Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: MB-Laborwerte zeigen ÜF, Symptome sind aber die einer UF -könnt ihr drauf schauen ?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.04.17
    Beiträge
    13

    Standard MB-Laborwerte zeigen ÜF, Symptome sind aber die einer UF -könnt ihr drauf schauen ?

    Hallo zusammen
    Kurz zu mir - MB; alles rausoperiert vor ca 8 Jahren. Eigentlich gut eingestellt nach befinden obwohl die Laborwerte laut DOC unterirdisch sind. Seit Jahren bekomme ich aber die Müdigkeit nicht in den Griff.
    L-Thyroxin 50mg pro Tag - sollte dann reduzieren auf 25mg was ich tat

    Bei 50mg täglich
    4.3.22
    Ft3 4,47 (normal 2-4,40)
    Ft4 2,24 (normal 0,93-1,70)
    Tsh <0,01 (normal 0,27-4,2 bei graubereich 2,50)

    Ich sollte nur noch 25mg nehmen und erneut kontrollieren
    5.9.22
    Ft3 3,27
    Ft4 1,67
    Tsh 0,01

    Daraufhin sollte ich thiamazol 5mg 2x täglich nehmen für 21 Tage was ich auch tat
    22.10.22
    Ft3 2,99
    Ft4 1,12
    Tsh 0,02

    Nun soll ich 3 mal am Tag thiamazol nehmen und weigere mich
    Ich bin seit ich lthyroxin abgesetzt habe und thiamazol nehmen musste so unglaublich müde, in jeder Mittagspause muss ich schlafen weil ich den Tag nicht schaffe
    Ich habe trotz der Werte nie an Schlaflosigkeit,Nervosität, zittern herzrasen oder Ähnliches gelitten. Ich war immer nur müde aber sooooo extrem müde wie aktuell war ich ewig nicht mehr. Ist der tsh denn so wichtig ?? Der Arzt sagt das er nur auf den tsh guckt, aber ich habe Angst das alles nur noch schlimmer wird wenn ich auf ihn höre - auf meine Müdigkeit und depressive Stimmung sagte er nur das es nichts mit den Werten zu tun hat da ich laut denen Hyperaktiv und rastlos sein müsste ?

    Dieses Forum war das einzige was mir geholfen hat als kein Doc MB überhaupt erkannt hat daher hoffe ich erneut auf eure Hilfe

    VG
    Ruru

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.791

    Standard AW: MB-Laborwerte zeigen ÜF, Symptome sind aber die einer UF -könnt ihr drauf schauen

    Bitte sei so nett und trage die Referenzbereiche überall nach.
    Und auch die Angabe (jedes Mal, bei jeder Kontrolle), ob du das LT vor der BE eingenommen hast, wenn ja, wie viel Zeit zwischen Einnahme und Blutabnahme (hierüber haben wir ja im März schon geredet, als du LT 3 Stunden vor der BE intus hattest).

    Ich sollte nur noch 25mg nehmen und erneut kontrollieren
    5.9.22
    Ft3 3,27
    Ft4 1,67
    Tsh 0,01
    Und hast du? genau wie lange hast du 25 mcg vor dieser Kontrolle genommen?

    Noch eine Frage: Wann hat man bei dir das letzte Mal Sonografie gemacht?

    Bitte sei so nett und mache deine Angaben vollständig, du bist ja nicht neu hier.
    Über Müdigkeit als ÜF-Symptom haben wir voriges Mal auch geredet.

    PS
    Hast du vielleicht deinen OP-Bericht zur Hand? Du hast damals geschrieben, dass "Schilddrüse und Nebenschilddrüsen entfernt wurden" - die Nebenschilddrüsen entfernt man eigentlich gerade nicht? - Jedenfalls, es wäre gut zu sehen, was im OP-Bericht genau steht - wie viel Rest wurde belassen etc.

    Falls deine Werte immer im selben Labor gemacht wurden: Ich würde jetzt zu einem anderen Arzt, am besten Nuklearmediziner gehen, eine Sono machen lassen und auch Werte aus einem anderen Labor?
    Geändert von panna (27.10.22 um 11:25 Uhr)

  3. #3

    Standard AW: MB-Laborwerte zeigen ÜF, Symptome sind aber die einer UF -könnt ihr drauf schauen

    Wie sollen denn als Totaloperierte unter 25 LT bitte solche Werte herkommen? Und dann Thiamazol? Ohne Restgewebe? Das passt doch alles überhaupt nicht.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.184

    Standard AW: MB-Laborwerte zeigen ÜF, Symptome sind aber die einer UF -könnt ihr drauf schauen

    Es gibt Interferenzen, die wie eine Überfunktion aussehen. Bei Roche, und danach sehen die Referenzbereiche aus, wäre das Anti-Schaf-Antikörper, Anti-Streptavidin-AK und Anti-Ruthenium-AK. Der Hausarzt sollte das mit dem Labor klären. Entweder, die haben selbst die Möglichkeit, auf einer anderen Platform zu testen oder man schickt die Probe in ein anderes Labor. Abbott mit fT4-Referenzbereich von 0,7 bis 1,48 hat diese Probleme nicht. Siemens hat auch keine Interferenzen mit Ruthenium oder Streptavidin. So etwas ist selten, aber kommt vor.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.791

    Standard AW: MB-Laborwerte zeigen ÜF, Symptome sind aber die einer UF -könnt ihr drauf schauen

    Zitat Zitat von Luise-SD Beitrag anzeigen
    Wie sollen denn als Totaloperierte unter 25 LT bitte solche Werte herkommen? Und dann Thiamazol? Ohne Restgewebe? Das passt doch alles überhaupt nicht.
    Manchmal ist man doch nicht totaloperiert. Ich würde das als Erstes nachprüfen. Das Problem ist ja nicht neu, Ruru schrieb im März:

    Die ersten Jahre war ich immer zur Kontrolle - seit 2020 nicht mehr
    Nun war ich nochmal zum Blut abnehmen und der Arzt rief mich an und sagte das Ergebnis ist unterirdisch und ich muss dringend reduzieren

    Ft3: 4,47 (normal 2,00-4,40)
    Ft4 : 2,24 (normal 0,93-1,70)
    TsH: <0,01 (normal 0,27-4,20)

    Ich habe immer L-Thyroxin 75-100 genommen und seit 2 Tagen auf die Hälfte reduziert
    Wenn sie die ersten Jahre immer zur Kontrolle ging und nichts auffiel unter Einnahme von 75-100 LT, dann nehme ich mal an, dass die Werte in Ordnung waren (wissen kann man das bei den spärlichen Angaben natürlich nicht). Hinzu kommt, dass die Werte nach Senkung jetzt unter 25 mcg niedriger sind als sie es im März unter 75 LT waren, bei Antischaf o.ä. würde ich eine solche Stimmigkeit eher nicht erwarten?
    Geändert von panna (27.10.22 um 17:02 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •