Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Hilfe Tinnitus, wie werde ich den wieder los?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.06.22
    Beiträge
    2

    Standard Hilfe Tinnitus, wie werde ich den wieder los?

    Hallo Zusammen,

    Seit meiner Hashimoto Diagnose lese ich fleissig im Forum und konnte mir schon einige wertvolle Informationen aneignen. Mich beschäftigt zur Zeit ein einziges Problem und das ist der Tinnitus. Meine aktuellen Werte sind im Profil hinterlegt.

    Mein Profil: 53 Jahre, Postmenopause, brauche keine Hormonersatztherapie da ich keinerlei Beschwerden habe, einziges Medikament was ich nehme ist Thyroxin
    Angepeilte Zieldosis vom Arzt: 50 Mikrogramm Thyroxin sollten reichen, je nachdem wie ich mich fühle und wie weit die Entzündungswerte zurück gehen.

    Auf Anweisung meines Endokrinologen habe ich am 14.05.2022 mit 25 Mikrogramm (Tirosint) begonnen einzuschleichen. Mein Körper verträgt es super und ich spüre schon erste positive Veränderungen. Das einzige was mich plagt ist der Tinnitus, der am 4. Tag nach der Einnahme aufgetreten ist. Ich habe sofort 2 Tage nach dem Auftreten alle ärztlichen Kontrollen beim HNO und Neurologen gemacht, aber alles ist bestens. Ich habe darauf hin alle Vitamine hochgefahren und war dann auch noch 1 Woche an der Sonne im Urlaub, was mir gut getan hat und der Tinnitus wurde etwas schwächer. Mir scheint auch Tri-Magnesium-Dicitrat zu helfen, allerdings kann ich über den Tag verteilt nur maximal 500mg einnehmen ohne davon Bauchweh und Durchfall zu bekommen. Der Tinnitus wird jedoch dadurch leicht schwächer. Trotz allem, kann ich dank Hintergrundrauschen (Tinnitus-App) gut schlafen und im Alltag und bei der Arbeit nehme ich ihn eher selten war, da ein gewisser Lärmpegel vorhanden ist.

    Habt ihr eine Idee was noch helfen könnte? Mir ist klar, dass ich mit den 25 Mikrogramm noch in der UF bin. Ich habe vom Arzt 13 Mikrogramm und 25 Mikrogramm Kapseln erhalten, damit ich in kleinen Schritten hochfahren kann. Soll ich versuchen nach der 4-wöchigen Einschleichzeit mit 13 Mg hochzufahren? Was habt ihr für Erfahrungen mit Tinnitus gemacht und wann hat dies bei euch wieder aufgehört, wenn überhaupt?

    Mein nächster Termin beim Endokrinologe ist am 04.07.2022.

    Ich danke euch bereits jetzt schon für eure Tipps zu meinem Tinnitus Problem.

    Liebe Grüsse
    Adrianna

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.954

    Standard AW: Hilfe Tinnitus, wie werde ich den wieder los?

    Zum Tinnitus kann ich dir nichts sagen, ein Zusammenhang mit Thyroxineinnahme ist mir unbekannt. Muss es ja auch nicht geben. Aber:

    allerdings kann ich über den Tag verteilt nur maximal 500mg einnehmen ohne davon Bauchweh und Durchfall zu bekommen.
    Was heißt nur, 500 mg ist eine ganze Menge. Die erwünschte Förderung der Entspannung der Muskulatur tritt ja nicht erst ein, wenn man hochdosiert nimmt und zu viel Entspannung der Muskulatur ist nicht nur gut.

    Soll ich versuchen nach der 4-wöchigen Einschleichzeit mit 13 Mg hochzufahren?
    Ich würde lieber den nächsten Kontrolltermin abwarten und nicht ohne Werte steigern. Ich habe gerade heute etwas dazu geschrieben, in einem anderen Fall, wo das unkontrollierte Hochfahren schiefging, vielleicht nützt dir das, ab hier:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3690810

    Tirosint und Kapseln: Nicht ganz so optimal, weil man nicht kleinsten Schritten steigern (oder reduzieren!) kann.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.009

    Standard AW: Hilfe Tinnitus, wie werde ich den wieder los?

    Ich versteh das jetzt so, dass Du mitte Mai überhaupt erst mit L-Thyroxin eingesetzt hast? Da würde ich versuchen, noch etwas durchzuhalten. Vielleicht ist da über bessere Hormonversorgung ein Nerv im Ohr aufgewacht und beruhigt sich auch wieder; ist unglaublich unangenehm, kenn ich, hatte selbst mal eindeutig stressbedingt ein Pfeifen auf dem rechten Ohr (und weiß, dass einen das kurz vor Wahnsinn treiben kann …), aber wenn es jetzt beim L-Thyroxin-Einstieg aufgetaucht ist, hätte ich gute Hoffnung, dass es auch bald wieder verschwindet.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    959

    Standard AW: Hilfe Tinnitus, wie werde ich den wieder los?

    Ich hatte seinerzeit hin und wieder ein Fiepen im Ohr, wenn ich mit der Dosis hochgehen musste. Deutlich öfter als sonst. Das Beunruhigende war, dass es mitunter mintenlang anhielt. Also, IRGENDWAS scheint da im Ohr beeinflusst zu werden.

    Von wochenlangem Tinnitus bei Minidosis habe ich allerdings noch nie etwas gehört. Man nimmt doch nur das ein, was der Körper selbst produzieren sollte Wenn nur die Schilddrüsenhormone in Betracht kommen und Du vernünftig dosierst, würde ich davon ausgehen, dass es sich irgendwann wieder ausgesponnen hat.


    Was meinst Du mit „Entzündungswerte zurückgehen“? Da geht nichts zurück. Hashimoto ist chronisch.

    Wenn am 04.07. 22 das nächste Mal gemessen wird, würde ich jetzt nicht mehr die Dosis verändern. Eine Dosis sollte 6, besser 8 Wo drin sein, um über ein Zuviel oder Zuwenig zu entscheiden.
    Geändert von Schlomis Muddi (10.06.22 um 02:13 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.06.21
    Beiträge
    22

    Standard AW: Hilfe Tinnitus, wie werde ich den wieder los?

    Hallo Adrianna,
    ohne selbst Schilddrüsenhormone einzunehmen habe ich auch seit einem Jahr einen Tinnitus. Ich habe inzwischen festgestellt, dass es besser wird, wenn ich Handy- und Laptopstrahlung meide. Vielleicht passt das auch zu deinen positiven Erfahrungen im Urlaub. Du kannst es ja mal probieren und schauen, ob es etwas bringt. Die Ursachen sind ja sehr verschieden, was dieses Thema anbetrifft.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.630

    Standard AW: Hilfe Tinnitus, wie werde ich den wieder los?

    Bildschirmgeräte sind mir in Hinsicht auf Ohrengeräusche (in meinem Fall tiefes Brummen wie von Vibration) auch aufgefallen, nebst Schlafmangel. Das Entscheidenste ist bei mir offenbar der Bewegungsapparat im Bereich des Halses. In verschiedenen Kopfstellungen ist das Geräusch unterschiedlich stark, und mit Mobilisieren und Dehnen geht es auch ganz weg. - Wirbelsäulengymnastik also mein Tipp zum Ausprobieren. Und mal schauen, ob bei der Arbeits- oder Couchhaltung Optimierungsbedarf besteht, oder sie zwischendurch mit Lockerungsübungen unterbrechen. - Könnte auch mit der Besserung im Urlaub zusammenpassen.

    Würde auch empfehlen, bis zum Termin bei derselben Dosis zu bleiben, sonst sind die Werte von dort wertlos.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.06.22
    Beiträge
    2

    Standard AW: Hilfe Tinnitus, wie werde ich den wieder los?

    Hallo Zusammen
    Ich danke euch für die Tipps, die mich nun wieder zuversichtlich stimmen. War heute noch bei meinem Orthopäden mit Chiropraxis und dabei wurde festgestellt, dass die Wirbel 1-4 in meiner Halswirbelsäule blockiert waren. Die wurden nun wieder gerichtet und siehe da, das Piepsen hat sich nun in ein leichtes Surren verwandelt. Es sollte aber mit Physiotherapie und Lockerung der Halswirbelmuskulatur dann wieder verschwinden.

    Daher werde ich nun auch wie vom Arzt empfohlen bis am 04.07.2022 die 25-er Dosis weiter nehmen. Wie bereits gesagt, vertrage ich das Tirosint sehr gut und spüre jetzt schon viele positive Veränderungen nach bereits 4 Wochen. Hauptsächlich sind dies; kein Haarausfall mehr, die Nägel wachsen schön nach, viel bessere Verdauung, wieder stabile Energie, viel besserer Schlaf.

    Mal schauen wie es dann weiter geht und bis zum nächsten Mal.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •