Seite 22 von 26 ErsteErste ... 1219202122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 257

Thema: Weiter erhöhen oder warten?

  1. #211
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    150

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Viel Glück und halt uns auf dem Laufenden. Es hilft auch anderen zu sehen, wie es dann bei dir in realiter verläuft.
    Dankeschön!

    Jetzt nach einer Woche fühle ich leichte Veränderungen. Ich bin von ja 100 auf 56 runter ...mein Körper kribbelt abends, ich fühle mich erschlagen und kraftlos habe aber immernoch Herzrasen, die innere Unruhe wird weniger. Einschlafen klappt nun besser, aber ich wache immer zwischen 3-4 auf.
    Wäre es besser, die LT auszuschleichen? Ich hatte hier öfter gelesen, dass die Dosis sich sozusagen selbst ausschleicht, wegen der langen Halbwertszeit.

  2. #212
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    45.208

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Greya Beitrag anzeigen
    Ich hatte hier öfter gelesen, dass die Dosis sich sozusagen selbst ausschleicht, wegen der langen Halbwertszeit.
    Ja das tut es schon, aber warum willst du dir nur Extreme zumuten.

    Lenke dich doch ab, beschäftige dich jetzt erstmal bis Weihnachten nicht mit deiner Schilddrüse ... ?

  3. #213
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    150

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ja das tut es schon, aber warum willst du dir nur Extreme zumuten.

    Lenke dich doch ab, beschäftige dich jetzt erstmal bis Weihnachten nicht mit deiner Schilddrüse ... ?
    Mich nicht mehr damit beschäftigen zu müssen wäre ja ein paradisischer Zustand.
    Ich mache das, wie du dir vielleicht vorstellen kannst nicht aus Spaß, weil ich möchte, sondern weil Symptome mich immer wieder zum nachdenken bringen, weil sie alles überlagern.
    Jetzt: 56 war zu viel runter. Oder?
    Wäre es besser im 2 Wochen Abstand zu senken? Also 88 - 75 - 56 ? Ich habe jetzt halt den direkten Weg gewählt

    Oder eher 75-56 und die 88 auslassen ?

    Gibt es vielleicht noch andere hier, die sich auch dazu äußern möchten - was Reduzierung nach ÜD angeht? Ist Ausschleichen besser oder kann man auch den direkten Weg gehen?
    Geändert von Greya (22.09.22 um 20:22 Uhr)

  4. #214
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.118

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Egal, wie Du es angehst - ohne Nebenwirkungen wird das nicht funktionieren.

    Dosis hoch oder runter bringt erstmal die Körperchemie durcheinander; da kann alles mögliche passieren. Auf gar keinen Fall steigt man nach nur 5 Tagen auf wie der Phoenix aus der Asche.

  5. #215
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    150

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Schlomis Muddi Beitrag anzeigen
    Egal, wie Du es angehst - ohne Nebenwirkungen wird das nicht funktionieren.

    Dosis hoch oder runter bringt erstmal die Körperchemie durcheinander; da kann alles mögliche passieren. Auf gar keinen Fall steigt man nach nur 5 Tagen auf wie der Phoenix aus der Asche.
    Danke für deine Antwort. Das erwarte ich auch gar nicht.
    Im Gegenteil, ich versuche alles zu akzeptieren.
    Implizit entnehme ich deiner Antwort, dass man auch den direkten Weg gehen kann, dann sind die Nebenwirkungen halt extremer?

    Meine Fragen sind nicht suggestiv oder rhetorisch. Ich habe wirklich kein Wissen darüber, wie es ist, mehr als 12 zu senken. Deswegen wäre ich ja über Erfahrungsberichte dankbar - natürlich dabei im Hinterkopf, dass es alles trotzdem SEHR individuell ist.
    Geändert von Greya (22.09.22 um 21:44 Uhr)

  6. #216
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.118

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Die Frage ist, warum Du auf Teufel komm raus unbedingt die 56 anpeilst. Mir ist das nicht klar. Und nicht nur das - jetzt willst Du sogar ausschleichen.

    Klar kann man auch sofort auf Null gehen, wenn noch Schilddrüse da ist, aber warum? Wenn man senkt und nicht maßlos drüber ist, würde ich nie im Leben mehr als 12 mcg runter gehen. Allerdings habe ich diagnostizierten Hashi mit Lochfraß. Ganz ohne Tabletten wird das nichts mehr.

    Andererseits warst Du bereits auf 88 mcg und bist auch nicht klargekommen. Tja… Ich bin noch immer der Meinung, dass es nicht nur die Schilddrüsenhormone sind und Du Dir durch das Dosishoppeln immer mehr Probleme anzüchtest.

    Ich würde mir jetzt eine Dosis aussuchen, mindestens 6 Wochen durchziehen und dann Werte machen lassen. Es ist völlig egal, welche Dosis Du nimmst, wenn Du sowieso gen Null möchtest.

  7. #217
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    150

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Schlomis Muddi Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, warum Du auf Teufel komm raus unbedingt die 56 anpeilst. Mir ist das nicht klar. Und nicht nur das - jetzt willst Du sogar ausschleichen.

    Klar kann man auch sofort auf Null gehen, wenn noch Schilddrüse da ist, aber warum? Wenn man senkt und nicht maßlos drüber ist, würde ich nie im Leben mehr als 12 mcg runter gehen. Allerdings habe ich diagnostizierten Hashi mit Lochfraß. Ganz ohne Tabletten wird das nichts mehr.

    Andererseits warst Du bereits auf 88 mcg und bist auch nicht klargekommen. Tja… Ich bin noch immer der Meinung, dass es nicht nur die Schilddrüsenhormone sind und Du Dir durch das Dosishoppeln immer mehr Probleme anzüchtest.

    Ich würde mir jetzt eine Dosis aussuchen, mindestens 6 Wochen durchziehen und dann Werte machen lassen. Es ist völlig egal, welche Dosis Du nimmst, wenn Du sowieso gen Null möchtest.
    Dass ich auf 0 gehe, ist mir nicht klar. Vielleicht kann ich es, vielleicht auch nicht. Wenn es mir mit 50 oder 56 besser geht als auf 0 dann halt nicht.
    Mein auserkorenes Ziel ist nicht 0, sondern weitgehende, nachhaltige symptomfreiheit. Mehr nicht.
    Da ich es ja durchs Dosishopping ordentlich verkackt habe, dachte ich, dass ich nun da ansetze, wo es "noch gut" war und so kamen nun diese blöden 56 zustande Ich habe, mit pannas Hilfe, überlegt, auf welcher Dosis es mir das letzte Mal Länger gut ging: Das war 50 (2020). Danach kam das ewig falsche Dosishopping, wo es mir nie lange gut ging. 56 hatte ich nie und das wäre nun ein bisschen drüber über der letzten langanhaltenen Wohlfühldosis - mag unlogisch klingen und ist es wahrscheinlich auch, aber ein Ansatz.

    Wegen des Ausschleichens wollte ich doch nur wissen, ob das die Senkungssymptome evtl milder macht bzw. generell besser für den Körper ist.
    Geändert von Greya (22.09.22 um 22:03 Uhr)

  8. #218
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.118

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Greya Beitrag anzeigen
    Mein auserkorenes Ziel ist nicht 0, sondern weitgehende, nachhaltige symptomfreiheit.
    Und da kann Dir leider niemand sagen, ob das mit Schilddrüsenhormonen überhaupt erreichbar ist. Du bist symptombehaftet mit Hormonen eingestiegen und bis auf 106 (?) mcg hochgegangen, ohne dass sich anhaltend irgendwas gebessert hat.


    Da ich es ja durchs Dosishopping ordentlich verkackt habe, dachte ich, dass ich nun da ansetze, wo es "noch gut" war und so kamen nun diese blöden 56 zustande.
    Okay. Mir als Hashi wäre die Senkung in einem Rutsch zu extrem. Ich würde mindestens einen Zwischenschritt einlegen und erstmal einige Wochen dort bleiben. Wäre MEINE Strategie.

    Ich habe, mit pannas Hilfe, überlegt, auf welcher Dosis es mir das letzte Mal Länger gut ging: Das war 50 (2020). Danach kam das ewig falsche Dosishopping, wo es mir nie lange gut ging. 56 hatte ich nie, auch nicht 62.
    Das ist zwei Jahre her… Ok, ohne Abbau von Gewebe, könnte man da weitermachen. Aber geheuer wäre mir das trotzdem nicht.

    Vielleicht bin ich zu ängstlich

  9. #219
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    150

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Schlomis Muddi Beitrag anzeigen
    Und da kann Dir leider niemand sagen, ob das mit Schilddrüsenhormonen überhaupt erreichbar ist. Du bist symptombehaftet mit Hormonen eingestiegen und bis auf 106 (?) mcg hochgegangen, ohne dass sich anhaltend irgendwas gebessert hat.




    Okay. Mir als Hashi wäre die Senkung in einem Rutsch zu extrem. Ich würde mindestens einen Zwischenschritt einlegen und erstmal einige Wochen dort bleiben. Wäre MEINE Strategie.



    Das ist zwei Jahre her… Ok, ohne Abbau von Gewebe, könnte man da weitermachen. Aber geheuer wäre mir das trotzdem nicht.

    Vielleicht bin ich zu ängstlich
    haha, ja Muddi - geheuer ist mir das auch nicht, sonst hätte ich ja heute wegen des Ausschleichens nicht gefragt...klar hab ich Schiss.

    Ich weiß, dass mir das niemand sagen kann! Aber das ist mein Ziel und muss es sein. Wie gesagt...als ich die Diagnose bekam (UF) und dann auf 50, war alles längere Zeit gut!
    Ich denke auch, dass Gewebe weg ist und deswegen frage ich ja...also ist es sicherer noch die 75 mitzunehmen als Zwischenschritt und darauf erstmal abzuwarten... so fühlt es sich gerade für mich auch an ... von 100 auf 56 ist einfach zu extrem.

    Und zum Thema Werte: Sollte es so sein, dass ich lange in ÜD war und ich mit 100 Werte habe, wo mir 3 verschiedene Ärzte sagen: "Ihre Einstellung ist ideal " - dann kann ich ja wohl nicht mehr soviel auf Werte geben, sondern muss vorrangig auf meinen Körper hören.
    Geändert von Greya (22.09.22 um 22:21 Uhr)

  10. #220
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.695

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Wegen des Ausschleichens wollte ich doch nur wissen, ob das die Senkungssymptome evtl milder macht bzw. generell besser für den Körper ist.
    Ich weiß nicht, ob man das allgemeingültig sagen kann. Ich habe mich mal 6,25µg-weise um insgesamt 25µg runtergesenkt, das habe ich als sehr mild empfunden. Die Symptome sind meistens nach einer Senkung jeweils für eine Zeit verschwunden, und wenn sie wiedergekommen sind, waren 6 Wochen meistens fast schon rum oder schon eine Weile hinter mir.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •