Seite 3 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 70

Thema: Weiter erhöhen oder warten?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    951

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Die Symptome Konzentrationsstörung, Denkschwierigkeiten, Wortfindundungsstörungen: waren die jetzt bei deiner Steigerung eher vormittags besser oder insgesamt über den ganzen Tag?, und war das bei Steigerung dann plötzlich besser und nach einer Woche nicht mehr?

    Es gibt folgenden Effekt: wenn du die Dosis erhöhst, ist die fT4-Spitze kurz nach Einnahme erstmal höher als sie vorher war und als sie nach sechs Wochen ist, wenn sich freies T4 und gebundenes T4 wieder im Gleichgewicht befinden. Manche Menschen empfinden dieses kurzfristig hohe fT4 als positiv. Der Effekt lässt sich aber auf Dauer nicht aufrecht erhalten.

    Auf jeden Fall würde ich für drei Monate bei irgendeiner Dosis bleiben. 100 mcg klingt für mich ganz praktisch.

    Was du als ‚Schübe‘ wahrnimmst: wenn du kurz nach einem ‚Schub‘ Werte machst, sollte fT4 höher sein als vorher, nicht niedriger. Vielleicht nimmt dein Arzt, wenn du dich nach einem Schub fühlst, in Zukunft auch TPO-AK mit ab. Die sollten dann höher sein.

  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    47

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Die Symptome Konzentrationsstörung, Denkschwierigkeiten, Wortfindundungsstörungen: waren die jetzt bei deiner Steigerung eher vormittags besser oder insgesamt über den ganzen Tag?, und war das bei Steigerung dann plötzlich besser und nach einer Woche nicht mehr?

    Es gibt folgenden Effekt: wenn du die Dosis erhöhst, ist die fT4-Spitze kurz nach Einnahme erstmal höher als sie vorher war und als sie nach sechs Wochen ist, wenn sich freies T4 und gebundenes T4 wieder im Gleichgewicht befinden. Manche Menschen empfinden dieses kurzfristig hohe fT4 als positiv. Der Effekt lässt sich aber auf Dauer nicht aufrecht erhalten.

    Auf jeden Fall würde ich für drei Monate bei irgendeiner Dosis bleiben. 100 mcg klingt für mich ganz praktisch.

    Was du als ‚Schübe‘ wahrnimmst: wenn du kurz nach einem ‚Schub‘ Werte machst, sollte fT4 höher sein als vorher, nicht niedriger. Vielleicht nimmt dein Arzt, wenn du dich nach einem Schub fühlst, in Zukunft auch TPO-AK mit ab. Die sollten dann höher sein.
    Die kognitiven Sachen sind konstant da.
    Wenn ich die 25 mit dem Tablettenteiler teile, geht das dann auch klar mit 6 oder ist es zu unsichr?

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    893

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Auf ein paar Moleküle mehr oder weniger kommt es wohl nicht an. Wenn Du bei 106 mcg bleiben möchtest, dann tu das. Wichtig ist nur, dann stur durchzuziehen und Werte zu machen.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    951

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Greya Beitrag anzeigen
    Die kognitiven Sachen sind konstant da.
    Wenn ich die 25 mit dem Tablettenteiler teile, geht das dann auch klar mit 6 oder ist es zu unsichr?
    Aber wird es etwa ein bis zwei Wochen nach Erhöhung wieder schlechter?

    Die 100 waren nur ein Vorschlag. Sonst bleib halt bei 106 oder auch 112; aber bleib einfach mal konstant bei einer Dosis. Führ ein Befindenstagebuch, schau dir dann Werte und mittleres Befinden an … mMn bringt dieses kurzfristige hin- und her Dosieren einfach nichts. Und wenn man es macht, ist es manchmal auch Placebo.

    Ernährst du dich Low-Carb oder machst du viel Ausdauersport? Wenn beides Nein, ist vielleicht dein fT3-Wert auch etwas niedrig.

    Nachtrag: der Hersteller garantiert dir, dass bei Halbieren an der Teilungsrille in beiden Hälften dieselbe Wirkstoffmenge ist, bei weiterem Teilen wird es Schwankungen geben. Aber besser im Sinne von gleichmäßiger ist es allemal als Wechseldosis.

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.670

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Schlomis Muddi Beitrag anzeigen
    Auf ein paar Moleküle mehr oder weniger kommt es wohl nicht an.
    Och
    Guckstu mal in Greyas Profil, zuletzt gab es November 2021 eine Erhöhung von 88 auf 100 wegen vermuteten/nicht bestätigten Schubs.

    Mehr sage ich nicht *kopf einzieh*

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    951

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Och
    Guckstu mal in Greyas Profil, zuletzt gab es November 2021 eine Erhöhung von 88 auf 100 wegen vermuteten/nicht bestätigten Schubs.

    Mehr sage ich nicht *kopf einzieh*
    Ging ums Tabletten vierteln, nicht um die Dosis.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.670

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Ging ums Tabletten vierteln, nicht um die Dosis.
    Schon, aber vierteln/bröseln muss man nur bei 106, das war mein Bezug. Vielleicht meinte Muddi aber die Reste, kann schon sein.

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    47

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Och
    Guckstu mal in Greyas Profil, zuletzt gab es November 2021 eine Erhöhung von 88 auf 100 wegen vermuteten/nicht bestätigten Schubs.

    Mehr sage ich nicht *kopf einzieh*
    Wie gesagt, das war falsch. Und da hatte keine Werte und keine Unterfunktionssymptome. Jetzt habe ich alles. Ich lerne aus Fehlern.
    Eigentlich hatte ich das auch alles genz genau erklört, dass ich es diesesmal eben nciht so gemacht habe.
    Geändert von Greya (13.05.22 um 20:26 Uhr)

  9. #29
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    47

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Aber wird es etwa ein bis zwei Wochen nach Erhöhung wieder schlechter?

    Die 100 waren nur ein Vorschlag. Sonst bleib halt bei 106 oder auch 112; aber bleib einfach mal konstant bei einer Dosis. Führ ein Befindenstagebuch, schau dir dann Werte und mittleres Befinden an … mMn bringt dieses kurzfristige hin- und her Dosieren einfach nichts. Und wenn man es macht, ist es manchmal auch Placebo.

    Ernährst du dich Low-Carb oder machst du viel Ausdauersport? Wenn beides Nein, ist vielleicht dein fT3-Wert auch etwas niedrig.

    Nachtrag: der Hersteller garantiert dir, dass bei Halbieren an der Teilungsrille in beiden Hälften dieselbe Wirkstoffmenge ist, bei weiterem Teilen wird es Schwankungen geben. Aber besser im Sinne von gleichmäßiger ist es allemal als Wechseldosis.
    Kein low-carb oder viel Ausdauersport momenan, nein. Es wurde zwei Wochen nach Erhöhung wieder schlechter, also alles. Brauche ich Thybon?
    Geändert von Greya (13.05.22 um 20:28 Uhr)

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    893

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Mit „Moleküle“ meinte ich die verbröselten Staubreste, die man nicht einnimmt. Nie und nimmer kriegt man da exakt 6 mcg hin, wenn man eine 25er viertelt. Aber ist vielleicht zu vernachlässigen - Bröselreste von einer beispielsweise 200er würden eine Dosis wohl mehr verzerren.

    Insofern: Ja, 106 mcg kann man sich nicht sicher zurechtzimmern (um auf Greyas “unsicher“ einzugehen). Deshalb sind 100 mcg, wenn sie mit einer einzelnen Tablette dargestellt werden, viel komfortabler und exakter.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •