Seite 2 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 105

Thema: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.666

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    Das sind nicht nur noch keine Endwerte unter dieser Dosis, sondern auch noch kein Endbefinden. Auch da kann noch was kommen an weiterer Änderung - in beide Richtungen.

    Werde jetzt noch mal ein paar Wochen weiter auf 37,5 mcg bleiben und erneut Werte messen und sonst noch geringfügig (oder je nachdem steigern).
    Ja, oder falls es wieder anhaltend schlechter wird, dann schon früher zur BE gehen.

  2. #12

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    Danke, panna!

    Das beruhigt mich extrem, dass du es so gelassen siehst und mich ermutigst, mir keine Sorgen zu machen. Danke für das untermauernde Zitat und Link zur Studie.
    Ich werde chillen und jetzt mal abwarten.

    Ja, die Blutabnahme war nüchtern. Mein Profil habe ich jetzt ausgefüllt.
    Danke für den Hinweis, dass fT4 nicht höher gehen sollte. Das bestärkt mich in meiner Einschätzung, dass ich bei dieser vergleichsweisen niedrigen Dosis bleibe und jetzt mal warte, bis sich alles gesettelt hat, sodass die Werte mehr Aussagekraft haben.

    Danke, Flamme! Es ist gut zu wissen, dass es auch noch kein Endbefinden ist und dass man auf das Befinden auch so achten muss und sich nicht nur auf die Laborwerte allein verlassen. Ich werde jetzt die Dosis eben weiternehmen und bei Bedarf vorher eine BE machen. Ansonsten dann in ein paar Wochen oder Monaten.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.533

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    TSH: 2,4 (...)
    ft4: 1,40 (0,93 - 1,7) (61 %)
    ft3: 2,60 (2,0 - 4,4) (25 %)

    Dürfte noch immer nicht der End-Wert unter dieser Dosis sein, weil ich sie erst seit ca. 5 Wochen nehme. Aber ich hatte die Gelegenheit zwischendurch Werte zu machen. Mein Arzt meinte auf Basis meiner letzten Werte ja, ich müsse unbedingt auf 50 mcg erhöhen und dann rasch rauf auf 75 mcg gehen.
    Es spricht nichts gegen eine Erhöhung auf 50, die man ruhigen Gewissens austesten kann. 75 würde ich auf keinen Fall machen. Ärzte denken ja immer in den vorgegeben Dosierungen...

    Aber manachmal zeigt der TSH auch aus anderen Gründen höher an oder die Wahrheit liegt in wenigen Mikrogramm. Da eine optimale Versorgung sich grundsätzlich auch auf die Nährstoffaufnahme auswirkt würde ich die moderate Erhöhung auf 50 ausprobieren und dann einmal schauen, was da sonst noch im Hintergrund spukt. Zuoft schauen wir nur auf die SD-Werte und dabei sind noch weitere Nebenschauplätze vorhanden.

    Sicherhlich hat dein Arzt ein Blutbild gemacht, wenn du das posten magst könnten wir hier mal schauen ob da der ein- oder andere Wert Sinn machen würde.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.438

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    Ich werde jetzt, entsprechend Mod-PN (dass ich meinen Beitrag erneut einstellen kann, minus Zitate aus gelöschten Beiträgen anderer) , nur denjenigen Abschnitt des Beitrags erneut einstellen, der sich auf (zumindest bis jetzt) nicht Gelöschtes bezieht.

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Es spricht nichts gegen eine Erhöhung auf 50, die man ruhigen Gewissens austesten kann.
    Umgekehrt, in Wirklichkeit spricht alles dagegen:

    * die viel zu kurze Zeit von 5 Wochen
    * die Vorgeschichte ("austesten", dann evtl. zurück? Fahrstuhldosierungen sind bekanntlich ungut)
    * der aktuelle fT4-Wert.
    Geändert von panna (08.07.22 um 13:01 Uhr)

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.533

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    * die Vorgeschichte ("austesten", dann evtl. zurück? Fahrstuhldosierungen sind bekanntlich ungut)
    Eine Erhöhung von 12,5 ist keine Fahrstuhldosierung, sondern moderat.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.18
    Beiträge
    89

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    Ich würde noch nicht erhöhen, sondern erst schauen, wie sich die Dosis entwickelt. Ein auch hochnormiges ft4 ist langfristig mit allerhand negativen gesundheitlichen Folgen wie kardiovaskulären Krankheiten oder erhöhten Thromboserisiko verbunden.

    Dein ft4 Wert ist außerdem nüchtern zustande gekommen und stellt somit deinen persönlichen Tiefstwert dar. Nach der Einnahme von LT steigt der ft4 Wert, sodass der Durchschnitt der ft4 Konzentration im Blut über dem gemessenen ft4 Wert liegt.

  7. #17

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    Danke euch für eure Beitrage und die konstruktive Auseinandersetzung. Ich bleibe derweil bei 37,5 mcg - traue mich nicht zu erhöhen wegen des relativ hohen Nüchtern fT4s und pannas Warnungen.
    Habe seit 2 Tagen auch einige Überfunktionssymptome (Schwindel, Panikattacken, Unruhe, bisschen höheren Blutdruck (115/70 statt meinen üblichen 90/60) und heute auch Durchfall.) Es könnte alles aber psychosomatisch sein, weil ich dazu neige und das schon von mir kenne. Mehr LT nehmen will ich jetzt aber auf keinen Fall bis zur nächsten Blutabnahme. Es ist echt schade, dass es keine Heim-Schnelltests der Hormone gibt, so wie für Blutzucker ;-)

    Vitamine und Mineralstoffe supplementiere ich schön länger - von B-Vitaminen über Magnesium, Zink, Selen, Mangan, Vitamin C, gelegentlich etwas Eisen. Da fühle ich mich relativ gut versorgt, auf dieser Ebene.

  8. #18

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    Kurzes Zwischenupdate (auch für mich zur Dokumentation):

    Bin auf derselben Dosis geblieben 37,5 mcg bekam aber vor ein paar Tagen wieder ungute Symptome (Herzrasen, Unruhe) und dachte, ich sei vielleicht gar in ÜF, da mein ft4 ja vor 1 Woche eher weiter oben war und ich da die Dosis erst seit 5 Wochen genommen hatte.

    Bin dann kurzerhand zum Labor um privat schnell TSH und FT4 bestimmen zu lassen (aus Kostengründen hab ich FT3 erst mal weggelassen):

    TSH: 2,93
    ft4: 1,0 (0,7 - 1,5) ...(37,5 %)

    Das war diesmal sogar nicht-nüchtern, also ich hatte an diesem Tag in der Früh meine Dosis genommen und die BE erfolgte um 13 Uhr. Im Vergleich zur letzten BE vor 1 Woche hab das so interpretiert, dass ich doch ein bisschen mehr LT nehmen sollte und habe heute erstmalig auf 50 mcg gesteigert, weil mich die Teilungsversuche der Tabletten so nerven und ich nicht ein Viertel halbieren wollte und für weitere Wochen halten.

    Soweit so gut. Keine unmittelbaren Symptome wie befürchtet - nach meinen Anfangserfahrungen wegen denen ich den Thread gestartet hatte.

    Ich werde jetzt also versuchen die 50 mcg zu nehmen und in 6 Wochen wieder eine BE zu machen inklusive T3.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.533

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    Ich hatte es befürchtet und dir auch geraten zu erhöhen.

    Merke: Ein hoher TSH vor Einstieg mit LT bei Einstiegsdosen unter 50 µg gibt nach vier Wochen kein stimmiges Bild, die Wahrscheinlichkeit des Steigens des TSHs und Sinken der freien Werte ist sehr hoch. Konnte man hier im Forum leider sehr häufig beobachten. Füttere dazu am besten einmal die Forumssuche mit den entsprechenden Stichworten...

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.438

    Standard AW: Manifeste Unterfunktion, aber LT macht mich noch kaputter

    Zitat Zitat von Hanna_zwei Beitrag anzeigen

    Bin dann kurzerhand zum Labor um privat schnell TSH und FT4 bestimmen zu lassen ...:

    TSH: 2,93
    ft4: 1,0 (0,7 - 1,5) ...(37,5 %)

    Im Vergleich zur letzten BE vor 1 Woche hab das so interpretiert, dass ....
    Dir sollte eigentlich klar sein, dass du Werte aus unterschiedlichen Labors nicht vergleichen kannst/sollst, nicht mit und nicht ohne Prozente und schon gar nicht als Grundlage für Dosismodifikationen?

    Das zweite Labor arbeitet mit der Abbott-Messmethode, ein Vergleich ist dadurch noch abwegiger, der Grund steht hier: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...tiefer+h%F6her . Das ist zugegeben wirklich keine leichte Lektüre, aber das Wesentliche reicht: Keine Vergleiche bei unterschiedlichen Labors und Messmethoden, weil das einfach nichts bringt.

    Ich habe dir die Hashi-Einführungsinfos irgendwo oben ans Herz gelegt, mache ich gerne nochmal:

    Idealerweise hält man die Bedingungen der Blutentnahme konstant: gleiche Tageszeit, dasselbe Labor, dieselbe Messmethode. Damit sind die Ergebnisse verschiedener Messungen vergleichbar und der Werteverlauf aussagekräftig.
    Wünsche dir Glück, aber auch: wesentlich mehr Geduld.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •