Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Nebenwirkungen Thiamazol

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.22
    Beiträge
    12

    Standard Nebenwirkungen Thiamazol

    Liebes Forum,
    danke für alle die Infos hier. Ich bin neu und es hilft wirklich weiter.
    Ich hätte da gleich mal eine Frage, natürlich könnt ihr keine medizinische Aussage treffen oder Untersuchung ersetzen.

    Ich bin weibl., 36J. und nehme seit 13 Tagen Thiamazol, erst 5 Tage 10mg (da ich noch stillte) und dann 8 Tage 15mg. Empfohlen hatte der NUK 15mg. Ich habe seit ca 2 Tagen Oberbauchbeschwerden. Ich würde sagen, es sind keine Schmerzen (sonst wäre ich direkt zum Arzt gegangen), eher unangenehmes Druckgefühl, als sei der Oberbauch verkrampft. Sonst alles normal (Stuhlgang, keine Übelkeit, kein Fieber o.Ä.) Habe schon beim Bereitschaftsdienst angerufen, der sagte das sich mein Stoffwechsel ändert (Säure/Base etc.) und das könne zu Beschwerden führen. Ich habe eher Bedenken wg. Leber oder Bauchspeicheldrüse. Vielleicht ist aber auch nur der Magen gereizt. Ich hoffe morgen erfahre ich meine Leberwerte, Donnerstag war BE. Sollten die verändert sein, merkt man das irgendwie?

    Kennt das jemand auch? Wenn es anhält, werd ich zum Arzt gehen.
    Viele Grüße, Mirabelle

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.446

    Standard AW: Nebenwirkungen Thiamazol

    Zitat Zitat von Mirabelle2 Beitrag anzeigen
    . Ich habe eher Bedenken wg. Leber oder Bauchspeicheldrüse. Vielleicht ist aber auch nur der Magen gereizt. Ich hoffe morgen erfahre ich meine Leberwerte, ... Wenn es anhält, werd ich zum Arzt gehen.
    Stoffwechsel, Säure, Basen: naja. Irgendwas musste der Bereitschaftsdienst ja sagen.

    Aber auch wir können beim besten Willen nicht wissen, wovon dein Druckgefühl kommt, sorry. Morgen weißt du ja mehr, zumindest die Leberwerte.

    Was die Schilddrüsenwerte angeht: Seit 13 Tagen Hemmer, da ist die erste Kontrolle *nach* 14 Tagen, also 13 gehen auch, richtig, nicht früher. Und bei geänderter Dosis müsste gelten: mit der geänderten Dosis 14 Tage. Sonst sind die Werte für die Dosisanpassung leider noch nicht angekommen und die Kontrollen dienen vor allem der Dosisanpassung.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.22
    Beiträge
    12

    Standard AW: Nebenwirkungen Thiamazol

    Danke, Panna. Ich fand die Antwort vom Arzt auch eher unbefriedigend.
    Das mit den Hemmern und der Dosis/Zeit hab ich mir auch gedacht, nachdem ich hier gelesen hatte. Ich konnte es jetzt nicht gut steuern, aber weiß es nun für die Zukunft. Der NUK empfahl mir dringend anzufangen, ich hatte keine Zeit erst abzustillen, ließ sich unter den Umständen auf 10mg ein. Als ich abgestillt hatte, erhöhte ich, da mein Eindruck war, 10mg ist zu wenig. Ich hatte mit Einnahme der Thiamazol plötzlich die ganzen Symptome, davor kaum. Nun die frühe Blutabnahme, da ich zu einem (ich hoffe gutem) Endo gewechselt bin und der Termin nicht anders möglich war. Dort kehrt aber nun eine Regelmäßigkeit denke ich.
    Ich würde morgen gern die Ergebnisse eintragen. Vielleicht könnet ihr darüber schauen?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.446

    Standard AW: Nebenwirkungen Thiamazol

    Natürlich können wir darüber schauen, aber wie gesagt - die Wirkung der Hemmer lässt sich so nicht einschätzen. Eventuell nützlicher wäre es, wenn du die Anfangswerte vor Thiamazol, bei Diagnose, mit einträgst, denn dann können wir wenigstens sagen, ob die bisherige Dosis ungefähr OK war oder wäre und vielleicht auch, wie du weitermachen sollst.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.22
    Beiträge
    12

    Standard AW: Nebenwirkungen Thiamazol

    Hier nun meine Werte:
    Vor Beginn Thiamazol am 01.07.2022 Labor B
    TSH = 0.07 mlU/l (0.30-4.00)
    Ft4 = 25.41 pmol/l (11.5-24.5)
    Ft3 = 12.50 pmol/l (2.00-8.00)
    Anti-TPO = 30.84 lU/ml (<40)
    TRAK = 6.05 lU/l (<1.5)


    Kontrolle am 21.7. nach Thiamazol 10mg (5 Tage) und 15mg (4 Tage) Labor C
    TSH < 0,008 mlU/l (0,4-4,2)
    Ft4 = 14,20 pmol/l (9,01-19,05)
    Ft3 = 5,24 pmol/l (2,43-6,01)
    Anti-TPO = 57,81 lU/ml (0-5,61)
    Anti-TG = 183,80 lU/ml (0-4,11)
    TRAK = 5,210 lU/l (0-0,099)

    Meine Leberwerte sind leicht erhöht, scheint laut Endo aber ok
    Ich werde nochmal mit der Hausärztin sprechen.

    Empfehlung ist 10mg Thiamazol und Kontrolle in 2 Wochen.
    Scheint das ok?
    Vielen Dank!!!
    Geändert von Mirabelle2 (25.07.22 um 14:18 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.446

    Standard AW: Nebenwirkungen Thiamazol

    Was war denn hier los:

    Diagnose: Hashimoto am 7.4.2022 in Labor A
    TSH = 78.2 uUl/ml (0.30-4.20)
    ft4 = 0.3 ng/dl (0.9-1.7)
    ft3 = 1.9 pg/ml (2.0-4.4)
    Manifeste Unterfunktion, einfach so aus heiterem Himmel? Gibt es eine Vorgeschichte? Eine Krankheit? Infektion? Messgerät kaputt? Blut verwechselt? Befund verwechselt?
    Gab es eine Kontrolle davor irgendwann? Irgendwas, das das (mein) Verständnis fördert?

    Dass man da erstmal Hashimoto diagnostiziert, ist ja nicht das Problem, eher, dass sowas eigentlich nicht aus heiterem Himmel kommt?

    Was deinen MB angeht: Siehst du, man sollte nicht auf eigene Faust einfach so an der Dosis rummachen. Deine ÜF ist nicht überwältigend gewesen, 10 mg wäre schon richtig gewesen. Nochmal 14 Tage 10 mg würde ich jetzt auch vorschlagen, und Kontrolle in 2 Wochen ebenfalls. Es wäre ziemlich gut, wenn das Labor gleich gehalten werden könnte.

    Wie lange hast du nun 15 mg genommen, oben steht 8 Tage, bei den Werten 4 Tage?

    Leicht erhöhte Leberwerte sind häufig, solange sich das in Grenzen hält, ist das OK und wenn du wieder auf 10 gehst, hoffen wir, dass sich das gibt.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.22
    Beiträge
    12

    Standard AW: Nebenwirkungen Thiamazol

    Ja, meine Ärztin und ich waren sehr baff über den hohen TSH-Wert. Ich habe im März 2021 entbunden, vermutlich war das der Auslöser für das Hashimoto. Die BE im März 2022 war ein reiner Check-Up beim HA, weil ich das nach einem Jahr stillen machen wollte. In der Schwangerschaft war der TSH wohl noch im Normbereich (wurde aber glaub nur 1-2x gemessen). Ich denke das ich die UF schon ein paar Monate länger hatte. War müde und energielos, aber mit Baby und stillen, da hab ich es darauf geschoben. Hashimoto bzw MB kommt in meiner Familie bereits vor - wie ich jetzt erfahren habe. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich auch in und nach Schwangerschaft regelmäßig die Werte kontrollieren lassen. Früher hatte ich nie SD-Probleme.
    Nun denn…Kind ist auf jeden Fall kerngesund. Aber eine befreundete Ärtzin sagte, so einen hohen Wert hätte sie auf jeden Fall direkt nochmal nach bestimmt.

    Ja ich ärgere mich auch über die schwankenden Einnahmen und das mich niemand aufklärte. Wie gesagt, der NUk empfahl 15mg (was ja dann auch wahrscheinlich zuviel gewesen wäre) und lies sich von mir auf 10mg runterhandeln. Ganz alleine habe ich dann nach dem Abstillen nach dem 5 Tagen die Dosis nicht erhöht. Ich hatte plötzlich die ganzen ÜF Symptome wie Herzrasen, Schwindel etc., war notfallmäßig bei der Urlaubsvertretung meiner Hausärztin. Sie verschrieb mir Propanolol und sagte ich soll auf 2x10mg Thiamazol erhöhen. 10mg sei ‚Tropfen auf den heißen Stein’. Da mir das sehr viel vorkam, nahm ich 15mg (wie ja der NUk bereits empfahl). Das es das schwerer machen würde dann die Wirk-Dosis zu beurteilen war mir nicht klar, der Ärztin wohl auch nicht.Ich wollte einfach so schnell es geht aus der ÜF raus.Propanolol habe ich dann nur 2 Tage 20mg genommen und dann in Absprache weg gelassen. Da ging es dann schon besser.

    Gibt es eigentlich ne Erklärung dafür, warum die Symptome erst mit Einnahme der Medis einsetzten? Nur so aus Interesse…

    Ich werd dann weiter 10mg nehmen und auch bei Labor C (dem aktuellen) bleiben.
    Bis zur Blutentnahme in Labor C hatte ich 5 Tage 10mg und 4 Tage 15mg genommen, insgesamt 9 Tage. An Tag 10 war BE, den habe ich nicht einberechnet. Bei meinen Post oben waren es dann aber mittlerweile schon 13 Tage Thiamazol (5 Tage 10mg und 8 Tage 15mg). BE war Donnerstag, mein Post von Sonntag. Ich hoffe es ist nun verständlich.

    Danke für die Hilfe!
    Geändert von Mirabelle2 (25.07.22 um 13:54 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.446

    Standard AW: Nebenwirkungen Thiamazol

    Wenn du im März entbunden hast, gibt es die Möglichkeit einer postpartalen Thyreoiditis, ca. 3 Monate nach Geburt. Geht mit Überfunktion einher, ist dann selbstlimitierend, eine Unterfunktion kann folgen und Hashimoto auch. Aber doch nicht eine derart tiefe Unterfunktion - und ein Jahr nach der Geburt. Das ist aber nun eine black box, wir wissen schlicht nicht, was da passiert ist. - Die andere Möglichkeit ist MB-Ausbruch, dies aber üblicherweise ca. 6 Monate nach der Geburt und nicht auf eine tiefe Unterfunktion folgend. Müdigkeit als Symptom - bei allen Szenarien möglich.

    Ja, du kannst es jetzt nicht ändern, das kann man nicht mehr in Erfahrung bringen.

    10mg sei Tropfen auf den Heißen Stein.
    Nein, ohne Werte gibt es keine Tropfen auf den heißen Stein, denn Symptome sind sehr individuell, man sollte sich strikt nach den Werten richten.

    Propranolol: Auch etwas, sagen wir mal, eigenwillig gemacht - man nimmt es schon bis zur zuverlässigen Normalisierung der freien Werte und schleicht es dann aus.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.22
    Beiträge
    12

    Standard AW: Nebenwirkungen Thiamazol

    Und im Februar hatte ich Corona - aber dann bis März/April in eine so starke Unterfunktion zu kommen? Ich denk ich hatte es schon davor. Man findet es wohl nicht raus…

    Danke für deine Antwort!

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.22
    Beiträge
    12

    Standard AW: Nebenwirkungen Thiamazol

    …und noch eine Frage: die TRAKS sie sind ja nun gesunken, aber könnten immer wieder steigen oder?
    Geändert von Mirabelle2 (25.07.22 um 14:17 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •