Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    Erding/Bayern
    Beiträge
    318

    Standard Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Liebe Freunde!

    Heute bekam ich meine neuesten Werte. Mit meiner seit längerem gleichen Dosierung Novothyral 100 plus Euthyro 37 lag ich immer weit oben im oberen Drittel der Referenzwerte. Heute nicht mehr, kann es sein, dass die Röntgenbilder die Werte runterschrauben? Hatte am Wochenende einen Sturz und danach drei Röntgenbilder im Krankenhaus.
    Neue Werte: T3 5,6 (3,0.7,8) - 54 %
    T4 15,5 (11,8-24,6) - 29 %

    LG, Chanda
    Geändert von Carola01 (04.08.22 um 18:35 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.863

    Standard AW: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Röntgen wohl weniger (außer du hast irgendwelche Kontrastmittel bekommen). Das wird wohl eher der Sturz selbst gewesen sein. Schreck, Stress durch Schmerzen und Krankenhaus, Medikamente - daß alles wird die Werte runterdrücken. Würde ein normaler Körper auch nicht anders machen. Abwarten und in 4-6 Wochen noch mal messen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    Erding/Bayern
    Beiträge
    318

    Standard AW: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Danke dir!

    Oje, und am Dienstag hab ich ein MRT mit Kontrastmittel, wegen Verdacht auf Epilepsie.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.140

    Standard AW: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Zitat Zitat von Carola01 Beitrag anzeigen
    Neue Werte: T3 5,6 (3,0.7,8)
    T4 15,5 (11,8-24,6)
    Deine letzten (uns) bekannten Werte (im Profil) stammen aus einem anderen Labor, jedenfalls mit anderen Referenzbereichen. Wenn es ein anderes Labor oder das alte Labor mit geänderter Messmethode/geändertem Referenzbereich ist, kannst aus den Prozente-Änderungen überhaupt nichts ableiten.

    Und dass ein Sturz irgendwas mit den Werten macht, kann man gerne mutmaßen, mehr aber auch nicht.
    Geändert von panna (04.08.22 um 19:10 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    Erding/Bayern
    Beiträge
    318

    Standard AW: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Die Prozente sind ja jeweils unabhängig von den früheren Werten und Laboren ausgerechnet. https://www.hashimoto-info.de/werterechner.html

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.140

    Standard AW: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Zitat Zitat von Carola01 Beitrag anzeigen
    Die Prozente sind ja jeweils unabhängig von den früheren Werten und Laboren ausgerechnet. https://www.hashimoto-info.de/werterechner.html
    Die jeweiligen Werte sind ausschließlich innerhalb der Referenzbereiche, die das jeweilige Labor vorgibt, interpretierbar. Da kannst du tausendmal Prozente ausrechnen, das ändert gar nichts daran, dass Werte aus unterschiedlichen Labors unvergleichbar sind. Die Prozente machen die Werte nicht wirklich vergleichbar, mit den Prozenten machst du dir bloß etwas vor.

    Das konnte man früher sehr eindrücklich sehen, als Leute dasselbe Blut (!) in unterschiedlichen Labors auswerten ließen. Es kamen haarsträubend unterschiedliche Werte (und natürlich: Prozentwerte) dabei heraus. Kannst ja selbst sehen:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...-der-Blutwerte
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...che-Ergebnisse

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    Erding/Bayern
    Beiträge
    318

    Standard AW: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Willst du damit sagen, dass man seine Werte immer im selben Labor machen lassen sollte?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.140

    Standard AW: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Zitat Zitat von Carola01 Beitrag anzeigen
    Willst du damit sagen, dass man seine Werte immer im selben Labor machen lassen sollte?
    Ich will damit genau das sagen, was ich schrieb: Werte aus unterschiedlichen Labors sind grundsätzlich nicht vergleichbar. Die Folge davon ist natürlich, dass man, falls man zB. die Dosis ändert und die Werteentwicklung verfolgen will, dies nur mit Werten aus dem gleichen Labor halbwegs zuverlässig tun kann. Manchmal hat man Pech und das Labor ändert die Messmethode und/oder den Referenzbereich, dann gewöhnt man sich eben um. Vom Gedanken, dass Werte, die im Labor X tief/hoch sind, dies auch im Labor Y sein werden, sollte man sich verabschieden.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.495

    Standard AW: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Vergiss die Werte, wichtig ist es wie es dir geht. Über den Sturz und was es sonst noch ausgelöst hat kann man nur spekulieren. Der eine steckt das so weg, hat vlt. eine OP-bedürftige Wunde, aber sonst nix.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    Erding/Bayern
    Beiträge
    318

    Standard AW: Werte plötzlich niedriger - wg. Röntgen?

    Tja, wie es mir geht, das ist schwierig auf die Schilddrüse zu beziehen. Ich habe chronische Müdigkeit, Schweißausbrüche (die seit 12 Jahren da sind und zwar bereits in der Phase, wo ich eindeutig stark unterdosiert war), Osteoporose, Schwindel und ein unfähiges Verdauungssystem. Woher was kommt, ist eine Sisyphus-Arbeit herauszufinden. Vermutlich sind auch die Nebennieren erschöpft.
    Geändert von Carola01 (04.08.22 um 23:39 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •