Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Kaeldira
    Registriert seit
    27.06.22
    Beiträge
    2

    Standard Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

    Hallo ihr lieben,

    hoffe ich bin hier richtig.

    Leide scheint meine Ärztin meine Symptome bestenfalls mit Desinteresse zur Kenntnis zu nehmen, weshalb ich bereits nach einem neuen Arzt suche, was aber sehr schwierig ist (Nimmt keiner mehr Patienten auf im Moment).

    Daher habe ich selber ein wenig recherchiert und vermute, dass ich Hashimoto habe.

    Meine Symptome, damit ihr euch ein Bild machen könnt: Bleiernde Müdigkeit, Abgeschlagenheit, immer wieder Kopfschmerzen, "Watte im Kopf", Druck im Hals und ein brennendes Gefühl, häufig Schwellungen im Gesicht, allgemein ein sehr aufgedunsenes Gefühl, Kreislaufprobleme und schon bei kleinster Anstrengung Herzrasen, meine Vorerkrankungen spielen verrückt

    Vorerkrankungen: Akne, Asthma, Zöliakie, Fibromyalgie, chron. Coccygodenie, Polyathritis, Athrose, diverse Allergien, allgemein schon immer sehr trockene Haut

    Blutwerte außerhalb der Norm ( ja, die habe ich selber veranlasst):
    CRP (soll bis 5) ist 13,3
    BKS (soll bis 20) ist 27
    MCV (Soll mind. 80) ist 79
    Harnsäure (soll bis 5,7) ist 7,5
    Triglyceride (soll bis 150) ist 189
    TSH (hab kein Ref. Wert) 2,42

    Die Diagnose meiner Ärztin, obwohl ich ausdrücklich gesagt habe dass ich keinerlei Probleme mit Schnupfen, Nase oder Nebenhölen habe: Akute Sinusitis

    Sie hat mir dann Ciprofloxacin verschrieben, dass ich wegen der Entzündungswerte auch nehme. Leider geht es mir seit dem nur immer schlechter.

    Falls ihr mir irgendeinen Rat geben könnt, wäre ich sehr dankbar.

    LG
    Kaeldira

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    451

    Standard AW: Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

    Nur kurz am Rande: Ciprofloxacin ist ein Antibiotikum. Das hilft (soweit ich weiß) nicht gegen Entzündungswerte, sondern bekämpft Bakterien - und wo keine Bakterien sind, braucht man auch kein Antibiotikum.

    Der TSH sieht so erstmal ganz ok aus, aber viel wichtiger wären fT3 und fT4, so kann man leider nichts beurteilen.

    Was ich persönlich beunruhigender finde sind CRP, Harnsäure und Triglyceride - ob die alle durch deine Vorerkrankungen erklärt werden können oder vielleicht die Ernährung mit reinspielt weiß ich nicht.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.04.10
    Beiträge
    1.886

    Standard AW: Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

    Ist dir klar, dass Ciprofloxacin Flourchinolone enthält und furchtbare Nebenwirkungen haben kann?
    Es ist ein Breitbandantibiotikum.
    Lies dir das mal bei Google gut durch.
    Flourchinolone haben bei mir Polyneuropathie (Erkrankung des peripheren Nervensystems) ausgelöst.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.06.06
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.539

    Standard AW: Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

    Zitat Zitat von andelke Beitrag anzeigen
    Flourchinolone haben bei mir Polyneuropathie (Erkrankung des peripheren Nervensystems) ausgelöst.
    Dito

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.16
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    616

    Standard AW: Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

    Der TSH ist zu hoch, die freien Werte sind wahrscheinlich auch nicht besser. Kein Wunder, dass es dir schlecht geht. Du brauchst mehr SD-Hormone.

    Von Ciprofloxacin wurde ich tunlichst die Finger lassen! Lass die Cefurax aufschreiben. Das hat wenig Nebenwirkungen, ist gut verträglich und hilft gut bei Sinusitis.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.203

    Standard AW: Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

    Zitat Zitat von candymilk Beitrag anzeigen
    Der TSH ist zu hoch .
    Nein, 2,4 ist nicht "zu hoch".

    die freien Werte sind wahrscheinlich auch nicht besser.
    Hast du eine Kristallkugel?

    Du brauchst mehr SD-Hormone.
    Was hast du für ein Interesse daran, jemandem, dessen Werte und Schilddrüsendaten du nicht kennst, Hormone zu empfehlen?
    Unglaublich.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    19.05.14
    Beiträge
    161

    Standard AW: Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

    Hi Kaeidira!

    tut mir leid, dass es dir so schlecht geht!

    Eine Schilddrüsenerkrankung kann man mit einem einzelnen TSH-Wert nicht gänzlich ausschließen. Wenn möglich, gehe zu einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner und lass die Werte TSH, fT3, fT4, TPO-AK, TG-AK und TRAK abnehmen. Zudem sollte ein Ultraschall gemacht werden.

    Du schreibst von Müdigkeit, wurde mal ein Eisenstatus gemacht? Ferritin, Transferrin und die Transferrinsättigung wären hier interessant. Zudem Vit D (Mangel kommt in unseren Breitengraden häufig vor und kann unschöne Symptome machen).

    Gab es sonstige Besonderheiten die letzte Zeit? Hattest du eine Corona-Infektion? Könnten die Wechseljahre anstehen? Gibt es bestimmte Faktoren, welche die Beschwerden triggern/bessern? (z.B. die Aufnahme bestimmter Lebensmittel?)

    LG, Twiix

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.509

    Standard AW: Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

    Deine Ärztin handelt nach Leitlinien. Allerdings würde ich die Sinusitis vom HNO abklären lassen. Floxacine sind sog. Reserver-Antibiotika mit nicht unerheblichen Nebenwirkungen und eine Sinusitis kann auch ohne therapiert werden.

    Ansonsten bitte die SD-Diagnostik wie von meinen Vorredner*innen schon geschrieben vervollständigen.

  9. #9
    Neuer Benutzer Avatar von Kaeldira
    Registriert seit
    27.06.22
    Beiträge
    2

    Standard AW: Hilflos - Ärztin scheint nicht zu verstehen, wie schlecht es mir geht

    Hallo Ihr Lieben,

    Vielen Dank für die guten Ratschläge.

    Habe heute durch einen glücklichen Zufall (ist einer abgesprungen) einen Termin beim HNO gehabt. Ohren, Nase und Hals sind einwandfrei (also keine Sinusitis) und ich soll die AB sofort absetzten.

    Sie hat zudem eine Reihe weitere Untersuchungen (EKG bei einer Partner Ärztegemeinschaft, so eine Schlafuntersuchung und eine ÜB zum Nuklearmediziner) ermöglicht.

    Der Tipp war schon mal Goldwert. Die HNO ist zwar keine Expertin, vermutet aber auch das was mit der Schilddrüse nicht in Ordnung ist, trotz der normalen TSH Werte. Das soll dann aber der Nuklearmediziner klären, der wohl auch noch so einige andere Blutwerte ziehen wird, die schon von Euch gefragt wurden, mir aber bisher nicht vorliegen.

    LG Kaeldira

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •