solange das der Fall ist, hast du keine manifeste Unterfunktion.

    5 halte ich für zu abrupt, das kann sich bei MB rächen und ist meist nicht nötig - jedenfalls sicher nicht, solange und wenn dein fT4 absolut nicht unternormig ist. Der Doc kennt nur TSH. Ich würde dann auf 10 gehen - allerdings halte ich die 4 Wochen für viel zu lang. Vielleicht könntest du nach zwei Wochen mal etwas jammern, wie schlecht es dir geht, und ihn so zu einer früheren Kontrolle bewegen.

  8. #48
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.22
    Beiträge
    25

    Standard AW: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

    Guten Morgen.

    Ich habe direkt auf 10 reduziert, erscheint mir sympathischer. Ich werde um eine BE in 14 Tagen bitten, dann entscheiden wie ich weiter verfahre. Vermutlich ab dann die 5mg. Welche Gefahren könnten mich bis dahin erwarten? Ich denke das Gefährdungspotential ist recht überschaubar so wie ich das sehe.

    In 14 Tagen würde ich auch sehen wo das TSH im Verhältnis zum ft3 steht.

    Schönen Sonntag an alle.

    Gruss Harti

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.200

    Standard AW: Herzlich Wilkommen MB. Und nun? Neuling bittet um Rat

    Zitat Zitat von Harti Beitrag anzeigen
    Welche Gefahren könnten mich bis dahin erwarten? Ich denke das Gefährdungspotential ist recht überschaubar so wie ich das sehe.
    Ich sehe keine. Dein aufmüpfiges fT3 war immer ein Warnzeichen bei supprimiertem TSH, weil dahinter doch nur der aktive MB stehen konnte. Dieses Mal aber aus dem Grund nicht, weil aktive TRAK eher kein TSH=10 zulassen würden. So zumindest wäre es logisch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •