Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Symptomhilfe

  1. #1

    Standard Symptomhilfe

    Guten Abend,
    erst einmal meine Werte damit man sich einen Überblick verschaffen kann.


    12.11.2021 (7 Tage 100er L-Thyroxin)
    TSH 4,14 (0,27-4,2)
    Ft 3 3,4 (2,0-4,4)
    Ft4 1,48 (0,9-2,0)

    Müdigkeit, Lustlosigkeit, Libido komplett weg, Schlafstörungen
    Wechsel auf 125er. Die ersten 14 Tage im Wechsel 100er und 125er. Anschließend komplett 125er

    17.02.2022
    TSH 0,11 (0,35-4,94)
    Ft3 3,9 (1,7-3,7)
    Ft4 1,3 (0,7-1,5)
    TPO 145

    Massive Beschwerden
    Beschwerden wie bei UF, aber zusätzlich noch Ängste, Kopfdruck usw

    Man hat mir empfohlen wieder zu senken
    6 Tage die Woche 125er, das dann mehr wie 100er aber weniger als komplett 125er ist

    Nach einiger Zeit wurde der Kopf klarer, die Müdigkeit legte sich, Libido und das Verlangen kam wieder und generell ging es mir über den größten Teil bis letzte Woche wieder gut.
    Ende August ging es aber wieder los

    Bleiwende Müdigkeit (komme morgens kaum aus dem Bett), Antriebslosigkeit kehrte mehr und mehr zurück, Konzentrationsstörungen, Muskelschmerzen in Oberschenkeln und Armen. Teils Ängste und melancholisch. Gegen Mittag bessern sich die Symptome meist. Abends eigentlich immer Normalität bis auf die schmerzen

    Werte
    TSH 3,14 (0,3-3,5)
    Ft3 5,20 (2,8-7,1)
    Ft4 21 (9,5-25)
    TPO 135

    Der Arzt sagt das die SD in der Sonographie identisch zu Februar aussieht und er davon ausgeht das es eher vom Magen kommt das meine Werte schwanken. Soll auf ein Säure resistentes Medikament ausweichen. Ich weiß aber das man das Thyroxin nicht so einfach wechseln soll...

    Meine Idee ist sonntags eine zusätzliche 50er zu nehmen.
    Bin mir aber unsicher da ich nicht wieder die Symptome haben mag wie bei komplett 125 denn das war Horror

    Danke für Tipps

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.032

    Standard AW: Symptomhilfe

    Moin,

    diese Werte sind also unter 107 mcg entstanden, richtig? 6 x 125 :7

    TSH 3,14 (0,3-3,5)
    Ft3 5,20 (2,8-7,1)
    Ft4 21 (9,5-25)
    TPO 135
    Ich finde es schwierig, eine Werteentwicklung zu beurteilen, wenn sie in unterschiedlichen Labors gemacht wurden.

    Dein ft4 ist schon jetzt relativ hoch. Das ist ja der Nüchternwert, da kommen jeden Morgen Deine 125 mcg dazu. Möchtest Du da wirklich noch mehr ft4 draufpacken?

    Wenn Du unbedingt steigern möchtest (ich persönlich würde es eher mit Aussitzen versuchen), würde ich 100 und 125 im Wechsel nehmen. Bzw. halbe 100er und halbe 125er, wenn Du keine Wechseldosis möchtest. Damit wärst Du bei durchschnittlich 112 mcg täglich.

    Splittest Du Deine Tabletten? Oder nimmst sie zeitlich unterschiedlich ein? Oder mal nüchtern, mal nicht? Das TSH erscheint mir im Vergleich zu den ft-Werten etwas zu hoch.

    Edit: Ich habe gerade in Deinen alten Beiträgen gestöbert: Die angesprochenen Probleme ziehen sich durch Deine Themen wie ein roter Faden. Scheinbar unabhängig von der Wertekonstellation. Was darauf hindeuten könnte, dass man sie längerfristig nicht mit Schilddrüsenhormontabletten beeinflussen kann.

    Oder hast Du Werte, mit denen es Dir längere Zeit (sagen wir ein halbes Jahr) gut ging?
    Geändert von Schlomis Muddi (06.09.22 um 07:11 Uhr)

  3. #3

    Standard AW: Symptomhilfe

    Mir ging es eigentlich von Juni bis letzte Woche ganz gut. Nicht zu 100% aber zu 90%.

    Du gehst also davon aus, das es unabhängig von der Schilddrüse ist und eher einen anderen Mangel hat?

  4. #4

    Standard AW: Symptomhilfe

    Was mich eben wundert ist das es mir morgens ziemlich schlecht geht und es bei Bewegung und generell gegen Mittag , Nachmittag und abends besser geht

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.453

    Standard AW: Symptomhilfe

    Zitat Zitat von ronnystein Beitrag anzeigen
    Was mich eben wundert ist das es mir morgens ziemlich schlecht geht und es bei Bewegung und generell gegen Mittag , Nachmittag und abends besser geht
    Ja, das ist die Einnahme und das kann auch zeigen, dass es zu viel ist.

    Ich finde es ungut, dass du deinen Werte- und Dosisverlauf nicht im Profil hast. Ich bin dämlich genug, in alten Threads nachzuschauen, aber es ist nicht wirklich höflich - und für dich selbst nachteilig.

    Hier nach diesen Werten unter 100 hast du jedenfalls irgendwann erhöht, nicht?
    Werte Juli 2019 (100 Henning)

    TSH 1,62 (0,35-4,94)
    FT3 3,1 (1,7-3,7) 70%
    FT4 1,0 (0,7-1,5) 37,5%

    Werte Juni 2020 (100 Henning)

    TSH 1,65 (0,35-4,94)
    FT3 3,8 (1,7-3,7) 104,99%
    FT4 1,1 (0,7-1,5) 50%

    Werte Oktober 2020 (100 Henning)

    TSH 2,68 (0,35-4,94)
    FT3 2,8 (1,7-3,7) 55%
    FT4 1,1 (0,7-1,5) 50%

    und für mich war das falsch. Nämlich, es war nur dein fT3, warum auch immer, bei dieser BE etwas niedriger, das fT4 (= Thyroxin, was du einnimmst) war unverändert, also kein Grund zur Erhöhung, bloß weil das TSH auf das fT3 reagierte.

  6. #6

    Standard AW: Symptomhilfe

    Und welche Info soll ich jetzt daraus ziehen? Das ich wieder auf 100 reduzieren soll?

    Aber woher kommen dann die Symptome?
    Abgeschlagenheit, Ängste usw?

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.032

    Standard AW: Symptomhilfe

    Zitat Zitat von ronnystein Beitrag anzeigen
    Mir ging es eigentlich von Juni bis letzte Woche ganz gut. Nicht zu 100% aber zu 90%.
    Länger als drei Monate hast Du noch nie geschafft? Seit fünf Jahren?

    Hast Du denn Werte aus dieser Zeit, wo es Dir gut ging?

    Du gehst also davon aus, das es unabhängig von der Schilddrüse ist und eher einen anderen Mangel hat?
    Mangel wäre ja einfach - möglicherweise hast Du eine zusätzliche Krankheit. Oder kommst mit den kürzeren Tagen nicht klar. Der Punkt ist, dass der Mensch aus wesentlich mehr besteht als Schilddrüse und sich auch gesunde Menschen nicht jeden Tag 100%ig fühlen.

    Um vorschnelle und unnötige Dosisänderungen zu vermeiden, würde ich es auch vermeiden, nach einigen Tagen schlechterem Befinden Schilddrüsenwerte machen zu lassen. Vielleicht bist Du wetterfühlig, verträgst bestimmte Lebensmittel nicht, hast zwei, drei Nächte schlechter geschlafen oder es ist irgendeine andere Kleinigkeit, die sich von alleine und ohne Dosisänderung zurechtschuckelt.

    Hashis nehmen normalerweise monate- eher jahrelang dieselbe Hormondosis, wenn sie erstmal eingestellt sind. Änderungen gibts dann erst, wenn sich etwas Gravierendes verändert - Wechseljahre, Schwangerschaft (ok, fällt bei Dir weg), gänzlich anderes Sportpensum, gravierende Gewichtsänderung, Medikamente, die sich auf die Hormonsituation auswirken usw.

    Ich lege Dir ganz dringend ans Herz, Hormonwerte machen zu lassen, wenn es Dir mindestens zwei, besser drei Monate oder auch länger gut geht und die als Vergleichswerte zu nehmen. Dann weißt Du wenigstens ungefähr, ob Du hohe, niedrige oder mittige ft-Werte brauchst.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.032

    Standard AW: Symptomhilfe

    Zitat Zitat von ronnystein Beitrag anzeigen
    Was mich eben wundert ist das es mir morgens ziemlich schlecht geht und es bei Bewegung und generell gegen Mittag , Nachmittag und abends besser geht
    Na ja - dann ist wohl eher Senken angesagt, oder? Ich würde aber nur noch Mini-Änderungen machen, sprich nicht mehr als 6er Schrittchen.

    Ich würde hier noch ein paar Tage abwarten, ob es von alleine besser wird und dann minimal runter gehen.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.537

    Standard AW: Symptomhilfe

    Ich weiß nicht, bei der Erhöhung hatte ich auch gedacht, ok, besser wäre hier Halten gewesen. Dann die Werte weiterverfolgt... So ohne Ursachensuche finde ich es fahrlässig hier einfach zu senken. Einfach "kommt vom Magen" ist mir da einfach zu wage.

    Gab es einen Infekt kurz vorher. Wurden die Tabs regelmäßig genommen. Gab es neue Medikamente? Fragen über Fragen...

  10. #10

    Standard AW: Symptomhilfe

    Ich nehme jetzt seit 4 Tagen durchgehend 1x täglich Vitamin D3 (4.000er und B12).
    Mein Kopf ist klarer und die Muskelschmerzen sind fast weg.
    Nur diese bleiernde Müdigkeit und so ein Schlaffest Gefühl ist noch vorhanden. Fühl mich also schlaff...
    Was mich halt wundert ist der Höhe TSH in Verbindung mit dem recht hohen ft4

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •