Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: OP nächste Woche

  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.07.22
    Beiträge
    19

    Standard AW: Erste Werte Post-OP

    Hallo, eine dumme Frage: ich liege seit gestern mit Corona zu Bett, und bin mir nicht sicher, ob ich heute früh im Halbschlaf das Thyroxin nun genommen habe oder nicht. Was macht man denn in so einem Fall - sicherheitshalber nehmen und dann war es vielleicht doppelt, oder nicht nehmen und dann hat man vielleicht einen Tag pausiert? Ist wahrscheinlich egal, aber ich bin gerade etwas neben der Spur....danke!

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.200

    Standard AW: Erste Werte Post-OP

    Zitat Zitat von May B. Beitrag anzeigen
    Hallo, eine dumme Frage: ich liege seit gestern mit Corona zu Bett, und bin mir nicht sicher, ob ich heute früh im Halbschlaf das Thyroxin nun genommen habe oder nicht. Was macht man denn in so einem Fall - sicherheitshalber nehmen und dann war es vielleicht doppelt, oder nicht nehmen und dann hat man vielleicht einen Tag pausiert? Ist wahrscheinlich egal, aber ich bin gerade etwas neben der Spur....danke!
    Eigentlich könntest du zurückrechnen, wenn du sicher bist, dass du seit dem 3.8. (so geschrieben von dir) die gleiche Dosis nimmst? 75 + 1/4 25, es reichte, dass du die 75-er zählst?
    Wenn das nicht geht - ja bisschen doof, aber nicht tragisch. Nimm eine halbe 75-er, oder eine 25-er, wenn du nicht zurückrechnen kannst.

    Ich verhindere so etwas wie folgt:
    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Dass man morgens schusselig ist, kann ich nachvollziehen. Aber sich dazu zu erziehen, dass man jeden Abend die Tablette(n) nur für den nächsten Morgen in ein kleines Döschen tut und das Döschen steht dann auf dem Nachtkästchen nebst Wasser, das ginge doch?
    Gute Besserung. Und mache die nächste Kontrolle erst wenn du ausreichend Distanz zur Infektion hast.

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.07.22
    Beiträge
    19

    Standard AW: Erste Werte Post-OP

    Liebe panna, vielen Dank, zurückrechnen super Idee. Leider ergibt das jetzt, dass ich mindestens einmal irgendwann wannanders auch schonmal vergessen habe: denn ich habe jetzt noch 39 75er, und hätte (exkl. heute) seit dem 03.08. 62 nehmen müssen, heute inkl. 63...ohje, das heißt, dass ich sie an irgendeinem anderen Tag auch schon vergessen habe bzw. an zwei anderen Tagen und heute nicht.

    Heute habe ich nun auch schon was gegessen, allerdings keine Milchprodukte - ich denke, ich esse jetzt mal zwei Stunden nix und nehme dann eine 75er. Oder eine halbe. Vielen Dank!

    Das mit dem Döschen das mache ich eigentlich so, auch damit ich immer die Viertelchen parat habe. Ich habe so ein Döschen mit drei Fächern, in einem ist die geviertelte, in einem ein einige 25er, in einem ein einige 75er (nur ein oder zwei). Da ich häufig heute hier morgen dort übernachte, ist das mit dem Döschen super.
    Nur war ich gestern abend zu fertig, bzw. habe es einfach vergessen, mir das zurechtzulegen/auf den Nachttisch zu tun (bin wegen Corona in die andere Wohnung usw.), und die ganze Nacht war mehr so eine Art Halbschlaf, und ich weiß gar nicht mehr, was wann wie im Traum oder wach...

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.07.22
    Beiträge
    19

    Standard AW: Erste Werte Post-OP

    Liebe panna, liebes Forum,

    jetzt melde ich mich mit neuen Werten:

    23.11.2022 Labor Endokrinologe, Thyroxin 81,25 seit 03.08.2022, Karenzzeit ca. 30 Stunden

    fT3: 2,81 pg/ml [1,9-4,8]
    fT4: 1,35 ng/dl [0,8-1,8]
    TSH: 1,05 [0,3-3,5]

    PTH 9,9 pg/ml [10-60|
    Calcium korrigiert 2,28 mmol/l [2,1-2,6]
    Albumin i.S. 40 g/l [34-50]
    Phosphat 3,66 mg/dl [2,6-4,7]
    Calcium 2,27mmol/l [2,1-2,6]

    Der Endokrinologe ist sehr zufrieden mit den SD-Werten, die anderen findet er ok. Ich war ja bei unserer ausgeklügelten Post-OP-Dosierung von 81,25 geblieben, und das ist wohl ganz ok so. Vielen Dank liebe panna, mich dahingehend bestärkt zu haben. Der Arzt hat "uns" jetzt explizit gelobt.

    Zu meinem Befinden kann ich nicht soviel sagen, da ich aufgrund aller möglichen Probleme im Moment ziemlich aufgebraucht, aufgebracht und zugleich schlapp und traurig und weinerlich usw. bin. Ich hatte ehrlich gesagt in den letzten Tagen schon das "Gefühl" von Überfunktion, da sich zeitweise alles anfühlt wie vor der OP, aber es sind wohl einfach psychische und Lebensprobleme, die vorhanden sind und an denen ich arbeiten muss.

    Das Parathormon ist um ein klein Weniges gestiegen, aber doch noch immer sehr niedrig - der Arzt sagt, es sei aber alles ok, da korrigiertes Calcium in der Norm ist. Ich habe bisher keinen OP-Bericht angefordert. Es gibt kein Kribbeln oder so.

    Ich habe übrigens vor einiger Zeit eine Osteoporose-Untersuchung machen lassen. Der Termin zur ausführlichen Auswertung steht noch aus, zumindest von den Blutwerten her soll aber erstmal alles ok sein.

    Liebe Grüße und vielen Dank!
    Herzlich May

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.200

    Standard AW: Erste Werte Post-OP

    Hallo May,

    Deine Werte sind gut, da gibt es nichts zu meckern*. Was mich immer wieder verblüfft: Kontrolle nach 4 Wochen, ja, wir wissen ja, dass das zu früh ist. Kontrolle nach 6 Wochen, schon viel besser. Deine allererste Kontrolle war nach 7 Wochen. Und dennoch haben sich die Werte eben auch nach 7 Wochen noch einmal geändert (jetzt ist die OP über 3,5 Monate her). Und da kann man nicht einmal sagen, dass das mit dem Wiederauftauchen des TSH zu tun hat, denn da ist keine Schilddrüse mehr, die sich durch TSH-Zurufe beeindrucken lässt.

    *Es wird natürlich darauf ankommen, wie dein Befinden auf Dauer sein wird. Aber ich würde jetzt erstmal sicherlich nichts tun, sondern weiter auf deinen Gedulds-Lorbeeren sitzen bleiben.

    Das Parathormon verblüfft mich nicht wenig. Wurde die Messung wie vorgeschrieben absolut nüchtern gemacht und entweder sofort ausgewertet oder zumindest sofort noch an Ort und Stelle zentrifugiert ("Vorzugsweise EDTA-Plasma verwenden, da es eine bessere Haltbarkeit als Serum aufweist. Wegen der geringen Halbwertszeit von PTH wird empfohlen, das Blut für die Plasma- bzw. Serumgewinnung sofort zu zentrifugieren.", s. https://www.labor-karlsruhe.de/lv/?m...=einzel&id=669 und dann zu kühlen, bis es ins Labor geht) ? Da würde ich schon versuchen nachzuhaken, oder gar selbst ins Labor gehen und in einen PTH-Wert investieren, wenn du dem Endo nicht vors Schienbein treten willst. Mit einem unternormigen Wert hätte man mich nicht einmal aus dem Krankenhaus nach OP (als ich eine NSD entfernt bekamt) entlassen. Sicher, dein Calcium ist OK, aber trotzdem ... mhm.

    Nimmst du Vitamin D, hat man nicht kontrolliert?
    Geändert von panna (19.12.22 um 18:08 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •