Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: SD-Unterfunktion ??

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.22
    Beiträge
    8

    Frage SD-Unterfunktion ??

    Guten Abend zusammen.

    Ich war letzte Woche beim Doc und er hat meine Werte mitbestimmt.

    Ich bin 42 Jahre alt und Männlich.

    Ich habe weder Symptome oder es ist mir noch nie augefallen.

    Betreibe 6 mal die Woche Sport und zwar Bodybulding. Zudem mache ich jeden Tag Cardio für 35 min.
    Habe Zucker Typ 2. Bin sehr gut eingestellt. Langzeitzucker 5,2

    Jetzt hat sie mir Tropfen verschrieben und ich soll mit 25mcg anfangen,spricht 5 tropfen.

    Das einzige was mir aufgefallen ist,das ich meine Musklen nicht mehr so ansteuern kann wie zuvor. Habe glaube ich mal gelesen zu haben,das eine Unterfunktion die Nerven beeinflussen kann?
    Sprich wenn ich Trizepsübung mache,spüre ich nur den rechten nicht den linken.
    Beim Bizeps sprüre ich widerrum nur den linken dafür den rechten nicht.
    Keine Ahnung ob das was damit zutun hat oder nicht?
    Also bitte nicht lachen wenn ihr das lest.




    Wäre echt dankbar um euere Hilfe und ein guten Rat ob ich überhaupt mit den Tropfen anfangen soll oder nicht.
    Sie meinte auch,Sie möchte mein TSH-Wert von über 1 haben.


    TSH 4,1 mlU/l Ref. Bereich Labor: 0,27 - 4,2
    ft3 4,5 pmol/l Ref. Bereich Labor: 3,4 - 6,8
    ft4 18 pmol/l Ref. Bereich Labor: 12 - 22

    Vitamine sind alle drin,
    Seelen,Zink,Eisen, Omega3,D3/K2 5000 IU jeden tag, Magnesium, Multivitamnie usw. alleine auch schon wegen mein Sport nehme ich die schon Jahrelang.

    Und sonst sind meine Blutwerte alle Top,nix was einen beunruhigen sollte.
    Geändert von Fire (23.07.22 um 20:30 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.148

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Du hast keine UF, lediglich dein TSH ist etwas hoch. Das kann aber normal sein, zumal du keine Symptome hast.
    Deine freien Werte sind eigentlich schon recht hoch.
    Ich an deiner Stelle würde kein LT nehmen sondern abwarten und in etwa 6 Monaten die Werte erneut zu prüfen.

    Da du keine UF hast denke ich nicht dass Deine muskulären Probleme damit zusammen hängen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.446

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Tu dir einen Gefallen:

    lass die Werte in ca. 2-3 Monaten nochmal bestimmen, bevor du nach einmaligen Werten Thyroxin nimmst.
    Dies ist eigentlich normale Prozedur, bei dir umso mehr vernünftig als dein freies T4 (fT4) nicht so liegt, dass man einen Mangel vermuten müsste. Da täte der Wert niedrig liegen. Und du hättest eher Symptome. Leider wird in letzter Zeit zu schnell LT verschrieben.

    Bei dir ist nicht einmal das TSH, das Signalhormon, erhöht. Hättest du den gleichen Wert aber dazu ein niedriges fT4, könnte man sich Gedanken machen. So aber würde ich erstmal nix nehmen, abwarten und im Herbst/Winter erneut kontrollieren.

    PS
    Roxanne hat schon, sah ich im Nachhinein. Lasse aber für mehr Nachdruck stehen.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.22
    Beiträge
    8

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Tu dir einen Gefallen:

    lass die Werte in ca. 2-3 Monaten nochmal bestimmen, bevor du nach einmaligen Werten Thyroxin nimmst.
    Dies ist eigentlich normale Prozedur, bei dir umso mehr vernünftig als dein freies T4 (fT4) nicht so liegt, dass man einen Mangel vermuten müsste. Da täte der Wert niedrig liegen. Und du hättest eher Symptome. Leider wird in letzter Zeit zu schnell LT verschrieben.

    Bei dir ist nicht einmal das TSH, das Signalhormon, erhöht. Hättest du den gleichen Wert aber dazu ein niedriges fT4, könnte man sich Gedanken machen. So aber würde ich erstmal nix nehmen, abwarten und im Herbst/Winter erneut kontrollieren.

    PS
    Roxanne hat schon, sah ich im Nachhinein. Lasse aber für mehr Nachdruck stehen.


    Servus.
    So habe die Werte nochmal bestimmen lassen.

    TSH 4,7 mlU/l Ref. Bereich Labor: 0,35 - 3,5
    ft3 3,45 pmol/l Ref. Bereich Labor: 2,5 - 4,4
    ft4 0,93 ng/dl Ref. Bereich Labor: 0,61 - 1,12

    Montag habe ich besprechung beim Doc. Ich wette die will mir Hormone verschreiben.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.446

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Die 6 Monate hast du nicht unbedingt abgewartet?

    Bei weiterhin keinen Symptomen würde ich keine Hormone nehmen. Deine freien Werte sind vollkommen unauffällig, dein *in diesem Referenzbereich bis 3,5* als geringfügig erhöht erscheinendes TSH (üblich: Referenzgrenze bis 4 oder 4,2 o.ä., siehe bei deinen ersten Werten) kann wunderbar auch Ausdruck eines genetisch höheren TSH-Setpoints sein.

    Es gibt viele Leute, die übertherapiert werden - mit Symptomen, die womöglich mit der Schilddrüse, aber womöglich überhaupt nicht mit der Schilddrüse zusammenhängen, die Folge sind oft enorme Schwierigkeiten, weil die Hormonzufuhr nicht unbedingt eine Besserung bringt. Aber ohne Symptome, bei guten freien Werten und höchstens grenzwertigem TSH - ich würde es nicht tun. Es ist einfach ein Automatismus geworden, dass man "das TSH behandelt" - da hat man dann als Arzt eben behandelt, mit minimalem Zeitaufwand zum Ausdrucken des Rezepts.

    Was die oben erwähnte Trizeps-Ansteuerung angeht: Mit Kanonen auf Spatzen? Ich meine, Schilddrüsenhormone sind Kanonen, indem sie deinen gesamten Stoffwechsel betreffen. Schön, wenn man es braucht. Etwas unnatürlich, wenn man es nicht wirklich braucht.

    PS
    Wenn du Zweifel hast, lass dir deine Schilddrüse sonografisch vom dafür geeigneten Facharzt (Nuklearmediziner) begutachten.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.22
    Beiträge
    8

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Dank dir.
    Na du hast doch selbst geschrieben in 2 bis 3 monaten nochmal testen lassen.
    Ne ich möchte ja keine Hormone nehmen wenn es nicht sein muss. Und ich sehe es ja ggenauso wie du. Ich habe keine anzeichen einer Unterfunktion. Keine müdigkeit etc..
    Und das wegen dem Trizeps habe ich ja geschrieben weiter oben woran ich denke woran es liegen könnte.....

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.666

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Bei mir hat es mit Hashimoto von einem TSH von gut 4 und normalen SD-Hormonwerten bis zum Auftreten von Symptomen 1 1/2 Jahre gedauert. 1 Jahr nach TSH 4 war ich bei TSH 8, immer noch keine Symptome. Ab da habe ich vierteljährlich kontrollieren lassen, 1/2 Jahr später sank der fT4 Richtung Untergrenze und sehr bald danach kamen die Symptome.
    Erst dann habe ich mit der Hormoneinnahme begonnen, was den Vorteil hat, dass ich mir später nicht die Frage stellen musste, ob es ohne auch gegangen wäre.

    Das nur als mögliches Beispiel, wie es ablaufen KANN.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.124

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Zitat Zitat von Fire Beitrag anzeigen
    Dank dir.
    Na du hast doch selbst geschrieben in 2 bis 3 monaten nochmal testen lassen.
    Ne ich möchte ja keine Hormone nehmen wenn es nicht sein muss. Und ich sehe es ja ggenauso wie du. Ich habe keine anzeichen einer Unterfunktion. Keine müdigkeit etc..
    Und das wegen dem Trizeps habe ich ja geschrieben weiter oben woran ich denke woran es liegen könnte.....
    Frag doch beim Arzt, warum nur wegen des (leicht) erhöhten TsH behandelt werden soll. Ich könnte mir folgenden Gedankengang vorstellen: Diabetes erhöht das Risiko für Herzerkrankungen, ein erhöhtes TsH erhöht (eventuell) das Risiko für Herzerkrankungen; — also das TsH behandeln. Das ist allerdings etwas kurz gedacht, denn ein höheres fT4, auch im Referenzbereich, erhöht auch das Risiko für Herzerkrankungen. D.h. bei einem Versuch mit LT4 sollte man den fT4-Wert im Blick behalten.

    Aber solange es dir gut geht, könnte dein Arzt dich auch einfach zum Kardiologen schicken und das TsH lassen, wie es ist.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.446

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    ein erhöhtes TsH erhöht (eventuell) das Risiko für Herzerkrankungen;
    Also wenn du dafür eine Quelle hättest, wäre ich richtig dankbar. Ich habe nämlich niemals etwas dazu gefunden, dass ein isoliert erhöhtes TSH (was hier nicht einmal wirklich vorliegt) für irgend etwas schädlich ist?
    Geändert von panna (02.09.22 um 11:34 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.124

    Standard AW: SD-Unterfunktion ??

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Also wenn du dafür eine Quelle hättest, wäre ich richtig dankbar. Ich habe nämlich niemals etwas dazu gefunden, dass ein isoliert erhöhtes TSH (was hier nicht wirklich vorliegt) für irgend etwas schädlich ist?
    Es gab diverse Studien, die einen Zusammenhang zwischen erhöhtem TsH und Herzerkrankungen fanden. Vielleicht hat Fires Arzt nicht mitbekommen, dass es nicht am TsH liegt. Hier ein aktuelles Review: https://www.frontiersin.org/articles...22.942971/full
    Daraus
    Several studies with large sample sizes found reduced and/or elevated TSH concentration to predict cardiovascular or all-cause mortality, or composite MACE endpoints. Two studies described even a positive correlation of the TSH concentration within its reference range with cardiovascular events.
    Table 2 listet die Studien auf.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •