Seite 10 von 13 ErsteErste ... 78910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 122

Thema: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

  1. #91
    Benutzer
    Registriert seit
    08.12.18
    Beiträge
    135

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Hallo Sunny,
    Ich habe mir Deine Geschichte nochmal ganz angesehen und so viele Parallele gefunden. Mir geht es gerade ja auch wieder so furchtbar und deine Beiträge und mein Wissen, dass es wieder aufhört ist gerade mein Anker um die nötige Geduld aufzubringen.
    Ich hatte dir auch eine PN geschickt, aber weiß nicht, ob sie angekommen ist. Irgendwie wird mir das nicht angezeigt.
    Das Bewusstsein für die Gesichter und das Wissen wie fragil das ganze Hormonsystem ist, kommt leider echt erst, wenn man so etwas erlebt. Dafür weiß man es zukünftig umso mehr zu schätzen.
    Liebe Grüße

  2. #92
    Benutzer
    Registriert seit
    08.12.18
    Beiträge
    135

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Bewusstsein für die Gesundheit natürlich. Sorry, schreib vom Handy

  3. #93

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Hallo Frana, ich habe dir geantwortet, vielleicht auch doppelt :-) da ich auch nicht sehen kann, ob es verschickt wurde

  4. #94

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Kurzes Update von mir mit neuen Werten nach 5 Wochen L-Thyroxin 68:

    Hallo zusammen,
    anbei meine neuen Werte, was sagt ihr dazu? Nehme seit anderthalb Wochen nun wieder die 75 und mir geht es wieder deutlich besser, da ich die Unterfunktion dann deutlich mit Herzstolpern, Druck auf der Brust und Atembeschwerden spürte.

    Aktuelles Befinden auf jeden Fall besser, aber ich werde immer noch hin und wieder Unruhig und habe Angst vor der Angst. Ich hoffe, dass sich das auch alles bald legen wird..

    Ich würde mich freuen, wenn ihr was zu den Werten sagen könntet. Die TAK und MAK Werte sind ja sehr erhöht, ist das sehr schlimm bzw kann man was dafür tun diese wieder zu senken?

    FDDE7F5B-4952-417E-99CE-7939E6D46BCA.jpg

  5. #95
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.194

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Wie lange nach LT-Einnahme sind die Werte entstanden? Ich hätte eher die 68 noch länger gehalten wenn die BE nüchtern war, ft3 und ft4 sind recht hoch.

    Gegen die AK kannst und mußt du nichts tun. Die tun dir nichts.

  6. #96

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Hallo Roxanne,

    die Werte sind nach 5 wöchiger Einnahme entstanden, aber wie gesagt, die Symptome waren für mich ziemlich eindeutig. Ft4 und drei liegen beide bei ca 48%. Ich habe die Werte zwar nicht reingestellt, aber in den letzten Jahren wo es mir gut ging war der ft 4 Wert immer 70-80% und der ft3 zwischen 40-60 %.
    Klar hätten sich die Werte vielleicht nochmal verändert, wenn ich bei den 68 geblieben wäre, aber die Atemnot und die Extrasystolen waren nicht mehr auszuhalten. Die sind dann auch tatsächlich nach Erhöhung weggegangen.

    Was ich allerdings gemerkt habe ist, dass ich definitiv nur noch kleine Schritte vertrage. Früher habe ich bei Steigerung oder Reduzierung von 25 nicht solche Probleme gehabt..

  7. #97

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Die letzte Einnahme vor der BE war va 26 Std vorher

  8. #98
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.208

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Zitat Zitat von Sunny1510 Beitrag anzeigen
    Ich habe die Werte zwar nicht reingestellt, aber in den letzten Jahren wo es mir gut ging war der ft 4 Wert immer 70-80% und der ft3 zwischen 40-60 %.
    .
    Immer im demselben Labor und bei denselben Referenzbereichen?

    da ich die Unterfunktion dann deutlich mit Herzstolpern, Druck auf der Brust und Atembeschwerden spürte.
    Welche? Da war keine Unterfunktion. Das 5-er-TSH spürt man nicht und deine freien Werte (übrigens: Tages-Tiefstwerte nach 26 Stunden!) waren sicherlich nicht so, dass man auf sie mit Atemnot und Extrasystolen reagieren müsste.

    (6 Wochen reichen übrigens nicht zur Stabilisierung - von Werten, TSH und Befinden.)

    Die sind dann auch tatsächlich nach Erhöhung weggegangen.
    Die Erhöhung ist aber noch gar nicht angekommen gewesen.

  9. #99

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Ja immer in demselben Labor, demnach reichen mir wohl die Werte unter 50% nicht..

    Tja ich weiß es nicht, am 5. Tag nach Erhöhung kein Herzstolpern und keine Atemprobleme mehr gehabt.

    Dann ist es wohl psychisch!

  10. #100
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.118

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Ich glaube, mit 6 mcg mehr kann man nicht soooo viel Schaden anrichten. Ich persönlich finde den Nüchtern-ft4-Wert recht ordentlich und hätte wohl nicht erhöht.

    Da kann man wohl nur abwarten, was passiert.

    Edit: Herzstolpern und Probleme beim Luftholen kenne ich bei Wirbelsäulenproblemen. Die gehen bei mir irgendwann von alleine weg. Keine Ahnung, ob das bei Dir auch so ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •