Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    322

    Standard Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    Ich war letzte Woche beim Endokrinologen (nach drei Monaten Wartezeit), mit einem Packen voll Symptomen und kopierten Arztberichten. Weil ich nicht wusste, womit ich anfangen sollte, präsentierte ich das letzte Laborergebnis, das ich selbst bezahlt habe, weil mein Hausarzt im Urlaub war:

    TSH 0,95 (0,27 - 4,2)
    fT3 2,7 ng/l (1,8 - 4,8) 30%
    fT4 1,31 ng/dl (0,8 - 2,0) 42,50%

    "Sieht doch in Ordnung aus!", war seine Antwort und direkt folgte mein Hauptsymptom, das mich komischerweise immer im Frühjahr plagt. Bei jedem Anflug von Stress kapituliert mein Körper, Panikattacken, fiese Magenkrämpfe und das kombiniert mit einer Gastritis Typ C endet dann im Roemheld-Syndrom. Außerdem plagen mich Muskelschmerzen, Kurzatmigkeit (das Gefühl, keine Luft zu kriegen) bei guter Sauerstoffsättigung, Kribbeln und Vibrieren in Armen und Beinen und Konzentrationsschwäche/Wortfindungsstörungen. EEG und Nervenleittests beim Neurologen waren unauffällig.

    Er hat dann noch ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht und nichts ungewöhnliches festgestellt.

    Endo: "Die sieht so aus, als würde sie noch gut mitarbeiten"
    Ich: "Sollte man das bei Hashimoto nicht verhindern?"
    Endo: "Nein, wieso sollte man?"

    Auf die Laborergebnisse von ihm warte ich jetzt seit 9 Tagen. Die Blutabnahme war mit vorheriger LT-Einnahme (nicht das Ergebnis oben). Er meinte, das würde keine Rolle spielen.

    Könnt ihr euch erklären, warum oben der TSH-Wert so niedrig ist, bei niedrigen freien Werten?
    Ich hab das "Euthyroid-Sick-Syndrom" gefunden, bei dem normalerweise nur fT3 erniedrigt, in schweren Fällen aber auch fT4 und TSH erniedrigt sein können:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Euthyroid-Sick-Syndrom

    Kennt das jemand? Oder ist mit "Erniedrigt" gemeint, dass es unterhalb der Skala liegt?
    Geändert von oliver1979 (20.05.22 um 09:40 Uhr) Grund: fT4 Obergrenze falsch

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.629

    Standard AW: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    Menschen mit Euthyroid-Sick-Syndrom findet man eher auf der Intensivstation als in Computerforen schreibend (Fasten ausgenommen).
    Einmalige scheinbar nicht zusammenpassende Werte würde ich als Ausrutscher betrachten, das kann beim nächsten Mal schon wieder anders ausschauen. Mal abwarten, wie es mit den neuen Werten ausschaut. Oder anrufen und aktiv nachfragen. Die Werte werde üblicherweise am selben oder nächsten Tag bestimmt, sollten ihm also schon vorliegen, er wird nur noch nicht zum Befundschreiben gekommen sein.

    Dass man die SD mit der Behandlung nicht lahmlegen will, da hat er recht. Dafür müsste man so stark überdosieren, dass der TSH supprimiert ist. Sogar bei SD-Krebs kommt man eher davon weg, das zu tun.

    Dass er Werte im Referenzbereich für in Ordnung ansieht, muss dich nicht wundern. Er kann nicht riechen, wo dein Wohlfühlbereich liegt. Weißt du es schon? Im Profil stehen zwar viele Werte, aber leider kein Befinden dabei.

    Die Blutabnahme war mit vorheriger LT- Einnahme (nicht das Ergebnis oben).
    Wieviele Stunden vorher?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    322

    Standard AW: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Menschen mit Euthyroid-Sick-Syndrom findet man eher auf der Intensivstation als in Computerforen schreibend (Fasten ausgenommen).
    Ich habe seit drei Monaten eine akute Gastritis, die nicht weggehen will. Durch die Schonkost am Anfang und die Tatsache, dass der Magen ständig voller Luft ist und ich nicht so viel essen kann, habe ich 9 Kilo abgenommen. In den letzten Wochen kann ich das Gewicht halten.
    Vielleicht ist das für die Werte verantwortlich.

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Dass man die SD mit der Behandlung nicht lahmlegen will, da hat er recht. Dafür müsste man so stark überdosieren, dass der TSH supprimiert ist. Sogar bei SD-Krebs kommt man eher davon weg, das zu tun.
    Aber genau das tun die Leute doch hier. Man versucht den TSH unter 1 zu kriegen und beide freien Werte ins obere Drittel. Und sobald die niedrig wie bei mir sind, heißt es "Du hast eine Unterfunktion".

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Dass er Werte im Referenzbereich für in Ordnung ansieht, muss dich nicht wundern. Er kann nicht riechen, wo dein Wohlfühlbereich liegt. Weißt du es schon? Im Profil stehen zwar viele Werte, aber leider kein Befinden dabei.
    Ich habe leider nur dann Werte genommen, wenn es mir schlecht ging. Bis vor 2 Jahren lief es so, dass ich immer im Frühling diese Kurzatmigkeit bekommen habe. Die freien Werte waren dann im oberen Drittel, der TSH knapp unter 1 und ich habe dann auf 100 gesenkt. Der Sommer verlief dann beschwerdefrei. Im Herbst nach den ersten kalten Tagen habe ich gefroren (TSH ging hoch) und ich habe wieder auf 112,5 erhöht.
    Seit der Euthyrox-Rezepturveränderung funktioniert das irgendwie nicht mehr und ich habe das ganze Jahr immer mal wieder Probleme. Hab auch schon überlegt, zu Henning zu wechseln.

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Wieviele Stunden vorher?
    8 Stunden, der Termin war am Nachmittag.

    Danke Dir!

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.122

    Standard AW: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    Aber genau das tun die Leute doch hier. Man versucht den TSH unter 1 zu kriegen und beide freien Werte ins obere Drittel. Und sobald die niedrig wie bei mir sind, heißt es "Du hast eine Unterfunktion".
    Das tun nicht „die Leute“ hier, es sind nur sehr wenige, die das noch sagen.
    Deine Werte, die du eingestellt hast, sind absolut ok. Da ist nix abgestürzt und von UF keine Spur.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.937

    Standard AW: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    (0,8 - 2,8)
    Hast dich wohl vertippt? Falls es 0,8-2,0 ist, so ist die Obergrenze mit 2,0 (auch 4,8 beim fT3) etwas nach oben gezogen, vermutlich durchs Labor. Das macht die Optik dann entsprechend niedriger. Mache mal lieber Werte dort, wo du sie im Februar hast machen lassen, dann würdest du sehen, dass da gar nichts abgestürzt ist.

    Laborwerte aus unterschiedlichen Labors vergleichen zu wollen ist kein gutes Vorhaben.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    322

    Standard AW: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Hast dich wohl vertippt? Falls es 0,8-2,0 ist, so ist die Obergrenze mit 2,0 (auch 4,8 beim fT3) etwas nach oben gezogen, vermutlich durchs Labor. Das macht die Optik dann entsprechend niedriger.
    Danke, war ein Tippfehler. Der Prozentwert stimmt aber.

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Mache mal lieber Werte dort, wo du sie im Februar hast machen lassen, dann würdest du sehen, dass da gar nichts abgestürzt ist.
    Laborwerte aus unterschiedlichen Labors vergleichen zu wollen ist kein gutes Vorhaben.
    Wenn ich zwei Laborergebnisse mit zwei völlig unterschiedlichen Ergebnissen habe, welches entspricht dann der Realität bzw. den Symptomen? Es können nicht beide korrekt sein. Maximal ist nur eines zutreffend.
    Woher soll ich wissen, dass das billige Hauslabor vom Hausarzt exakter arbeitet, als das teure, renommierte der Stadt? Vielleicht war das immer schon falsch.

    Letztes Jahr zeigte mir das Krankenhaus-Labor einen fT4 von 96%, das Hauslabor eine Woche zuvor vom Hausarzt nur 56% bei gleicher Dosierung. Hätte der Hausarzt zur LT-Steigerung geraten, wäre der freie T4 über 100% im Krankenhaus-Labor geschossen.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.413

    Standard AW: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    Das kann viele Ursachen haben. Die Urzeit, der Zeitpunkt der BE nach der Einnahme, die Magen-Darm-Symptomatik...

    Da du von einer Phase oder Symptomatik mit Magen-Darm-Problemen sprichst, würde ich hier erst einmal ansetzen. Gut möglich, dass dies deine Symptome verursacht. Ich würde jetzt mich einem Gastro vorstellen insbesondere, wenn du schon 9 kg abgenommen hast und die Probleme schon einige Wochen anhalten.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.937

    Standard AW: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    Zitat Zitat von oliver1979 Beitrag anzeigen

    Wenn ich zwei Laborergebnisse mit zwei völlig unterschiedlichen Ergebnissen habe, welches entspricht dann der Realität bzw. den Symptomen? .
    Nochmal, die Ergebnisse stammen aus zwei unterschiedlichen Labors, das reicht völlig, um unterschiedliche Ergebnisse zu bekommen. Beide entsprechen der Realität - nämlich derjenigen Realität, die einem Referenzbereiche vorsetzen. Ich kann dir nur sagen, dass der Referenzbereich mit der 2-er-Obergrenze keinem der Bereiche der gängigen Messmethoden entspricht (s. https://www.ht-mb.de/forum/entry.php...tt-und-Siemens), ich würde jenes Labor meiden bzw. meine Erwartungen anpassen, denn in einem solchen Bereich erscheint alles niedriger als es im anderen Labor wäre. Ähnliches Gilt fürs fT3.

    Aber, da du ja deine Vorwerte unter 106 mcg LT im Hausazt(?)-Labor hast machen lassen, wäre es so oder so nur logisch, dass die Folgewerte nach Dosisänderung auch von dort stammen sollten. Du kannst doch abwarten, bis der Hausarzt wieder zurück ist.

    Bleibt man bei einem Labor, merkt man sich den eigenen Wohlfühlbereich (der keineswegs mit hohen Werten verknüpft sein muss) und orientiert sich daran. Und einfacher als Hausarzt gibt es ja für dich sowieso nicht.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    322

    Standard AW: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Da du von einer Phase oder Symptomatik mit Magen-Darm-Problemen sprichst, würde ich hier erst einmal ansetzen. Gut möglich, dass dies deine Symptome verursacht. Ich würde jetzt mich einem Gastro vorstellen insbesondere, wenn du schon 9 kg abgenommen hast und die Probleme schon einige Wochen anhalten.
    Ich habe seit Jahren eine Gastritis Typ C laut Magenspiegelung. Mehr kann der Gastro nicht dazu sagen.
    Die hat als Ursache Alkohol, Medikamente und Galle-Reflux aus dem Zwölffingerdarm. Die ersten beiden kann ich ausschließen. Letzteres hat er aber in der Magenspiegelung auch nicht festgestellt.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.413

    Standard AW: Freie Werte abgestürzt, Endo sieht kein Problem

    Wie hoch ist Holotranscobolamin?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •