Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Woran merkt man Vorhofflimmern?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.11.07
    Beiträge
    916

    Frage Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Hallo Ihr,

    vorab zur Info:
    Letztes Jahr Ablation einer Sinusknoten-nahen fokal atrialen Tachykardie im Bereich des hohen rechten Vorhofs.

    Was ich aber jetzt gern wissen würde, von jemanden der schon mal Vorhofflimmern hatte:
    Wie fühlt sich das an? Woran merkt man das?

    Wenn ich nachts/morgens wach werde, merke ich manchmal so ein leichtes Vibrieren des Herzens. Das fühlt sich so an, als würde es rasend schnell und sehr flach/oberflächlich schlagen. Ich versuche dann schnell Blutdruck und Puls zu messen (hab ich neben mir liegen). Werte sind dann z.B. 136/93,77 mit der Anzeige am Gerät, dass eine Herzrhythmusstörung vorliegt. (Falls das VHF war, dann war die vielleicht in der Sekunde des Messens schon wieder weg?)
    Versuche dann weiter zu schlafen. Klappt nicht. Bemerke dann 10 Minuten später wieder dieses leichte Vibrieren, messe Blutdruck und Puls: 122/100, 93 mit der Anzeige am Gerät, dass eine Herzrhythmusstörung vorliegt.

    Bisher hat man es im EKG nicht "erwischen" können. Deshalb frage ich hier im Forum nach, wie sich das anfühlt.
    Geändert von Neomi (25.06.22 um 14:25 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.507

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    hallo Neomi, also ich habe auch diverse Rythmusstörungen, darunter auch Vorhofflimmern, es fühlt sich so an wie du es beschreibst, für mich ein oberflächliches unkontrolliertes schnelles flattern, ganz komisch und auch beängstigend und oft mit Unwohlgefühl. Ich huste und presse dann fest dadurch hat es sich bis jetzt immer wieder beruhigt und es geht bei mir dann meistens in Herzrasen über. Bisher wurde es bei einem LZ EKG erst einmal erwischt und aufgezeichnet.

    LG

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.11.07
    Beiträge
    916

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Hallo rose56,

    danke für Deine Antwort. Oje ... und was machen die Ärzte, wenn man es noch nicht im EKG erwischt hat? Bekommt man dann prophylaktisch Blutverdünner? Hat man bei Dir die Ursache gefunden?

    Ich hasse es, mit diesem Damoklesschwert zu leben. Warten dass es mal so schlimm wird und lange andauert, bis man im Krankenhaus landet.

    LG

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    462

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Ich schätze mal, Langzeit-EKG wurden schon gemacht? Wenn nicht wäre das wohl der nächste Schritt.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.11.07
    Beiträge
    916

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Ja, wurde alles schon gemacht.
    Sieht man eigentlich die Folgen vom VHF im Herz-US?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.16
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    629

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Ich kenne einige Leute, Vorhoffflimmern hatten und da sprang der Herzschlag im Sekundentakt von normal zu rasendschnell.

    Das Vibrieren im Brustkorb kenne ich auch. Ich habe es bei unzureichender Schilddrüseneinstellung (meist Unterfunktion), wenn die Werte zu weit auseinanderliegen. Besonders merke ich es morgens und abends im Liegen. Momentan habe ich es leider auch wieder, obwohl es die letzten 2 Jahre weg war. Meine Einstellung passt wieder gar nicht momentan.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.11.07
    Beiträge
    916

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Danke candymilk für Deinen Beitrag.

    Ich habe seit gestern über Suchfunktion mehrere Themen über "vibrieren" gelesen und denke nun, dass ich vllt gar kein VHF habe, sondern dass es dieses Vibrieren ist, was Du auch hast.
    Denn ich habe das nun jeden Morgen im Bett, wenn ich wach werde. Ich fühle dann am Handgelenk den Puls ob er rasend schnell ist und zu dem Vibrieren passt. Ich fühle dann einen langsamen Puls.

    Heute früh habe ich extra darauf geachtet, wo ich überall am Körper dieses Vibrieren spüre. Es war Brustkorb, Kopf (hinter den Augen), Arme.

    Dann liegt es wohl auch an meiner SD. Nur kann es eigtl nicht UF bei mir sein. Der Endo und auch der NUK haben mir mehrmals zum Absetzen von LT geraten, um mein Herz zu entlasten. Mein TSH ist ja niedrig normal. Habe am 22.06. LT abgesetzt.

    Ich kannte dieses Vibrieren, das mal ab und zu alle paar Monate auftrat, habs aber immer wieder vergessen, weil andere Sachen in dem Moment aktuell waren, die ich medizinisch abklären musste.

    Aber jetzt habe ich es jeden Morgen (auch mal nachts, wenn ich zur Toilette muss). Ich beobachte das weiter und werde trotzdem vorsichtshalber den Kardiologen mal nach seiner Meinung fragen und berichte dann hier.

    EDIT: Vllt ist es ja was neurologisches? Aufgrund von Hormonänderungen?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.764

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Ich würde mich da nicht auf Selbstdiagnose verlassen, Vorhoffflimmern kann man ziemlich einfach entweder per EKG oder per Langzeit-EKG feststellen.

    Dass du abgesetzt hast, war auf jeden Fall insofern vernünftig als du. wie ich sehe, Thyronajod genommen hast. Auch wenn keine Anzeichen einer Autoimmunität zu erkennen sind, es ist doch überflüssig, die Schilddrüse mit Zusatzangebot an Jod zu füttern.

    Wenn dein leicht erhöhtes Parathormon auch morgens nach 12 Stunden Nüchternheit gemessen nicht normwertig ist und/oider durch Vitamin-D über 30 ng/l nicht weggeht, dann solltest du der Sache nachgehen (Calcium, korrigiertes Calcium, Phosphat messen lassen).

    "Auseinanderliegende Werte": geben keine zuverlässige Auskunft über die Versorgung.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.11.07
    Beiträge
    916

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    panna, danke für Deine Nachricht.

    EKG/LZ-EKG:
    Wurden in letzter Zeit sehr viele gemacht, aber falls es VHF sein sollte, erwischt man es nicht zum Zeitpunkt der Aufnahme.

    Jod:
    Da ich eine sehr große struma multinodosa habe, muss ich stattdessen Jodid 200 einnehmen, damit die SD und Knoten nicht weiter wachsen. Ich habe schon mal vor ein paar Jahren LT abgesetzt und über 1/2 Jahr nur Jodid genommen und da ging es mir mal relativ gut.

    Nach 12 Stunden Nüchternheit Mitte Juni folgende Werte:
    Calcium 2,23 mmol/l (2,08-2,65)
    Phosphat 2,9 mg/dl (2,7-4,5)

    Ich war u.a. auch bei einem Endo und hab jede Menge Werte, er sieht da nichts auffälliges und sieht keine Veranlassung da weiter nachzugucken.

    Welche meinst Du mit "auseinanderliegenden Werten"?

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    19.05.14
    Beiträge
    161

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von Neomi Beitrag anzeigen
    Ja, wurde alles schon gemacht.
    Sieht man eigentlich die Folgen vom VHF im Herz-US?
    das kommt drauf an. Wenn jemand länger Vorhofflimmern mit sehr hohen Herzfrequenzen hat, kann es zu einer Tachymyopathie kommen, d.h. gestörter Pumpfunktion und ggfs. Erweiterung der linken Herzkammer, was man im Herz-US sehen kann. Wenn es sich jedoch nur um wiederkehrende kurze Episoden handelt mit normalen Frequenzen sieht man in der Regel nichts im Herz-US.

    Hattest du den während des Langzeit-EKGs auch dieses Gefühl des Vibrierens? Wenn ja und man kein VHF delektieren konnte halte ich es für unwahrscheinlich, dass du Vorhofflimmern hast. Bei Puls 77 und 93 ist ein VHF jedoch so oder so nicht soo wahrscheinlich, weil es meistens (jedoch nicht immer) mit erhöhtem Puls einher geht. Was dein Gerät als Rhythmusstörung erkennt, könnten auch Extrasystolen sein. Wurden diese im LZ-EKG delektiert?

    Zur Frage mit dem Blutverdünner: Blutverdünner kriegt man nur bei nachgewiesenem VHF und nicht prophylaktisch. Es bekommen auch nicht alle Patienten mit VHF Blutverdünner, sondern nur Patienten mit erhöhtem CHADS2-VAS.Score, siehe: https://flexikon.doccheck.com/de/CHA2DS2-VASc-Score .

    Weitere Elektrolyte (Kalium, Magnesium) wurden die bestimmt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •