Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Thema: Woran merkt man Vorhofflimmern?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.11.07
    Beiträge
    916

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Twiix, danke auch für Deinen Beitrag.

    Also falls ich VHF haben sollte, sind das immer nur kurze Episoden. Ich habe mal in meinen alten Aufzeichnungen geschaut und schon 2018 habe ich im kalender eingetragen, dass "mein Herz vibriert".

    So wie heute morgen (noch im Bett, gerade wach geworden), da habe ich sofort gemessen, BD + Puls waren bei 131/85,63.

    Leider hatte ich dieses Vibrieren nicht in den LZ-EKGs gehabt.
    Was mein Gerät als Rhythmusstörung erkennt, ist bekannt und sollen laut Ärzten die "harmlosen Herzstolperer" sein. Letztes Jahr hatte ich ja eine Ablation einer Sinusknoten-nahen fokal atrialen Tachykardie im Bereich des hohen rechten Vorhofs gehabt und seitdem habe ich viel mehr ES (besonders nach dem Essen), ist mein Puls erniedrigt und geht z.B. selbst bei und nach Sport nicht richtig hoch. Ich habe ganz selten mal dass der Puls einfach so hoch geht.
    Aber sonst normalerweise z.B. auf dem Laufband 15 Minuten = Puls 83. Von daher weiß ich nicht, ob - falls ich VHF Episoden haben sollte, der Puls wegen der Ablation nicht hoch geht, so wie er normalerweise bei VHF hoch gehen sollte.

    Habe mal mehrere Ärzte gefragt, wieso mein Puls seit Ablation so niedrig ist und bekam verschiedene Auskünfte. Einer sagte, das hat mit der Ablation nichts zu tun. Ein anderer meinte, ja da wurde ja kräftig ganz nah am Sinusknoten ablatiert, da sind feine Narben und das Herz muss sich erholen und das kann 3-6 Monate dauern.
    Ein anderer meinte, das kann sogar bis über 1 Jahr dauern. Eine Ärztin meinte sogar, das wären alles normale Werte! (Aha? tiefster Puls war bei 42, das war letztes Jahr. In den letzten Monaten hat es sich gebessert, tiefster gemessener Puls war bei 55.) Jedenfalls fand die Kardiologin damals den niedrigen Puls von 42 normal und sie fand auch den niedrigen BD von 80/50 normal (2-3 x am Tag).

    Die Extrasystolen sind seit der Ablation wie gesagt, auch mehr geworden. Das fanden einige Ärzte auch normal, nach Ablation. Deshalb nehme ich Tromcardin complex ein, 2 x 2 am Tag. Darin enthalten ist:

    Niacin
    Folsäure
    Vit B12
    Kalium
    Magnesium
    Coenzym Q10

    Ich nehme zusätzlich 2 x Vit D 1000 I.E., Magnesium + Calcium, Eisen, Zink.

    Blutwerte vom 24.06.
    Natrium 141 mmol/l (136-145)
    Kalium 4,3 mmol/l (3,5-5,1)
    Calcium 2,28 mmol/l (2,15-2,55)

    Okay, dann bin ich froh, dass ich noch keinen Blutverdünner nehmen muss.
    Geändert von Neomi (26.06.22 um 14:33 Uhr)

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    12.05.22
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    63

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Hallo,

    ich habe zwar kein Vorhofflimmern, aber eine andere Form der Herzrhythmusstörung. Ich nutze seit der Morbus-Basedow-Diagnose die App Heartbeats. Sie soll Vorhofflimmern identifizieren können. Meine merkbaren Extrasystolen misst sie jedenfalls exakt. Man kann ein bis fünf Minuten Herzrhythmus aufzeichnen und speichern oder der Praxis zusenden. Es gibt auch eine abgespeckte kostenlose Version. Vielleicht ist das auch eine Option für dich. Alles Gute.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.567

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Also Vorhofflimmern ist schon etwas anderes als schneller unregelmäßiger Puls und "Vibrieren".

    Zuerst Arhyhithmien, dann ganz plötzlich heftigstes, unregelmäßiges Herzrasen. Ich habe gelernt darüber hinwegzuatmen, wie bei Rhythmusstörungen auch. Blutverdünner sind lt. meinem Internisten nicht nötig.

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    19.05.14
    Beiträge
    161

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Ok, die Elyte sehen soweit gut aus

    ich denke auch, dass da nur die Option bleibt, während der Attacken zu versuchen, diese irgendwie aufzuzeichnen. Wenn das mit so einer App klappen kann, wäre das natürlich super (allerdings schwer vorstellbar, dass das gut funktioniert) oder eben mit wiederholten LZ-EKGs.

    Hast du noch weitere Symptome? Wachst du nachts von den Herzstolpereien auf? Falls ja, wurde eine Schlaf-Apnoe ausgeschlossen?

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.567

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Falls du mich meinst: ich habe eine Schlafapnoe und verwende seit Jahren ein CPAP-Gerät zum Schlafen. Kontrollen 1 x im Jahr im Schlaflabor. Da fällt immer wieder stark erhöhter Puls auf (bis zu 200), teilweise Arhythmien,davon wache ich aber nicht auf.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    19.05.14
    Beiträge
    161

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Hi KapscII, meinte in dem Fall mit der Frage Neomi, aber dein Beispiel illustriert es ja gut, nämlich, dass die nächtliche Sympathikusaktivierung bei Schlaf-Apnoe HRST begünstigen kann.
    Wobei es dann ja mit Gerät eigentlich besser sein sollte..

    LG!

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.11.07
    Beiträge
    916

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von cloudy_sky Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe zwar kein Vorhofflimmern, aber eine andere Form der Herzrhythmusstörung. Ich nutze seit der Morbus-Basedow-Diagnose die App Heartbeats. Sie soll Vorhofflimmern identifizieren können. Meine merkbaren Extrasystolen misst sie jedenfalls exakt. Man kann ein bis fünf Minuten Herzrhythmus aufzeichnen und speichern oder der Praxis zusenden. Es gibt auch eine abgespeckte kostenlose Version. Vielleicht ist das auch eine Option für dich. Alles Gute.
    Danke cloudy_sky für den Tipp mit der App, ich schau sie mir mal an.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.11.07
    Beiträge
    916

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von KapscII Beitrag anzeigen
    Also Vorhofflimmern ist schon etwas anderes als schneller unregelmäßiger Puls und "Vibrieren".

    Zuerst Arhyhithmien, dann ganz plötzlich heftigstes, unregelmäßiges Herzrasen. Ich habe gelernt darüber hinwegzuatmen, wie bei Rhythmusstörungen auch. Blutverdünner sind lt. meinem Internisten nicht nötig.
    Danke KapscII, interessant, wie atmest Du darüber hinweg? Tief und lange?

    EDIT:
    Kennst Du das, wenn man diese "harmlosen" Extrasystolen hat, dass manchmal für einen Blitzmoment auch die Luft weg bleibt?
    Geändert von Neomi (27.06.22 um 18:38 Uhr)

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.11.07
    Beiträge
    916

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von Twiix Beitrag anzeigen
    Ok, die Elyte sehen soweit gut aus

    ich denke auch, dass da nur die Option bleibt, während der Attacken zu versuchen, diese irgendwie aufzuzeichnen. Wenn das mit so einer App klappen kann, wäre das natürlich super (allerdings schwer vorstellbar, dass das gut funktioniert) oder eben mit wiederholten LZ-EKGs.

    Hast du noch weitere Symptome? Wachst du nachts von den Herzstolpereien auf? Falls ja, wurde eine Schlaf-Apnoe ausgeschlossen?
    Danke Twiix, ich versuche immer LZ EKGs zu bekommen, aber find erstmal einen zeitnahen Termin bei einem Kardiologen und der HA macht ja schon sehr viel bei mir und alle paar Monate mal LZ EKG.

    Ich wache nachts auf, weil ich 1-2 x, manchmal 3-4 x zur Toilette muss. Ich soll tagsüber ja 3 L Flüssigkeit trinken und dann muss ich nachts öfter mal raus. Wenn ich Glück habe, schlafe ich wieder ein, beim dritten Mal aufstehen ist es aber meistens vorbei mit schlafen und habe dann ab und zu ES.
    Manchmal Nachtschweiß. Manchmal trotz 7-8 Stunden Schlaf, trotzdem immer müde. Täglich Kopfschmerzen. Immer schlapp.
    Deswegen dachte ich auch schon an Schlaf-Apnoe. Ich muss da nochmal recherchieren welche Fachärzte das anbieten. Am besten mit so einen Gerät für zuhause.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.764

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von Neomi Beitrag anzeigen
    Jod:
    Da ich eine sehr große struma multinodosa habe, muss ich stattdessen Jodid 200 einnehmen, damit die SD und Knoten nicht weiter wachsen. Ich habe schon mal vor ein paar Jahren LT abgesetzt und über 1/2 Jahr nur Jodid genommen und da ging es mir mal relativ gut.
    Und wachsen Schilddrüse und kalter Knoten nicht weiter?

    Sie geben dir Jod, weil sie bei dir keine Zeichen einer Autoimmunität finden, allerdings warst du hier:
    TRAK (TSH-Rez-AK) 1,4 IU/l (<1,5)

    naja, formal nicht positiv, aber immerhin. Ich finde die Sache mit dem Jod schon ein wenig suspekt, zumal zu viel Jod nun mal Autoimmunität fördern kann und wenn du Fisch isst usw ... Aber OK, musst du mit dir ausmachen. 200 mg Jod ist ja nicht direkt wenig. Ich komme jetzt auch wegen der Herzbechwerden darauf zurück, vielleicht bekommen dir Werte, bei denen das TSH unter 1 sinkt (wie gegenwärtig) nicht so gut.

    Das mit dem Parathormon: wenn du dann einen besseren Vitamin-D-Wert hast, also nicht mehr unter 30, kannst ja nochmal (gründlich nüchtern!) prüfen lassen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •