Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

  1. #1

    Standard Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    Hallo ihr Lieben,

    viel habe ich hier schon gelesen und nun möchte ich mein Problem schildern und hoffe auf eure Unterstützung.

    Bis zum Herbst 2021 hatte ich ca. 25 Jahre Hashimoto und habe zum Schluss 35mg L-Thyroxin täglich genommen. Mir ging es gut bis zur Feststellung von Morbus Basedow. Ich habe bis letzten Herbst viel abgenommen. Nun ist es so, dass ich nur noch leide. Ich fühle mich krank, habe oft Hals-, Ohr-, Kieferschmerzen. Habe mein Zahn-Implantat entfernen lassen, was nichts hatte. Habe oft eine Brustkorbenge links, Kribbeln im Arm links und ganz viel Wasser insbesondere im linken Fuß. Ich habe einiges an Gewicht zugelegt, bin nur müde und sehe oft schlecht und verschwommen. Manchmal habe ich wie Watte im Kopf und bin schlecht gelaunt. Natürlich gibt es auch gute Tage... aber die sind sehr gering. Das Alles ist erst mit dem Absetzen von L-Thyroxin geschehen.

    Derzeit nehme ich Propycil 50mg Hälfte morgens, Hälfte abends. Mehr vertrage ich nicht. Meine Gewichtszunahme liegt nicht an der Kalorienzufuhr, da ich diese sehr beachte. Ich möchte gerne weiter abnehmen, nicht zunehmen, aber unter der Umstellung geht das irgendwie nicht mehr. Habt ihr einen Rat? Mir hat jemand gesagt, ich soll Propycil erhöhen und ergänzend L-Thyroxin einnehmen, dass würde es leichter machen. Was denkt ihr? Mein NUK nimmt sich meiner Probleme nicht an. Ich habe mir jetzt einen Endokrinologen gesucht, doch der Termin dauert noch. Bitte helft mir. Natürlich gehe ich regelmäßig zur Blutabnahme zum NUK, nur dauert das Ergebnis nach jeder Blutabnahme ca. 2 bis 3 Wochen. Ganz aktuell habe ich keine Werte.

    Hier die Werte vom 21.04.22
    FT3 = 4,46 (3-10)
    FT4 = 11,16 (10,2-22,5)
    TSH = 0,01 (0,2-3,51)

    Vielleicht gibt es hier jemanden der mehr sagen kann und eine Lösung meiner Probleme hat? Ich wäre sooo dankbar. Was haltet ihr davon ergänzend L-Thyroxin zu nehmen? Und wenn? Wieviel wann...
    Ich sage vorab DANKE und freue mich von euch zu hören. LG

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.335

    Standard AW: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    Wer hat dir denn geraten, die Hemmer zu erhöhen? Sogar das TSH, das Ärzten bei Basedow oft zu wichtig ist, sähe gut aus.

    Aber FT4 ist an der Untergrenze. Da wäre Reduzieren angesagt.

    Und warum bekommst du Propycil und keinen anderen Hemmer?

    Hast du Pannas Einführungsbeitrag gelesen?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.203

    Standard AW: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    Ich kann dir nicht helfen mit so wenig Angaben über den Verlauf deiner Hemmer-Therapie.

    Wir brauchen einen kompletten Werte- und Dosisverlauf, d.h. welche Dosis wie lange genommen zu welchen Werten geführt hat. Die TRAK-Entwicklung schreibst du auch nicht.

    Einfach reduzieren bei supprimiertem TSH ist nicht unbedingt ratsam, aber nochmal, auch hier fehlt uns der Verlauf, um Genaueres sagen zu können. Bitte lies den Infobeitrag und mache doch ein aussagefähiges Profil.

    Warum du Propycil nimmst, hat Irene schon gefragt, das verschreibt man heute nur noch im 1. Trimester einer Schwangerschaft.

    Thyroxin dazu: Nein, das macht man auch nur im Notfall, und danach sieht es bei dir nicht aus, aber auch hier gilt: Werte- und Dosisverlauf ...

    Wenn beim NUK die Werte so lange dauern, kannst du ja gar nicht die Dosis zeitnah anpassen. Die Werte im Labor sind meist am gleichen Tag fertig... das ist keine gute Lösung, deine letzten Werte haben einen langen Bart, sie sind wohl inzwischen auch anders.

    Du brauchst keinen Endokrinologen, sondern nur einen Arzt, der die Werte macht und bei dem du sie am nächsten Tag erfährst oder abholen kannst.

  4. #4

    Standard AW: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung. Ich habe mir heute die aktuellen Werte geben lassen. Dies unter 50mg Propycil. Ich hatte zu Anfang Thiamazol erst 20mg, dann 10mg, aber ich habe sie nicht vertragen. Ich hatte massiven Hautausschlag, darum der Wechsel auf Propycil.

    Werte vom 05.05.2022 unter 50mg Propycil
    FT3 = 4,1 (3-10)
    FT4 = 11,0 10,2-22,5)
    TSH = 0,07 (0,2-3,51)
    TPO-AK (MAK) 1611 ( größer 12)
    TSH-Rezeptor AK größer 1 (größer 1,5)
    Thyreo Globulin 4,0 (größer 70)
    TG-Wiederfindung 106% (70-130)

    Weitere Daten habe ich in mein Profil in Status gestellt.

    Was denkt ihr über meine Werte? Was kann ich tun, damit es mir besser geht? Gerne möchte ich auch wieder Gewicht verlieren.

    Vielen Dank

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.203

    Standard AW: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    Zitat Zitat von sumsumhashi Beitrag anzeigen
    Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung. Ich habe mir heute die aktuellen Werte geben lassen. Dies unter 50mg Propycil. Ich hatte zu Anfang Thiamazol erst 20mg, dann 10mg, aber ich habe sie nicht vertragen. Ich hatte massiven Hautausschlag, darum der Wechsel auf Propycil.
    Propycil ist heikel. Die Thiamazol-Nebenwirkungen sind dosisabhängig, es könnte sein, dass eine geringe Dosis gut ginge. Du nimmst ja nur noch die Entsprechung von ca. 3,3 mg Thiamazol. Oder 5 mg Carbimazol.

    Ich sehe nicht, wann die Diagnose gestellt wurde und bei welchen Werten und welcher TRAK-Höhe. Sehe auch keinen Sono-Befund, ob die Diagnose wirklich gesichert ist (zumal eben die Anfangswerte ohne Hemmer fehlen). .

    Das hier:

    TSH-Rezeptor AK größer 1 (größer 1,5)
    ist keine richtige Angabe, sorry. Das "größer als" gilt für die Normgrenze, also: >1,5, alles, was größer als 1,5 ist, ist erhöht. Aber was soll "größer als 1" sein, das ist kein konkreter gemessener Wert? Die TRAK sind aber wichtig, weil ich dann abschätzen könnte, ob dein supprimiertes TSH von noch immer aktiven TRAK kommen könnte. Es fehlt also leider weiterhin einiges.

    Aber eines kann ich dir sagen: Zum Abnehmen ist eine Hemmertherapie nicht. Es ist leider normal, dass man etwas zunimmt, die Aufgabe des Gewichtsverlusts würde ich also für später verschieben bzw vermehrt auf die Ernährung achten.

    Heute haben wir den 23.5., das heißt, deine Werte sind beinahe 3 Wochen alt. Am besten wäre es, neue Werte machen zu lassen, denn man kann nicht guten Gewissens zum Beispiel vorschlagen, dass du die Hemmer-Dosis etwas senken könntest, wenn keine aktuellen Werte vorliegen. Und vor allem, wenn kein TRAK-Wert vorliegt, bitte guck dir den Original-Befund an, was dort steht?

    Da du ja bereits Thyroxin genommen hast, wäre es an sich kein Problem, zu einer Minimaldosis Hemmer (aber da bist du noch nicht ganz) ein wenig LT zu nehmen. Aber da dein TSH noch immer supprimiert ist, sollte man schon erstmal warten, bis MB nicht mehr aktiv ist, d.h. das TSH zurück.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.335

    Standard AW: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Wer hat dir denn geraten, die Hemmer zu erhöhen? Sogar das TSH, das Ärzten bei Basedow oft zu wichtig ist, sähe gut aus.
    Ich hab mich offenbar verlesen, es ist ja supprimiert.

    Ich wundere mich auch, wieso die Werte so lange dauern. TSH, FT3 und FT4 bekomme ich beim Hausarzt am Tag nach der BE, spätestens nach zwei Arbeitstagen. Antikörper dauern teils länger, aber die Dosis kann man schon vorher anpassen.

  7. #7

    Standard AW: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    Was heißt supprimiert? Mir geht es wirklich nicht gut. Ich suche heute Abend die Werte ab Herbst raus. Die letzte Blutabnahme war nicht am 05.05.22, sondern 11.05.22. Ich soll in 3 Wochen wiederkommen laut Nuk.

    Was heißt supprimiert? Soll/kann/muss ich was ändern? Soll ich irgendetwas zusätzlich nehmen? Oder muss ich dadurch? Danke für die Hilfe.

    Das offizielle Schreiben habe ich noch nicht vom NUK, dauert immer etwas länger. Ist es falsch am Tag der Blutabnahme vorher Propycil zu nehmen? Verfälscht das die Werte?

    Die Werte habe ich so abgeschrieben vom Bericht. Da steht nur größer als 1. ��
    Geändert von sumsumhashi (23.05.22 um 14:16 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.203

    Standard AW: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    Supprimiert heißt: unterdrückt, wenn das TSH wegen MB-Aktivität durch die TRAK unter 0,1 liegt. So lange ist MB noch aktiv. Deswegen bat ich dich um Korrektur des TRAK-Werts (TSH-Rezeptor Antikörper).

    Der Wert ist wichtig, deine Angabe "TSH-Rezeptor AK größer 1" macht keinen Sinn, dort muss eine Zahl, ein Wert stehen, und nicht "größer als 1".

    Zitat Zitat von sumsumhashi Beitrag anzeigen
    Die letzte Blutabnahme war nicht am 05.05.22, sondern 11.05.22.
    aber oben steht bei den Werten doch 5.5.?

  9. #9

    Standard AW: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    Screenshot_20220523-142400_WEBDE Mail.jpg

    Hier der Originalauszug der Werte.

    Habe mich mit dem 05.05.22 vertan. Ich war am 11.05.22 laut Bericht beim NUK.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.203

    Standard AW: Werte Morbus Basedow - Propycil - L-Thyroxin? Mir geht es nicht gut.

    TRAK seltsam so anzugeben, aber OK.

    Dein fT4 ist schon niedrig, aber nicht unternormig oder ganz-ganz schlecht. Das fT3 ist sogar ziemlich gut. Und Thyroxin dazu nehmen geht aber nicht wirklich, solange dein TSH eben so tief liegt. Weil nämlich: durch Thyroxin würde es noch tiefer liegen, also gewissermaßen verfälscht sein, für die Beurteilung deines MB ist es aber wichtig, ob das TSH bereits wieder höher liegt, also normal wird.

    Das mit dem Gewicht, das geht sowieso nicht wirklich durch Hormoneinnahme.

    Ich würde die nächste Blutabnahme abwarten, sollte bis dahin das TSH zurückommen und sollten deine TRAK noch immer unter 1 liegen, könntest du dann die Dosis reduzieren. Aber die Werte würde ich wirklich früher besorgen, nicht derart lange auf sie warten, einfach hingehen und die Werte holen, der Bericht hat ja Zeit. Vielleicht könnte auch mal der Hausarzt Werte machen.

    Es wäre aber wirklich gut, wenn du dein Profil vervollständigen würdest. Wenigstens um die Angabe, seit wann du überhaupt Hemmer nimmst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •