Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45

Thema: Woran merkt man Vorhofflimmern?

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    914

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Thyronajod ist doch LT mit Jod. Also hab ich mit LT aufgehört und Jod nehme ich ja weiterhin. Was ist daran jetzt so "anders" als ich gesagt habe?
    (Hab da nix verheimlicht, steht ja alles im Profil.)

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.472

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von Neomi Beitrag anzeigen
    Thyronajod ist doch LT mit Jod. Also hab ich mit LT aufgehört und Jod nehme ich ja weiterhin. Was ist daran jetzt so "anders" als ich gesagt habe?
    (Hab da nix verheimlicht, steht ja alles im Profil.)
    Nein natürlich hast du nichts verheimlicht, behaupte ich doch nicht. Nur "Thyronajod abgesetzt" und "LT abgesetzt" können verwirrend sein. Unter LT verstehe ich normalerweise Levothyroxin pur, zumal Menschen mit Schilddrüsen-Autoimmunität, die sich hier tummeln, ja niemals Thyronajod nehmen (und wenn sie es genommen haben und absetzen, ersetzen sie es gerade nicht durch Jod sondern durch LT). Daher meine Rückfrage.

    Aber ich gebe dir nochmal mit, dass du schon mal klar messbare TRAK entwickelt hattest, das zeigt eine gewisse genetische Prädisposition für Autoimmunität bei dir da ist. Jodeinnahme für prädisponierte Autoimmune hat bekannte Risiken (alleine Schwangeren empfiehlt man Jod, weil Organausbildung und -funktion des Fötus davon abhängen, allerding auch da oft eher nur 150), nämlich dass sie manifest autoimmun werden. In deinem Befund nach dieser TRAK-Messung stand:
    kein Anhalt für eine relevante Schilddrüsenautonomie oder eine floride Thyreoiditis/autoimmunthyreopathie.
    Der Arzt schrieb nicht "kein Anhalt für Autoimmunthyreopathie", sondern: kein Anhalt für "floride Autoimmunthyreopathie". Das ist genau das, was ich meine: zum Zeitpunkt der Messung kein aktiver Autoimmunprozess, aber die Prädiposition scheint da zu sein. Im Gegensatz zu den beiden anderen AI-Antikörpern, die auch bei völlig gesunden Schilddrüsen oder anderen AI-Krankheiten da sein können, sind die TRAK ziemlich klar basedowtypisch. Und nein, du hast natürlich momentan keinen Basedow, aber deine TRAK oszillierten bei jener Messung um die Normgrenze herum (während sie vor 10 Jahren noch negativ/nicht messbar waren).

    Für dich ist also Jod nicht risikofrei. Mir ist klar, dass man damit die Größenzunahme verhindern will. Das kann man zwar auch durch LT-pur genauso, per Entlastung, nur dafür produziert dein vergrößertes Organ viel zu munter, so dass du mit 25 mcg Thyroxin schon relativ hohe Werte hast und bei Herzproblemen kann man da nicht einfach drauflos etwas mehr LT geben. - Das Problem ist nur, dass ein Überangebot an Jod nicht entlastet, sondern die Schilddrüse antreibt, so wie wenn der Tisch voller Speisen steht und Appetit sowie Magensäfte stimuliert.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    914

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Danke panna für diese gute und ausführliche Erklärung. Jetzt verstehe ich das zwar, ist aber mein Dilemma. Ohne Jod hab ich Angst, dass die SD oder Knoten weiter wachsen und die ist doch schon so groß. Eine Op möchte ich noch nicht, dafür habe ich momentan (wer weiß wie lange?) andere Baustellen.

    Hm ... bezüglich "genetische Prädisposition für Autoimmunität" ... dazu passt ja nun, dass ich vor kurzem 2 x hintereinander ein Erythema nodosum hatte, was ja Symptom einer Autoimmunerkrankung sein kann (!). Wobei mir da die Ärzte sagten, in Richtung Magen-Darm irgendwas.

    Da waren ja auch Laborwerte aus der Hautklinik, die darauf hinweisen. Also auf eine genetische Prädisposition für Autoimmunität.

    Ich weiß echt nicht was ich machen soll, mit diesem Jod. Weil ich den Jodbedarf nicht über die Ernährung hinbekomme (Eßstörung + Nahrungsmittelunverträglichkeiten + nach meiner Diagnose Histaminintoleranz, ich führe seit Jahren Tagebuch darüber).

    Also in ca. 8 Wochen möchte ich zum NUK, zwecks Kontrolle und neuen Blutwerten. Dann rede ich mal darüber, ob nicht auch Jodid 100 ausreicht oder ob er noch eine andere Idee hat.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.472

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von Neomi Beitrag anzeigen

    Hm ... bezüglich "genetische Prädisposition für Autoimmunität" ... dazu passt ja nun, dass ich vor kurzem 2 x hintereinander ein Erythema nodosum hatte.
    Nein, so ist das nicht gemeint, ich meinte viel konkreter die genetische Prädisposition bezüglich Schilddrüsen-Autoimmunität, die wohl da sein müsste, wenn die TRAK schon mal, zum Glück zaghaft, die Finger heben. (Bei TPO-AK/Tg-AK folgt aus grenzwertiger Positivität oder sogar aus Positivität nicht zwangsläufig immer eine Schilddrüsen-Autoimmunität.) Obwohl sich AI-Krankheiten gerne zu mehreren auftreten können - es gibt auch typische Paare - aber ein Muss ist es keinesfalls und Erythema nodosum ist nicht als typisch schilddrüsenassoziiert bekannt.

    Bei dir war sehr konkret und speziell der TRAK-Wert bei jener Messung quasi an der Grenze, und das, nur das meinte ich. Er soll das jetzt nochmal messen, wenn klarer negativ, wäre das ja nett (aber auch keine Entwarnung bzgl. Jod).

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    914

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Wir haben uns wieder missverstanden. Ich habe das mit dem Erythema nodosum nur als ergänzende Info fallen gelassen, so nach dem Motto: da ist ja auch noch was und dann wäre Jod ja auch nicht so gut, egal ob SD-Autoimmunerkrankung oder Magendarm-Autoimmunerkrankung.

    Ja ich bin schon auf die nächsten Blutwerte gespannt, was meine alte SD da so produziert.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    914

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Das habe ich erst jetzt im Endo-Bericht gesehen, dass der ja auch TRAK abgenommen hatte.
    Ich habs auch im Profil ergänzt:

    06/2022
    unter TJ25
    TSH 0,88 mIU/l (0,27-4,2)
    FT3 2,9 pg/ml (1,9-5,1)
    FT4 12,3 ng/l (9,3-17)
    TRAK 1,3 U/I (<1,8)
    Parathormon 72,6 ng/l (16-65)
    VitD 25-OH 27 ng/ml (20-70)
    siehe 04/2010 letzter Eintrag im Profil

    Sind zwar nicht erhöht, aber da und der Wert ist frisch aus Juni.

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.472

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von Neomi Beitrag anzeigen
    TRAK 1,3 U/I (<1,8)

    Sind zwar nicht erhöht, aber da
    Ja, so meinte ich es auch. Sie tun dir in dieser Nicht-Höhe nichts, aber dein System hat gelernt, wie man sie macht. Und zu viel Jod *kann* ein Trigger sein. Ich will ja nicht nochmal mit dem Fisch kommen
    Geändert von panna (30.06.22 um 20:26 Uhr)

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    914

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ich will ja nicht nochmal mit dem Fisch kommen
    Dabei liebe ich ja Fisch. Traue mich nur nicht mehr, weil es mir jedes Mal einen Tag später schlecht ging.

    Apropos schlecht. Wie lange dauert das, bis die SD von alleine produziert, wenn man Thyronajod abgesetzt hat? Mein BD und Puls spinnen gerade echt rum.

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.472

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Zitat Zitat von Neomi Beitrag anzeigen
    Wie lange dauert das, bis die SD von alleine produziert, wenn man Thyronajod abgesetzt hat? Mein BD und Puls spinnen gerade echt rum.
    Deine Schilddrüse produziert längst sowieso beinahe alleine. 25 mcg ist nur ein relativ kleiner Teil deines Bedarfs.

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    914

    Standard AW: Woran merkt man Vorhofflimmern?

    Ah okay, danke panna. Dann kann ich mein Befinden ja leider nicht darauf zurückführen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •