Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: SD-Unterfunktion ??

  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.22
    Beiträge
    8

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Also kleines update.

    Und zwar war ich wieder beim Arzt zur Blutwertebesprechung Leider ist die Ärtzin die mir damals die Tropfen verschrieben hatte nicht mehr da. Sondern jetzt eine andere.

    Ich habe damals die Tropfen nie genommen.

    Nichts desto trotz sagte sie mir,ich habe eine latente Unterfunktion und ich solle die Tropfen nehmen. Als ich Sie auf meine freien Werte ansprach sagte sie nur, die intressieren nicht.
    Sondern nur der TSH.
    Weil wenn ich das schleifen lassen würde und nichts nehme, würde ich irgendwann eine manifeste unterfunktion bekommen.
    Also sagte Sie, Ihr wäre es egal ob ich es nehme aber irgendwann müsste ich sie sowieso nehmen.

    So jetzt weiß ich nicht was ich machen soll
    Geändert von Fire (15.09.22 um 19:43 Uhr)

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.116

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Ja, die Ärzte lernen es halt so im Studium: das TsH zeigt den Bedarf des Körpers an. Dass das nicht immer so ist, bekommst du einem Hausarzt schwer erklärt. (Und zwar in beide Richtungen, LT-Nehmer mit mittigem fT4 sind nicht gleich überdosiert, nur weil das TsH knapp unter der Normuntergrenze ist …)

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.22
    Beiträge
    8

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Ja, die Ärzte lernen es halt so im Studium: das TsH zeigt den Bedarf des Körpers an. Dass das nicht immer so ist, bekommst du einem Hausarzt schwer erklärt. (Und zwar in beide Richtungen, LT-Nehmer mit mittigem fT4 sind nicht gleich überdosiert, nur weil das TsH knapp unter der Normuntergrenze ist …)
    Was könnte denn im schlimmsten fall passieren wenn ich doch mit dem LT anfange? Klar keine Wirkung ohne Nebenwirkung aber wäre ich dann dauerhaft drauf angewiesen oder ist es sogar nicht kontraproduktiv ohne manifeste Unterfunktion hormone zu schlucken?

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.438

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Zitat Zitat von Fire Beitrag anzeigen
    Was könnte denn im schlimmsten fall passieren wenn ich doch mit dem LT anfange? Klar keine Wirkung ohne Nebenwirkung aber wäre ich dann dauerhaft drauf angewiesen oder ist es sogar nicht kontraproduktiv ohne manifeste Unterfunktion hormone zu schlucken?
    Es ist insofern kontraproduktiv, als es einfach überflüssig ist, 1. bei keinen Klagen über Symptome, 2. bei einem nur hauchdünn über der Norm liegenden TSH (auch das mal ja mal nein) und vor allen Dingen: 3. bei einem wirklich satt unverdächtig liegendem fT4 (in beiden Labors) Hormone zu nehmen. Für mich sollte wenigstens eines dieser drei Dinge vorhanden sein, also glasklar dafür sprechen, aber eigentlich tut es keines.

    Das TSH zwischen ca. 4 und 10 ist der so genannte latente Bereich. Hat jemand Beschwerden, ein TSH bei 5 oder 6, und ein fT4 wenigstens in der unteren Hälfte in der Norm, kann man einen Versuch unternehmen, ob es der Person mit etwas LT besser geht. Aber dein Arzt will bloß dein TSH verarzten und das ist etwas, was manchmal als Übertherapie beklagt wird. .

    PS

    und noch etwas, zum besseren Verständnis:

    Weil wenn ich das schleifen lassen würde und nichts nehme, würde ich irgendwann eine manifeste unterfunktion bekommen.
    wenn deine Schilddrüse krank ist und du irgendwann schlechte Werte bekommst, wirst du das rechtzeitig merken, weil du ab jetzt jährlich mindestens einmal die Werte checken lassen sollst. Das ist kein schleifen lassen, ganz im Gegenteil.
    Geändert von panna (16.09.22 um 16:27 Uhr) Grund: Wortsalat aufgeräumt.

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.666

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Da du Krafttraining machst, wirst du wahrscheinlich auch zwischen den Werten merken, wenn Behandlungsbedarf besteht, da du über die Gewichts-kg bzw. Anzahl der Wiederholungen deine Leistungsfähigkeit gut quantifizieren kannst. Wenn du da ein deutliches Nachlassen merkst, das über normale Änderungen der Tagesverfassung hinausgeht, ist es Zeit für neue Werte.
    (Ich erinnere mich an Phasen, wo mir normale Wirbelsäulengymnastik oder Yoga schon übertrieben anstrengend vorkamen - die Werte haben es dann deutlich erklärt.)

    Was bei Beginn mit SD-Hormoneinnahme nicht selten passiert, ist, dass durch die Senkung des TSH die Eigenproduktion der SD verringert wird, sodass Unterfunktionssymptome erstmal verstärkt werden (was eine Dosissteigerung nötig macht). Bzw. in deinem Fall evt. verfrüht beginnen könnten.

    Was auch passieren kann und hier im Forum auch hin und wieder zu beobachten ist: Dass Menschen, bei denen der Substitutionsbedarf nicht eindeutig ist, keine Wohlfühldosis finden, manchmal auf der Suche nach ihr immer weiter steigern, aber nicht ankommen. Es ist offenbar schwierig zu beurteilen, wann man einen Substitutionsversuch beenden sollte.

    Wie geht es dir denn aktuell körperlich? Irgendeine Veränderung in den letzten Monaten?

  6. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.22
    Beiträge
    8

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Da du Krafttraining machst, wirst du wahrscheinlich auch zwischen den Werten merken, wenn Behandlungsbedarf besteht, da du über die Gewichts-kg bzw. Anzahl der Wiederholungen deine Leistungsfähigkeit gut quantifizieren kannst. Wenn du da ein deutliches Nachlassen merkst, das über normale Änderungen der Tagesverfassung hinausgeht, ist es Zeit für neue Werte.
    (Ich erinnere mich an Phasen, wo mir normale Wirbelsäulengymnastik oder Yoga schon übertrieben anstrengend vorkamen - die Werte haben es dann deutlich erklärt.)

    Was bei Beginn mit SD-Hormoneinnahme nicht selten passiert, ist, dass durch die Senkung des TSH die Eigenproduktion der SD verringert wird, sodass Unterfunktionssymptome erstmal verstärkt werden (was eine Dosissteigerung nötig macht). Bzw. in deinem Fall evt. verfrüht beginnen könnten.

    Was auch passieren kann und hier im Forum auch hin und wieder zu beobachten ist: Dass Menschen, bei denen der Substitutionsbedarf nicht eindeutig ist, keine Wohlfühldosis finden, manchmal auf der Suche nach ihr immer weiter steigern, aber nicht ankommen. Es ist offenbar schwierig zu beurteilen, wann man einen Substitutionsversuch beenden sollte.

    Wie geht es dir denn aktuell körperlich? Irgendeine Veränderung in den letzten Monaten?
    Hmmmm das einzige was mir so aufgefallen ist, das mir seid Wochen alles auf dem Sack geht. Egal ob das nur wenn das Handy klingelt oder nur einer von mir was möchte.
    Bin da sofort auf 180 obwohl ich das sonst nie war.
    Dann komme ich morgens immer schwerer aus dem Bett. Wobei ich ja 6 mal die Woche Kraftsport bzw Bodybulding mache und morgens mein Cardio für 35min. Wenn ich dann aber im Tranning bin, bin ich gut gelaunt und mache jeden spaß mit.
    Hunger habe ich auch nicht mehr wie sonst. Und ich esse bzw muss 4000 kalorien essen. Natürlich sauberes Essen.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.666

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Okay, das könnten schon erste Anzeichen von Energiemangel sein. Hier würde ich definitiv nicht 1 Jahr bis zur nächsten BE warten, sondern spätestens in 3 Monaten gehen, bei Mehrung der Symptome früher.

    Schade, dass deine 2 bisherigen Werte mit verschiedenen Referenzbereichen waren.

    1. BE:
    TSH 4,1 mlU/l Ref. Bereich Labor: 0,27 - 4,2
    ft3 4,5 pmol/l Ref. Bereich Labor: 3,4 - 6,8
    ft4 18 pmol/l Ref. Bereich Labor: 12 - 22

    2. BE:
    TSH 4,7 mlU/l Ref. Bereich Labor: 0,35 - 3,5
    ft3 3,45 pmol/l Ref. Bereich Labor: 2,5 - 4,4
    ft4 0,93 ng/dl Ref. Bereich Labor: 0,61 - 1,12 - umgerechnet auf SI-Einheiten: fT4 11,97 pmol/l___ Ref.-bereich: 7,85 - 14,42

    Du siehst, auch mit Umrechnung auf dieselbe Einheit sind die Referenzbereiche so verschieden, dass ich nicht weiß, was man daraus schließen soll. Ein Absinken des fT4 wäre ein deutliches Zeichen, dass der Körper die Kompensationsfähigkeit, die er durch Steigerung des TSH eine Weile hat, zu verlieren beginnt. Das sieht man aber nur bei Werten von demselben Labor. Für die Zukunft wäre es daher ideal, bei 1 Labor zu bleiben.

    Und bitte, falls du auch in Zukunft noch Fragen hier hast, mal das Profil befüllen mit den Werten, Datum und zugehörigem Befinden. Oberhalb von 2 BEs wird's dann unübersichtlich für uns.

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    27.04.22
    Beiträge
    35

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Zitat Zitat von Fire Beitrag anzeigen
    Hmmmm das einzige was mir so aufgefallen ist, das mir seid Wochen alles auf dem Sack geht. Egal ob das nur wenn das Handy klingelt oder nur einer von mir was möchte.
    Bin da sofort auf 180 obwohl ich das sonst nie war.
    Dann komme ich morgens immer schwerer aus dem Bett. Wobei ich ja 6 mal die Woche Kraftsport bzw Bodybulding mache und morgens mein Cardio für 35min. Wenn ich dann aber im Tranning bin, bin ich gut gelaunt und mache jeden spaß mit.
    Hunger habe ich auch nicht mehr wie sonst. Und ich esse bzw muss 4000 kalorien essen. Natürlich sauberes Essen.
    Das könnten aber auch Anzeichen für Übertraining sein. Mach mal 3 Tage Pause und schlaf Dich richtig aus und dann schau mal, ob das immer noch so ist.
    Wenn Du unbedingt das TL ausprobieren willst, dann tu das, ich verstehe die "Neugierde" ob das vielleicht der "Heilige Gral" für eine bessere Leistung sein könnte, aber glaub mir, das ist es nicht. Durch etwas LT wird man nicht zur Energiekanone, es könnte sogar vielleicht auch erst der Anfang allen Übels sein, weil sich Deine Schilddrüse damit erst mal "auf die Faule Haut legt" und es dauert, biss die Dosierung passt und bis dahin erst mal garnix mehr geht....

    Deine fTs sehen an sich echt gut aus, also, wenn Du denkst Du möchtest es versuchen, dann mach das, aber wenns nicht zwingend nötig ist, würde ich es an Deiner Stelle lassen -Deine Entscheidung und egal wie die ausfällt, es muss sich für Dich richtig anfühlen. Aber sei Dir dessen bitte bewusst, LT ist nicht der heilige Gral und ein Hormon kommt selten alleine, sprich das eine Hormon beeinflusst das andere und das ganze kann eben ein Rattenschwanz sein.

    Es sollte wohl überlegt sein ob die Kosten/Nutzen Rechnung tatsächlich aufgeht

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.533

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Du schreibst ja von Diabetes, was musst du dafür nehmen?

    Aus meiner Praxis weiß ich, dass der Blutzucker sich stark auf die Laune auswirkt. Wir haben einige Sportler, die wir bei Ausrastern zum Messen schicken, da der Blutzucker entgleist ist. Vlt ist da dann auch ein erweitertes Glucose Monitoring angesagt.

    Übertraining kann ich mir so gar nicht vorstellen. Es ist eher so, dass bei einer anschleichenden Unterfunktion die Leistungsfähigkeit sinkt, die Regenerationswerte gehen in den Keller und bei pulsgesteuertem Training die Belastung runtergeschraubt wird. In Kombination mit Diabetes bekommen dann die Zellen zu wenig Zucker, evt. weil sie unempfindlich sind oder weil zuwenig Insulin vorhanden ist. Daher der Tipp mit dem erweiterten Glucose Monitoring.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •