Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: wie am besten Dosis senken?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.21
    Beiträge
    4

    Standard wie am besten Dosis senken?

    Hallo, ich habe seit 2006 Hashimoto. Obwohl ich in den letzten Jahren mit LT unterdosiert war ( TSH über 4) gibt es jetzt eine gegenteilige Tendenz bei gleicher Dosis, der TSH ist bei 0.01 (freie Werte wurden nicht bestimmt)
    Ich habe jetzt 3 Tage kein LT genommen um danach langsam zu reduzieren. Fühle mich aber grottig(Depressionen). Will ab morgen mit 150 und ein paar Brösel anfangen. Was mach ich nur gegen die Scheißdepression? Hat jemand einen Tipp der schnell Wirkung zeigt?
    Wie würdet ihr vorgehen?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.935

    Standard AW: wie am besten Dosis senken?

    Bitte Josefina, lass die freien Werte bestimmen. Das ist sowieso Pflicht bei einem supprimierten TSH, die Ursache ist ja keineswegs klar ohne freie Werte.

    Und auch wenn man wüsste, dass es Überdosierung ist (was man aber nicht voraussetzen darf): Man kann doch nicht Pi mal Daumen senken, ohne Kenntnis der Werte.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.21
    Beiträge
    4

    Standard AW: wie am besten Dosis senken?

    Danke für deine Antwort! Leider wird meine Ärztin die anderen Werte nicht bestimmen weil sie davon überzeugt ist, dass dies nicht nötig ist. Spricht der TSH nicht für Überdosierung?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.935

    Standard AW: wie am besten Dosis senken?

    Ich sehe, dass das bei dir schon voriges Mal, als du hier warst, der Fall war - TSH bei 3, freie Werte unbekannt. Ich denke, Josefina, dui solltest dir einen anderen Arzt suchen. Nämlich, wenn du gut eingestellt bist und es dir prima geht UND das TSH gut liegt, kann es reichen, nur TSH zu bestimmen.

    Aber bei supprimiertem TSH wie jetzt geht das absolut nicht. Es kann Überdosierung sein (aber wieso aus heiterem Himmel?), es kann aber auch eine Schilddrüsenentzündung sein, es kann Morbus Basedow sein, es kann ein heißer Knoten sein ... das alles kann Überfunktion machen. Es ist ihre verflixte Pflicht, bei auffälligem TSH die freien Werte zu bestimmen.

    Such dir jemanden, der sich kümmert.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.21
    Beiträge
    4

    Standard AW: wie am besten Dosis senken?

    Mit der Suche nach einem besseren Arzt ist das hier in Rostock nicht so einfach. Dann werde ich eben zum Labor gehen und die Werte selbst bestimmen lassen. Welche Werte würdest du außer die fts noch bestimmen lassen?
    Ja wieso auf einmal, das frage ich mich auch. Es ist nix anders außer dass ich seit 3 Monaten intensives Fitnesstraining mache. Aber ich glaube nicht, dass das solche Auswirkungen hat.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.935

    Standard AW: wie am besten Dosis senken?

    Für die Dosisänderung brauchst du TSH, fT3 und fT4. Und wie fT4 und fT3 aussehen, kann schon etwas über die Gründe verraten.

    Du brauchst keinen Spezi-Arzt oder etwas Besonderes. Nur einen normalen Hausarzt, der bei auffälligem TSH die freien Werte mitbestimmt.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    958

    Standard AW: wie am besten Dosis senken?

    Zitat Zitat von Josefina51 Beitrag anzeigen
    Mit der Suche nach einem besseren Arzt ist das hier in Rostock nicht so einfach. Dann werde ich eben zum Labor gehen und die Werte selbst bestimmen lassen. Welche Werte würdest du außer die fts noch bestimmen lassen?
    Ja wieso auf einmal, das frage ich mich auch. Es ist nix anders außer dass ich seit 3 Monaten intensives Fitnesstraining mache. Aber ich glaube nicht, dass das solche Auswirkungen hat.

    Eventuell mit irgendwelchen Nahrungsergänzungsmitteln? Oder hast Du anderweitig mit zusätzlichen Medikamenten angefangen?

    Ich würde ich der jetzigen Situation zusätzlich zu TSH (ja, das bitte auch nochmal messen), ft3 und ft4 auch noch die TRAK bestimmen lassen. Wie panna schon schrieb - Hashi kann manchmal in Basedow umschlagen. Dass Dein Hausarzt dies ignoriert, finde ich verantwortungslos.

    Und wenn Du jahrelang tendenziell unterdosiert warst, würde mich ein supprimiertes TSH erst recht äußerst misstrauisch machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •