Hallihallo zusammen,

ich habe mich hier vor einigen Jahren mal angemeldet gehabt, aber weiß meinen Benutzernamen nicht mehr von damals.

Ich habe seit vermutlich 17 Jahren Hashimoto, seit ca 1-2 Jahren mit kleinen Knoten.
Nach 2 gescheiterten Behandlungsversuchen ist die Schilddrüse unbehandelt, Blut wird 2x jährlich kontrolliert und 1x jährlich bekomme ich derzeit eine Ultraschalluntersuchung.

Diese Woche hatte ich die Ultraschalluntersuchung.
Habe währenddessen nichts Auffälliges bemerkt bzgl. Schmerzen. Aber kurz als ich aus der Praxis war, merkte ich einen Schmerz in dem Bereich wo das Ultraschallgerät war. Bei manchen Kopfbewegungen wurde dies ausgelöst, auch beim Niesen/Naseputzen und Husten.
Gestern war der Schmerz beim Naseputzen/Husten weg. Nachts wachte ich aber auf und hatte den Schmerz intervallartig immer mal für paar Sekunden (hatte auch Luft in der Speiseröhre). Aktuell kann ich durch bestimmte Kopfbewegungen Schmerzen im Bereich der Schilddrüse auslösen. Das ist rechts eine Art Druckschmerz und ähnlich einem blauen Fleck oder so. Links ist es schwächer und eher pieksend wie bei einer Entzündung.

Hatte das schon mal jemand? Kann das sein, dass durch den eher leichteren Druck bei der Untersuchung solche Schmerzen entstehen?

Die Halsschlagader wurde auch geschallt.

Allen ein schönes Wochenende!

Glück