Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Fragen nach der SD Entfernung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.02.22
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    15

    Standard Fragen nach der SD Entfernung

    Hallo zusammen

    Ich brauche Eure Hilfe zu zwei Themen.
    Meine Schilddrüse wurde am 25.04.2022 entfernt und nun bin ich in der verflixten Einstellungsphase.
    Die OP ist soweit gut verlaufen. Es plagen mich noch Nackenverspannungen mit Schrägstellung der Schulter. Kennt das jemand von euch auch nach der OP? Gemäss Osteopath könne das gut von der Operationsstellung kommen. Ich wurde zwar nach einer neuartigen Methode operiert, die Lagerung ist aber dieselbe wie bei jeder Schilddrüsen OP.
    Meine wichtigere Frage ist aber zu meinen Werten. Bereits 3 Wochen nach der OP wurden sie gemessen, allerdings weiss ich, dass das noch nicht aussagekräftig ist, darum stelle ich sie gar nicht rein. Jetzt gute 6 Wochen nach der OP war ich erneut bei der Laborkontrolle und habe ziemlich schlechte Werte, schlechter noch als nach den 3 Wochen:

    TSH 27.62 (0.27-4.2 mU/l)
    fT3 2.3 (3.1-6.8 pmol/l)
    fT4 15.8 (12.0-22.0 pmol/l)

    Ich fühle mich aber gar nicht so schlecht, wie diese Werte vermuten lassen. Kann das wirklich sein ein TSH von 27!?
    Die Endokrinologin hat das nicht kommentiert. Sie wollte mir die Werte auch gar nicht so richtig geben. Sie hat mir nun die Dosis von 0.1mg Eltroxin auf 125mcg Euthyrox erhöht. Denkt ihr das ist sinnvoll oder zu wenig?

    Schon im Voraus Danke für Eure Hilfe!
    Gini

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.793

    Standard AW: Fragen nach der SD Entfernung

    Zitat Zitat von GiniMB Beitrag anzeigen
    Meine wichtigere Frage ist aber zu meinen Werten. Bereits 3 Wochen nach der OP wurden sie gemessen, allerdings weiss ich, dass das noch nicht aussagekräftig ist, darum stelle ich sie gar nicht rein. i
    Doch bitte tue das, micht würde dein fT3 interessieren.
    Und dein Gewicht auch.
    Und bitte um die Angabe im Profil, wie lang die LT-Karenz war, also wie viele Stunden seit letzter T4-Einnahme bei der Blutabnahme (immer anzugeben bitte).


    Du fühlst dich nicht schlecht, weil deine T4-Versorgung nicht wirklich schlecht ist und T3 entsteht aus T4.
    Dein fT3 ist sehr schlecht/niedrig, das macht das hohe TSH, allerdings kann man die intrazelluläre Versorgung nicht messen und die kann vielleicht etwas besser laufen als der Serumspiegel. Ein niedriges fT3 ist ein postoperatives Problem, der Anteil an T3, den die Schilddrüse produziert, fällt weg und der restliche Körper (dort wird das Gros an T3 umgewandelt) kann das nicht voll kompensieren. T4-Erhöhung kann das Problem evtl. lösen, eventuell aber auch nicht.

    Das TSH wird schon richtig sein, die Heftigkeit der TSH-Reaktion auf niedrige Werte ist individuell unterschiedlich.

    Da im Profil steht, dass du die Erhöhung bereits gemacht hast: Kannst ja probieren, ob es hilft, du sagst, dir geht es nicht schlecht. Wenn es nicht hilft (wie das öfter der Fall ist und eine Erhöhung um 25 mcg ist, milde gesagt, drastisch, bei deinem fT4) und du am Ende dann mit einem eher hohen fT4 und einer weiterhin eher tiefen fT3 da stehst und vor allem, wenn es dir damit nicht gut geht, dann solltest du um ein Rezept für Thybon bitten.

    Die Endokrinologin hat das nicht kommentiert.
    Vielleicht nicht die optimale Ärztin. Allerdings ist das eigene Wissen und Erfahrung der beste Arzt, was die Dosis angeht.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.02.22
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    15

    Standard AW: Fragen nach der SD Entfernung

    Vielen Dank für deine Einschätzung Panna. Solche Infos hätte ich ja gerne von der Endkorinologin, aber sie hat leider nie wirklich Zeit für Erklärungen, wenn man nicht ganz konkret nachfragt.
    Ich habe die fehlenden Laborwerte und weiteren Angaben im Profil ergänzt. Bin gespannt, wie es mit der neuen Dosis wird, die ich erst seit 3 Tagen nehme und entsprechend noch nicht wirklich merke. Ich wünschte mir so sehr, dass mal nun mal Ruhe einkehrt.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.793

    Standard AW: Fragen nach der SD Entfernung

    Es könnte gut sein, dass du mit 125 mcg bei 60 kg zu viel haben wirst. Dein fT4 unter 100 ist ein Nüchtern-, d.h. ein Tiefstwert, dein Tagesdurchschnitt (am Tag vor der Blutentnahme) wird etwas höher liegen. Dein fT4 unter 100 wäre eigentlich keine schlechte Basis für T3-Zugabe gewesen. 125 wird dafür eher zu viel sein, schätze ich.

    Aber gut, dann probiere eben die 125.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.02.22
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    15

    Standard AW: Fragen nach der SD Entfernung

    Hallo zusammen

    Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Meine Werte sind immer noch grottenschlecht. Seit dem 17.06. nehme ich nun die 125mcg und fühle mich eigentlich relativ gut damit. Allerdings hatte ich auch gerade Ferien...

    TSH 15.6 (0.27-4.2 mU/l)
    fT3 2.90 (3.1-6.8 pmol/l)
    fT4 15 (12.0-24.1 pmol/l)

    Nun sind meine Werte aber fast unverändert schlecht geblieben seit der OP im April. Die Ärztin schlägt eine erneute Erhöhung vor auf 6x in der Woche 125mcg und 1x250mcg. Was denkt ihr darüber? Ich mache mir etwas Sorgen über die doppelte Dosis an einem Tag. Ich möchte aber unbedingt gute Werte bekommen, weil wir einen starken Kinderwunsch haben.

    Vielen Dank schon mal für euere Gedanken dazu.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.793

    Standard AW: Fragen nach der SD Entfernung

    Anderes Labor Gini, oder? Vergleichen kannst du die Werte nicht, bei fT4 (12 - 22) im vorherigen Labor hättest du einen etwas höheren fT4.

    Die Ärztin schlägt eine erneute Erhöhung vor auf 6x in der Woche 125mcg und 1x250mcg. Was denkt ihr darüber?
    Gar nichts, das ist, schlicht und geradeheraus gesagt, stümperhaft als Vorschlag. Das ist für mich Misshandlung eines Körpers, der nicht mehr selbst für eine gleichmäßige und kontinuierliche Hormonausschüttung (in kleinen Mengen) sorgen kann. Manche merken sowas nicht mal, aber eine solche Holzhammermethode ist trotzdem übel.

    Vier Dinge, die du wissen solltest:

    Das TSH sinkt oft langsam.
    Ein nicht ganz pralles fT3 beeinflusst auch das TSH, das ist aber eher nicht eine Frage der LT-Dosierung, d.h. mehr LT hilft da nicht oder nicht so wie es wünschenswert wäre.
    Der gemessene fT4-Wert ist dein absoluter Tiefstwert. Und auch so ist er nicht "grottenschlecht".
    Und zu guter Letzt: Für die Schwangerschaft ist der fT4-Wert wichtig. Nicht das TSH.

    Noch etwas: Nach 5 Wochen kann auch noch was passieren, länger abzuwarten wäre besser, zumal es dir ja ganz gut geht.

    Wenn du nun nicht länger abwarten magst, kannst du 12,5 mcg drauflegen, d.h. 137 mcg nehmen. Die Ärztin soll dir 25-er-Tabletten aufschreiben, davon eine halbe täglich. Ganz überzeugt bin ich nicht, weil - ja eben: dein fT4 ist nicht schlecht und dir geht es auch nicht schlecht.

    Hast du sorgfältig geprüft, dass die Aufnahme des Thyroxin bei dir nicht gehindert wird, etwa: Durch zu kurze Pause zwischen Einnahme und Nahrung/Getränke/andere Medikamente/Calciumhaltiges? Magensäurehemmer?

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.380

    Standard AW: Fragen nach der SD Entfernung

    Ich würde zum Abwarten raten. Die Zeit mit der jetzigen Dosis ist viel zu kurz gewesen. Das TSH kann sich noch sehr viel bewegen, vorallem, wenn es davor richtig hoch gewesen ist. Um so mehr Zeit scheint es sich zu lassen, wieder zu sinken. Darauf würde ich jetzt nichts geben. Ich war schon mal bei 29, habe dann mehrfach gesteigert und war am Ende doch wieder drüber. Von daher...
    Das Hauptargument wäre für mich aber, Dein Befinden! Wenn es Dir so gut geht und das schreibst Du, dann hast Du doch alle Zeit der Welt erst abzuwarten, bis Du wirklich 100% sicher sein kannst, dass die Dosis angekommen ist und die Werte stabil bleiben.
    Alles andere hatte Panna schon im Beitrag 2 geschrieben und danach würde ich auch vorgehen. Jedenfalls nicht mit einer T4 Steigerung wie jetzt angedacht. Der Vorschlag der Ärztin ist sowieso für mich indiskutabel.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.02.22
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    15

    Standard AW: Fragen nach der SD Entfernung

    Danke für Eure Antworten! Meine Überlegungen gingen eben auch in diese Richtung. Ich werde nochmals anrufen bei der Ärztin und eure/meine Bedenken anbringen bevor ich etwas verändere.
    Bezüglich Aufnahme der Hormone gebe ich mir alle Mühe. Ich warte immer mindestens eine halbe Stunde mit dem Frühstück. Das hat sogar dazu geführt, dass ich neu ohne zu frühstücken aus dem Haus gehe. Die Calcium-Tabletten nehme ich erst am Abend. Von daher kann ich mir nicht erklären, wieso ich eine so hohe Dosis benötige. Es ist wohl schon am wahrscheinlichsten, dass mein THS sehr langsam reagiert. Der Zeitabstand war wegen den anstehenden Ferien der Praxis wohl nicht ganz ideal gewählt. Nochmals danke für eure Hilfe!

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.793

    Standard AW: Fragen nach der SD Entfernung

    Wenn ich mir dein fT3 ansehe, bin ich ziemlich überzeugt, dass das TSH dadurch hoch ist. Weiß nicht, was es in der Schweiz an T3-Präparaten gibt, ich glaube, Thybon eher nicht, Novothyral ja, aber das würde ich sicher nicht nehmen. Versuch dich mal klug zu machen, wie du an Thybon (Deutschland) kommst.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.600

    Standard AW: Fragen nach der SD Entfernung

    bei dem fT3 würde ich auf jeden Fall die Nebenbaustellen prüfen. Der ist ja unternormig und entspricht dem TSH. Im nächsten Schritt neu beurteilen anhand der Nebenbaustellen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •