Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Neue Werte: mag jemand mit drauf gucken?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    296

    Standard Neue Werte: mag jemand mit drauf gucken?

    Hallo zusammen,

    ewig hab ich nicht hier geschrieben!
    Jetzt würde ich mich freuen wenn mir mal wieder jemand eine Mit-Einschätzung zu meinen neuen Werten geben könnte.

    Ich hatte im Dezember unter 112,5 Thyroxin folgende Werte:

    TSH 0,87 (0,30 - 4,00)
    ft 3 3,04 (2,00 - 4,40)
    ft4 14,1 (9,5 - 15,7)
    Dosis: 112,5

    Hab mich damals nicht gut gefühlt. Schlapp, weinerlich usw.
    Hatte auch sehr niedriges Ferritin (40, Ref 23-190).
    Habe dann auch Vit B 12 und Eisen eingenommen.

    Belastbar war ich auf jeden Fall da ich bis Mai beruflich sehr unter Stress stand in Vorbereitung auf ein paar große Veranstaltungen.

    Ich merke halt, dass ich immer latent UF-Symptome habe - find ich jedenfalls.
    Frieren, lansame Verdauung, morgens nicht aus dem Bett kommen, und eingeschlafene Hände nachts...
    Das sind alle Symptome die ich so gut wie immer habe - mal mehr mal weniger.
    Mal stören sie mich mehr, mal nicht. Ist auch eine psychische Einstellungssache (nicht nur Thyorxin-Einstellung ).

    Hab aber gedacht ich steiger mal ein bisschen und bin vor einigen Wochen (oder Monaten..) auf 125 LT hoch.
    Diese Dosis hatte ich schon vor 10 Jahren. (Bin dann über eine Überdosierung vor 5 Jahren wiede weiter unten gelandet und seitdem zwischen 112 und 125 gependelt).
    Änderung hab ich bisher jetzt keine gespürt.
    Vor ein paar Tagen bin ich dann auf 131,5 hoch - mal ausprobieren. Und hatte eh vor Werte nehmen zu lassen.
    Seit der Steigerung gefühlt noch müder, aber kann natürlich auch andere Ursachen haben. Generell bin ich niemand der solche kleinen Änderungen sofort merkt bzw alles darauf bezieht.

    Meine Werte vom 30.5. (Dosis morgens weggelassen):
    Werte 30.5.2021:
    TSH 0,15 (0,30 - 4,00)
    ft 3 2,58 (2,00 - 4,40)
    ft4 12,6 (9,5 - 15,7)

    Ferritin bei 75.

    Bin bisschen verwirrt warum die freien jetzt niedriger sind als unter der Dosis im Dezember.
    TSH so tief weil ich gerade anfange zu steigern?
    Am besten einfach mal weitermachen und Dosis ankommen lassen?

    Mein ft3 ist ja immer im Verhältnis um einiges tiefer als ft4. Soll ich da mal Richtung Umwandlungsstörung denken, und dieses reverseT3 bestimmen lassen?

    Ich hab halt immer das Gefühl, es "flutscht" nicht alles so und ich laufe etwas auf Sparflamme.
    Bin wirklich einsatzfähig und kann Energie aufbringen, aber eben dieses frieren, oft schlapp, oft weinerlich, usw - Ihr kennt es.
    Kann ich das bloß jemals in den Griff kriegen...

    Freu mich über Meinungen.

    Liebe Grüße
    Cecille

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.495

    Standard AW: Neue Werte: mag jemand mit drauf gucken?

    Du hast die Erhöhung ohne Werte gemacht? War da irgendwas? Stress wirkt sich auf den fT3 aus und der ist bei dir gefallen. In Kombination mit dem gesunkenen TSH ein stimmiges Bild. Von einer Umwandlungsstörung gehe ich erst einmal nicht aus da sowas nicht schon in den Vorwerten sich gezeigt hätte

    Allerdings könnte es sein, dass dein Ferritin mit 75 zwar schön aussieht in der Papierform, aber vlt. doch nicht schön ist. Ein isoliert für sich betrachteter Ferritin hat nunmal wenig Aussagekraft. Wie ist denn CRP und HB sowie die Sättigung?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    296

    Standard AW: Neue Werte: mag jemand mit drauf gucken?

    Danke für Deine Antwort, Janne.

    Ich habe die Erhöhung tatsächlich schon ins Blaue gemacht, hatte aber vor dann zügig Werte machen zu lassen.
    Ich hatte Stress im Sinne von sehr viel zu tun und ein großes Event für die Arbeit - was nicht nur negativer Stress ist, sondern war einfach sehr gefordert, aber hat auch Spaß gemacht.

    Inwiefern passt denn ein gesunkener TSH dazu bzw auch zu gesunkenem FT3 (und FT4)?

    Ich mache meine SD-Werte allein meistens bei einem Labor und hab nur den Fe mitbestimmen lassen, habe kein HB etc.
    Meist sind die bei mir aber sehr niedrig...ich kraksel da schon immer am unterere Rand.

    Umwandlungsstörung habe ich manchmal schon vermutet, weil mein FT3 immer im Verhältnis niedriger ist als der FT4. Aber vielleicht ist das auch im Rahmen...
    All meine Symptome die mich nerven würden schon zu UF passen. Allerdings habe auch mit Werten im oberen Drittel (und dann ÜF) noch nie alles was mich stört "wegbekommen".
    Aber derzeit hab ich schon das Gefühl mein Stoffwechsel ist langsam und die Werte könnten ein bisschen höher sein.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.495

    Standard AW: Neue Werte: mag jemand mit drauf gucken?

    Wenn der Stress jetzt weg ist, kannst du probieren die Dosis noch ein paar Wochen zu halten und jetzt ersteinmal eine vollständige Eisendiagnostik machen und diese Eisenbaustelle entsprechend abarbeiten.

    Und merke: Keine Änderung ohne Werte. Denn das ist der "Und sie wissen nicht was sie tun Modus"

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    296

    Standard AW: Neue Werte: mag jemand mit drauf gucken?

    Naja der Stress ist seit nem Monat weg insofern als dass ich mehr Zeit habe.
    Fühle mich seit zwei Wochen aber schlechter.
    Eisen nehme ich sowieso, was meinst du mit die Baustelle abarbeiten?

    Mich interessiert was du meinst mit: der gesunkene TSH passt zu gesunkenen FT3.
    Was ist das für ein Mechanismus?
    Gesunkener TSH heißt für mich einfach übersetzt immer: "stop wir brauchen nicht mehr Hormone".

    Aber mein TSH korreliert in der Tat nicht immer mit der Höhe der freien Werte.

    Alles in allem habe ich ein paar Dauerbaustellen die ich nie in den Griff kriege;
    Morgens nicht aus dem Bett kommen, leichtes frieren, Blähbauch (Auslassdiät durch, glutenfrei durch, Darmspiegelung durch usw...).
    Theoretisch UF Symptome aber als mich eine bekannte Ärztin mal mit 150 LT hochbringen wollte gings mir (psychisch) richtig schlecht.
    Allerdings hab ich damals auch mehr die Tendenz gehabt mich reinzusteigern und Ängste zu haben.

    Schwierig bei mir mit der Dosis...hab einfach latent Gefühl ich bin nicht ganz fit subjektives Empfinden.
    Leistungsfähig bin ich dabei aber.

    Nehme Vit D, B12 (gemessen im Winter, war unteres Drittel), Eisen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.11.10
    Beiträge
    3.723

    Standard AW: Neue Werte: mag jemand mit drauf gucken?

    Hallo Cecille,
    wenn es mit Lt allein nicht besser wird, könnte ein Versuch mit zusätzlichem T3 vielleicht hilfreich sein. Bei mir wurde es erst mit Thybon besser, obwohl ich auch keine Umwandlungsstörung habe.
    Lieben Gruß

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    296

    Standard AW: Neue Werte: mag jemand mit drauf gucken?

    Hallo Jeschi,

    danke für Deinen Tipp.
    Ich hab vor über 10 Jahren mal eine Weile Thybon genommen, und habe (auch hier im Forum sogar dokumentiert - hab mir alte Posts durchgelesen um zu gucken wie es damals genau war) aber keine Wirkung verspürt.
    Abgenommen hatte ich damals plötzlich (hab ich Jahre später aber auch oft, wenn es mir psychisch nicht gut ging) und irgendwann war ich in einer Überdosierung und hab wieder damit aufgehört.

    Irgendwie ist das bei mir alles nicht so klar wie bei vielen, dass ich sagen kann "Symptome X = UF, ich muss hochdosieren / Symptome Y = ÜF, ich muss runter".
    Und das Gefühl dass alles zu 100% perfekt funktioniert in meinem Körper hab ich auch nie.

    Also wie gesagt, es geht mir nicht schlecht und ich kann alles machen, aber denke immer dass Energielevel und Verdauung besser sein könnten...aber ich glaub das geht vielen Frauen auch ohne Hashimoto so

    Ich hab auch Auslassdiäten (gluten/dairy/eier/soja-free) ausprobiert, und einiges mit Ernährung gestet, aber erlebe da nie ein Aha-Erlebnis.

    Naja, jetzt halt ich mal Dosis und gucke weiter.

    @Janne: würde mich noch interessieren was Du meinstest damit:
    Stress wirkt sich auf den fT3 aus und der ist bei dir gefallen. In Kombination mit dem gesunkenen TSH ein stimmiges Bild.
    Fallender FT3 versteh ich aber wieso denn gesunkener TSH?
    Oder ist der TSH einfach so tief weil ich ja gesteigert hab...

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.495

    Standard AW: Neue Werte: mag jemand mit drauf gucken?

    Beides möglich

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •