Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Unterfunktionssymptomatik trotz sehr niedriger TSH Werte

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.06.22
    Beiträge
    1

    Frage Unterfunktionssymptomatik trotz sehr niedriger TSH Werte

    Liebe Forumsmitglieder,

    ich wende mich an die mitlesenden Basedow PatientInnen.

    Seit einigen Monaten leide ich Unterfunktionssymptomen obwohl meine TSH Werte im sehr niedrigen Bereich (0.08) liegen.

    Basedow wurde bei mir vor 6 Jahren diagnostiziert. Vor 4 Jahren habe ich eine Radiojodtherapie gemacht. Die Einstellung hat lange gedauert. Seit einigen Monaten fühle ich mich wieder schlapp, bin ständig müde und schläfrig. Auch bei 20 Grad Temperaturen ist mir zeitweise kalt, Körperhaare wachsen sehr langsam (habe eigentlich nichts dagegen), Wunden heilen sehr langsam ab. Hinzu kommt, dass ich keinen Appetit habe, sehr wenig esse und trotzdem ein hohes Gewicht habe (102 kg bei 170 cm). Es kamen auch vor einigen Monaten heftige Zyklusstörungen dazu. Derzeit nehme ich 200 Mikrogramm L-Thyroxin.

    Meine Hausärztin ist damit etwas überfordert, hat mir aber eine Überweisung zum Nuklearmediziner ausgestellt. Jedoch ist der Termin erst im September.

    Hat jemand auch ähnliche Erfahrungen gemacht und was wurde dagegen von ärztlicher Seite unternommen?

    Freue mich auf Rückmeldungen!

    VG
    Tizi (39)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.905

    Standard AW: Unterfunktionssymptomatik trotz sehr niedriger TSH Werte

    Zitat Zitat von tizi83 Beitrag anzeigen

    Seit einigen Monaten leide ich Unterfunktionssymptomen obwohl meine TSH Werte im sehr niedrigen Bereich (0.08) liegen.
    Liebe Tizi, du leidest an Symptomen, aber ob sie Unterfunktionssymptome sind, weiß man nicht so genau. Ungute Schilddrüsenhormon-Einstellungen machen Symptome, die man nicht so klar zuordnen kann.

    Bitte stelle deine Werte ein in dein Profil, mit Referenzbereichen, mit der Angabe, wie lange die Dosis davor unverändert gehalten wurde und wie viele Stunden seit letzten Einnahme vergingen.

    Derzeit nehme ich 200 Mikrogramm L-Thyroxin.
    Das ist nicht gerade wenig bei 100 Kg.

    Und wie viel hast du sonst noch genommen, zu welchen Werten haben andere Dosierungen geführt? Bitte am besten Werteverlauf oder wenigstens etwas davon, die aktuellsten Werte, ins Profil.

    Wenn du nur TSH-Werte hast, dann müsstest du schon gucken, dass du die freien Werte mit bestimmt bekommst. - Zyklusstörungen: wenn sie bei unveränderter Hormondosis/unveränderten Werten plötzlich auftauchten, weiß man nicht, ob sie mit deiner Einstellung zusammenhängen. kommen sie womöglich Hmüssen nicht von

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •