Seite 3 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 92

Thema: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

  1. #21
    Benutzer Avatar von Effi2015
    Registriert seit
    09.05.22
    Ort
    NRW
    Beiträge
    35

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Hallo Sunny,
    Ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich gerade fühlst und das man oft auf Ärzte trifft, die alles auf die Psyche schieben, habe ich auch auf meinem Weg getroffen, ist ja auch einfach. Ich habe dieses Jahr auch ein sehr langen Leidensweg durchlaufen und immer noch bin ich nicht am Ziel. Ich habe 23 KG an Gewicht verloren auf diesem Weg. Ich konnte nichts essen. Deine Symptome kommen mir sehr bekannt vor. Ich würde wie hier schon gesagt wurde noch einige Zeit bei 75 Lt bleiben und wenn du später erhöhen willst würde ich dir raten in kleinen Schritten, um die 6,25 mg aber nicht viel mehr und dies auch 4-6 Wochen nehmen und dann noch einmal die Werte überprüfen. Ich bin derzeit immer noch in der Unterfunktion. Ich kann leider nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ganze dauert sehr lange, bis man die für sich richtige Dosis findet bei der man sich wohlfühlt. Ich wünsche dir, dass es dir bald wieder gut geht.

  2. #22

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Update: heute Termin beim Prof Endo :-(

    Hallo ihr Lieben,

    ihr hattet vollkommen Recht! Ich hatte große Hoffnung, aber wurde wieder mal völlig enttäuscht!! Nehme ja jetzt seit genau 4 Wochen meine Ursprungsdosis von L-Thyroxin 75 wieder ein, und er meinte erstmal: die Dosiserhöhung auf 100 hätten Sie garnicht gebraucht!! Aber da ich ja seit 4 Wochen meine Ursprungsdosis nehme müsste alles wieder im Lot sein!!!
    Ähhmm neinn, mir geht es immer noch besch…
    Ich habe immer noch Unruhe, Schlaflosigkeit,Herzrasen, Druck auf der Brust, depr. Verstimmung, kann mich auf nichts freuen usw!!! Er sagte, dass ich den Stress, den ich durch die Überdosierung erlebt habe, nicht loslassen kann, obwohl es ja nicht mehr vorhanden sei!
    Ich fragte ihn, ob es an der plötzlichen Dosiserhöhung von 25 auf 75 liegen kann, und er verneinte dies vehement!
    Ich fragte ihn, ob das Befinden vielleicht „hinterherhinkt“ und auch dies verneinte er!
    Ich habe ja mittlerweile nun 10 kg seit August abgenommen, vielleicht ist mir jetzt die 75 auch wieder zuviel?!
    Ende vom Lied: BE und Werte bekomme ich am Donnerstag und werde sie hier reinstellen. Ich kann einfach keinem Arzt mehr vertrauen :-(
    Warum werden wir denn nicht ernst genommen!!

    Langsam zweifle ich an mir selber, ob mir wirklich meine Psyche ein Streich spielt, weiss nicht mehr weiter :-(

  3. #23

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Und meint ihr, ich sollte vielleicht doch mal den Betablocker nehmen, damit das Herz mal zur Ruhe kommt? Hatte den in der Überdosierungsphase vom Hausarzt verschrieben bekommen, aber nur kurz eingenommen ( Bisoprolol 2,5) wenn dann würde ich eh die Häfte nehmen. Der lässt zwar auch den Blutdruck senken, aber dieser war vorhin beim Arzt sowieso etwas erhöht ( 120/94).
    Was meint ihr?

    Danke schon mal für eure Hilfe

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.181

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Du mußt einfach noch Geduld haben nach dem ganzen hin und her.
    Bei dem BD würde ich auch keinen Betablocker nehmen, der untere ist zwar ganz leicht hoch, der Rest ist aber ok.
    Wichtig ist, Ruhe zu bewahren.

  5. #25

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Danke roxanne,

    vielleicht war es auch einfach das, was ich nochmal vom Arzt bestätigt haben wollte: nämlich Geduld zu haben, und das alles wieder in Ordnung kommt! Aber stattdessen sagte er mir, dass nach 4 Wochen schon alles wieder normal sein müsste..

    Möchte einfach mein Leben vor August wieder haben :-(

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.181

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Ärzte denken das meistens, in der Wirklichkeit ist es leider meist anders. Das könne viele hier bestätigen.
    Leider machen sich die Ärzte auch nicht wirklich Gedanken darüber was sie mit diesen Fahrstuhldosierungen anrichten.
    Ungeduld hilft aber nicht, das wird wieder, aber es kann länger dauern.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.093

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Nun ja, was hast Du erwartet Zaubern kann der gute Mann auch nicht. Jetzt hilft nur Zähne zusammenbeißen. Irgendwann wirds schon besser werden.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.093

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Wichtig ist, Ruhe zu bewahren.
    Das möchte ich auch betonen Nicht hektisch werden. Es ist nichts kaputt gegangen, also gibt es keinen Grund, von einer längerfristigen Beeinträchtigung auszugehen. Neben Geduld ist auch das Leben eines weitestgehend normalen Tagesablaufs wichtig, denn die 75 mcg waren ja nicht auf Schonhaltung ausgelegt.

  9. #29

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Danke für eure Antworten,

    ich würde sehr gerne meinen normalen Tagesablauf führen wollen, allerdings geht es mir so schlecht, dass ich das schlichtweg nicht kann. Ich habe Kreislaufproblem, bin total zittrig, hab seit heute wieder Würgereiz( wie in der Zeit der ÜD), versuche mich abzulenken aber es geht einfach nicht :-(
    Ich vermute wirklich, aufgrund der Gewichtsabnahme von 10 kg in zwei Monaten, dass mir die 75 mittlerweile auch zuviel sind. Hatte gestern Abend auch schon wieder dieses panische Gefühl, Unruhe, kribbeln etc wie in der Zeit, als ich die 100er genommen hab.
    Jetzt muss ich bis Donnerstag warten, und hab Angst dass ich wieder die ganzen Symptome der ÜF entwickele!

    Bin echt verzweifelt, sollte ich vielleicht ins KH, und dort nochmal BE machen lassen? Ich weiß es einfach nicht :-(
    Was soll ich bloß machen, wollte meinen Sohn vorhin abholen und dachte ich werde jeden Moment ohnmächtig..

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.696

    Standard AW: Völlig verzweifelt, ich bitte euch um Hilfe!

    Sinken des Hormonbedarfs wg. nur 10 kg - das wäre ungewöhnlich.
    Starke Steigerungsprobleme nach zwischenzeitlichem Absetzen/starker Reduktion: Das kennen etliche von uns, inkl. mir. Halte ich für die wahrscheinlichere Erklärung.

    Das jetzt ist noch kein stabiles Befinden unter dieser Dosis, da ändert sich noch was!
    Die 3 Tage bis zum Do würde ich abwarten, eine BE heute würde dir nicht weiterhelfen. Inzwischen nutze deine Fantasie am besten dazu, dir vorzustellen, dass es dir bald besser geht, statt dir vorzustellen, dass es dir bald schlechter geht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •