Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Neuer Artikel zu Schilddrüsenhormonwirkung im Ärzteblatt

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.539

    Standard Neuer Artikel zu Schilddrüsenhormonwirkung im Ärzteblatt

    Hier geht es im wesentlichen darum, dass aus den Werten im Blut keine ausreichende Versorgung abgeleitet werden kann und weiteren Ansätzen z. B. bei Herzinsuffizienz, Herzinfakt oder der angeborenen Generkrankung Allan-Herndon-Dudley-Syndroms (AHDS).

    Interessant: Herzinsuffizienz könnte von guter Einstellung profitieren, bei Herzinfarkt ist sogar Euthyreose problematisch in den Versuchen mit Mäusen. Wie das dann auf den Menschen zu übertragen ist, bleibt noch an weiteren Versuchen zu testen.
    Im Mausmodell wurde nachgewiesen, dass das Infarktareal kleiner ist, wenn sich die Tiere in einer Hypothyreose befinden – statt in Euthyreose. Bei einer Hyperthyreose war das betroffene Areal dagegen größer. „Daraus lässt sich ablesen, dass eine vorbestehende Hypothyreose – zumindest im Mausmodell – beim akuten Myokardinfarkt kardioprotektiv wirkt, während eine chronische Hyperthyreose schädlich ist“, erläuterte Prof. Dr. med. Lars Möller von der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechsel am Universitätsklinikum Essen.

    ...


    Anders als beim akuten Myokardinfarkt scheint bei einer Herzinsuffizienz die Prognose bei Hypothyreose schlechter zu sein. „Hier erwarten wir ebenfalls günstige Wirkungen der Schilddrüsenhormone“, sagte Möller. Laut einer 2018 publizierten US-Studie ist die Wahrscheinlichkeit für ein ereignisfreies Überleben niedriger, wenn die Herzinsuffizienz-Patienten eine subklinische Hypothyreose aufweisen (2). „Die Assoziation zwischen Hypothyreose und einem schlechten Verlauf einer Herzinsuffizienz begründet natürlich keine Kausalität“, so Möller. „Aber Schilddrüsenhormone fördern eine kardiale Hypertrophie, die in Situationen der Herzinsuffizienz günstig sein könnte.“
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/225887

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.539

    Standard AW: Neuer Artikel zu Schilddrüsenhormonwirkung im Ärzteblatt

    Ich schubse das mal.
    Interessant: Herzinsuffizienz könnte von guter Einstellung profitieren, bei Herzinfarkt ist sogar Euthyreose problematisch in den Versuchen mit Mäusen. Wie das dann auf den Menschen zu übertragen ist, bleibt noch an weiteren Versuchen zu testen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •