Zitat Zitat von marco8484 Beitrag anzeigen
Nanu, an welche Transportproteine sind denn die synthetischen Hormone gebunden in Euthyrox, Thybon usw?
Natürlich nicht *in* Euthyrox, Thybon, usw., aber wenn sie im Blut angekommen sind, sind sie zu weit über 99 % in gebundener Form zu finden, gebunden an TBG, Transrethyn und Albumin. Aktiv werden sie erst in den Zellen im Zielgewebe.

Dass die T3-Studienlage miserabel aussieht, ist weithin bekannt. Weil ich zufällig am Herumbröseln war, zitiere ich dazu die wahren Worte Prof. Dietrichs (gelten auch für die von dir zitierte Studie):

Vor 20 Jahren dachte man, dass die L-T3-Therapie erledigt sei, da mehrere große Studien keinen Benefit gezeigt haben. Inzwischen ist man vorsichtiger in der Interpretation, da

1. die L-T3-Dosierungen der alten Studien viel zu hoch waren
2. die Therapiemodalität nicht günstig war (einmal täglich bei kurzer Halbwertszeit für T3)
3. der individuelle Bedarf wahrscheinlich unterschiedlich ist.
Mehr Forschung zu dem Thema ist dringend notwendig.
https://blog.endokrinologie.net/schi...thyronin-5162/

Mir ging es jahrelang gut mit NDT (plus zusätzliches T4), und mit Thybon hab ichs bis jetzt nicht so gut. Vielleicht noch nicht gut eingestellt, vielleicht die Umstellung, wer weiss. Ich glaube in diesem Forum gehts doch darum, eigenes Wissen und Erfahrung zu teilen, und das ist nun mal meine Erfahrung.
Ich stelle deine individuelle Erfahrung und deine Probleme überhaupt nicht in Abrede. Schon gar nicht, wenn du es in (d)einem eigenen Thread thematisiert hättest, ich wäre da wohl gar nicht erst aufgetaucht. Hier war es aber so, dass sich ein Neuling wie leni-ha plötzlich absurderweise zwischen teilweise lebensgefährlich hochdosiertem T3-only auf der einen und Schwein auf der anderen Seite wiederfand (eigentlich lustig, aber dann wiederum ... nicht wirklich) und ja: da denke ich schon, dass beides für sie ein falscher Weg wäre. Also eher ein dummer Zufall und das blöde Helfersyndrom, dass ich überhaupt etwas hier sage.

Bleib doch einfach sachlich
Das bin ich. Mit dem heiligen Gral reagierte ich auf Aussagen, die mir wiederum nicht wirklich sachlich vorkommen - von wegen sanft wirkend usw. Nämlich, wenn du es selbst so empfunden hast, sag, dass du es so empfunden hast. Nicht, dass es so ist. Es gibt genug andere, die mit Schwein überhaupt nicht klargekommen sind - und es gibt Mittel und Wege, wie man synthetisches T3 "besänftigt".