Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: neu hier

  1. #31
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.05.22
    Beiträge
    22

    Standard AW: neu hier

    Vielen Dank für eure Antworten und Einschätzungen.
    ich glaube ich mache dann im Winter einfach wieder mehr Sport im Freien.
    Ich erinnere mich das ich das mal vor Jahren gemacht habe und das hat gut geholfen. Ich kanns nicht leiden im Dunkeln zur Arbeit zu gehen und im Dunkeln wieder heim zu kommen und den ganzen Tag in der Bude zu hocken.

  2. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    15.12.18
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    63

    Standard AW: neu hier

    Hallo Buntsandstein,
    es gibt noch die Möglichkeit Tageslichtlampen bei Winterdepression einzusetzen. Kannst ja mal zum Thema ein bisschen im Netz forschen.
    Liebe Grüße
    Ziva

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.05.22
    Beiträge
    22

    Standard AW: neu hier

    Vielen Dank,
    daran hab ich auch schon mal gedacht, mal schauen was ich finde.

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    15.12.18
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    63

    Standard AW: neu hier

    Ich kenne mehrere die diese Lampen benutzen und begeistert sind. Ich neige auch dazu im Winter leicht depressiv zu werden. Bin aber sehr viel draußen. Manchmal geht das wetterbedingt nicht so gut und ich hatte das auch schon mal überlegt.

  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.05.22
    Beiträge
    22

    Standard AW: neu hier

    Guten Morgen,
    nun bin ich Ende der fünften Woche meiner Dosisumstellung , ich möchte insgesamt 12 Wochen durchhalten ehe ich eine BE mache. Vieles hat sich deutlich gebessert, die Symptome sind rückläufig bis auf gelegentliche Unruhe und auch manchmal das Gefühl nicht so richtig in die Gänge zu kommen. Das könnte allerdings auch an meinem fast schon chronischen Schlafmangel liegen.
    Ich habe Melatonin probiert, hilft gut beim einschlafen, leider nicht beim durchschlafen.
    Ich komme nicht über fünf Stunden Schlaf hinaus und frage mich ob das immer noch an der Hormonumstellung liegen kann.
    Letzte Nacht waren es nicht mal vier Stunden und die auch nicht am Stück, was allerdings auch an einem Konflikt auf der Geburtstagsfeier Abends liegen kann, ich hatte in der Nacht Kopfkino.
    Diese maximal fünf Stunden Schlaf sind mir deutlich zu wenig und das schon über sehr viele Wochen.
    Brauche ich noch etwas Geduld bis sich alles eingespielt hat?
    Auch habe ich meine Periode jetzt wieder fast regelmäßig und deutlich länger, vermutlich auch ein Resultat der Hormonumstellung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •