Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Endokrinologe Blutwerte

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.10.22
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4

    Antwort Endokrinologe Blutwerte

    Hallo Zusammen

    ich bin neu hier und habe seit Ende 2019 Hashimoto.

    Zuvor hatte ich im Sommer 2018 das EBV, wobei auch ein schwer einstellbarer Bluthochdruck festgestellt wurde.

    Seit diesem Jahr beschäftige ich mich erst richtig mit dem Thema Hashimoto (leider).
    Ich weiß und verstehe nun einiges mehr und versuche selber gerade viel zu ändern und mit den Ärzten neue Ansätze zu finden.

    Im Frühjahr diesen Jahres war ich dann das erste mal beim Endo und ich würde euch bitte,
    mir (wenn möglich) zu den Werten eure Erfahrungen mitzuteilen.
    Meine aktuelle Ärztin hat sich diesbezüglich nicht geäußert.

    Lediglich eine Lebensmittelunverträglichkeit wurde gemacht - negativ.
    Zusätzlich wurde eine Gastritis Typ A festgestellt. Vitamin B12 sei in der Norm (487 pg/ml).
    Ich solle meine B12 Kapseln nehmen. Wenn ich es richtig gelesen habe, kann man bei Typ A B12 nicht oral verarbeiten...

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    LG Nina89
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.06
    Beiträge
    2.108

    Standard AW: Endokrinologe Blutwerte

    Zitat Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
    Lediglich eine Lebensmittelunverträglichkeit wurde gemacht - negativ.
    Zusätzlich wurde eine Gastritis Typ A festgestellt. Vitamin B12 sei in der Norm (487 pg/ml).
    Ich solle meine B12 Kapseln nehmen. Wenn ich es richtig gelesen habe, kann man bei Typ A B12 nicht oral verarbeiten...
    Liebe Nina,

    welche Unverträglichkeit wurde denn getestet und wie?
    Auf dem Bild habe ich bei B12 240 pmol/l gelesen
    Vielleicht wären Lutschtabletten eine Alternative zu den Kapseln? Ich kenne viele, die damit gute Erfahrungen gemacht haben!

    Viele Grüße

    Beamuc

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.10.22
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4

    Standard AW: Endokrinologe Blutwerte

    Hallo Beamuc,

    vielen Dank für die Antwort.

    Die Unverträglichkeiten wurden im Serum getestet. Kuhmilch, Soja, Fisch, Eier, Gluten
    Auf meine Anregung einen Speicheltest, bzw. Atemtest zu machen wurde nicht drauf eingegangen.

    B12 - der Wert 240 pmol/l war aus Ende Mai vom Endo und vor einem Monat bei der Hausärztin lag er bei 487 pg/ml.
    Was für sie wohl ausreichend ist. Nur merke ich, dass es mir immer schlechter geht :D
    Im Netz lese ich eben, dass bei der autoimmunen Gastritis keine orale Einnahme ausreicht, sondern nur übers Spritzen.
    Eine Magenspiegelung hat man auch nicht veranlasst.

    LG
    Nina89

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.140

    Standard AW: Endokrinologe Blutwerte

    Zitat Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
    B12 - der Wert 240 pmol/l war aus Ende Mai vom Endo und vor einem Monat bei der Hausärztin lag er bei 487 pg/ml.
    Was für sie wohl ausreichend ist. Nur merke ich, dass es mir immer schlechter geht :D
    Der Wert ist auch an sich ausreichend, zumal du ja nicht sicher sein kannst, warum es dir schlechter geht. Lass einen anderen/zweiten Marker bestimmen, wenn du sicher sein willst, entweder Holo-TC oder Methylmalonsäure.

    Im Netz lese ich eben, dass bei der autoimmunen Gastritis keine orale Einnahme ausreicht, sondern nur übers Spritzen.
    Auch wenn du eine AI-Gastritis hättest, kann die orale Substitution reichen:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3619884
    bitte keine Kanonen gegen Spatzen, erstens weil man das nie wirklich tun sollte und zweitens, blättere mal durch:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...von-B12-Mangel


    Und wenn ich schon da bin, habe ich mir deine laaaange Liste an Werte abgesucht - bis ich die SD-Werte fand: Deine Schilddrüsenhormonwerte sind unauffällig, eine Unterfunktion in welcher Schattierung auch immer hast du nicht. Einzig erhöhter Wert ist der TPO-AK, aber da kann man sowieso nichts tun. Kannst eine 3-monatige Selenkur versuchen, manchmal sinken die TPO-AK dann (meist vorübergehend). Am besten davor Selenwert bestimmen, da Selen, überdosiert, toxisch sein kann.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.10.22
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4

    Standard AW: Endokrinologe Blutwerte

    Vielen dank für deine Antwort panna

    [QUOTE=panna;3696833]Der Wert ist auch an sich ausreichend, zumal du ja nicht sicher sein kannst, warum es dir schlechter geht. Lass einen anderen/zweiten Marker bestimmen, wenn du sicher sein willst, entweder Holo-TC oder Methylmalonsäure.

    Genau dies möchte ich beim nächsten Termin besprechen.

    Okay danke, die beiden Verweise schaue ich mir gerne an, ich bin noch ganz frisch dabei mich selber einzulesen und Infos zu sammeln.
    Möchte aber natürlich keine falschen Tatsachen äußern.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    hin und her
    Beiträge
    1.759

    Standard AW: Endokrinologe Blutwerte

    Hallo Nina,

    gerade wegen deiner Blutdruck Medikation, bitte auch regelmäßig die Elektrolyte checken lassen. Kalium Habe ich ja schon gesehen, den Rest aber auch, kostest nicht viel
    Was mir auffiel, ist dein Östrogen, Progesteron auch. Dem würde ich nachgehen. Östrogenmangel muss nicht, kann aber ekligen Schwindel verursachen, an Blutdruckproblemen beteiligt sein und längerfristig an Verdauungsproblemen. Wenn aber dein Geburtsjahr 89 ist, weiß ich auch nicht so recht.

    Ich würde jedenfalls nicht aus lauter Verzweiflung alle möglichen NEM einnehmen, es sei denn es gibt einen tatsächlichen Mangel. Im Falle von B12, kann ich den auch nicht sehen, ohne Holo TC oder MMS schon gar nicht.

    Trinks du auch genug?

    Alles Gute für dich.
    Geändert von lissie (11.10.22 um 21:36 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •