Seite 23 von 23 ErsteErste ... 1320212223
Ergebnis 221 bis 227 von 227

Thema: Weiter erhöhen oder warten?

  1. #221
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.028

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Dann machst Du den Zwischenschritt und schaust, wie sich die Werte entwickeln. Wenn die fts abgesoffen sein sollten, kannst Du Dich freuen, dass Du nicht weiter runtergegangen bist.

    Übrigens warst Du in keiner „UF“. Das TSH war leicht erhöht, ich würde das als Grauzone bezeichnen; und scheinbar wurde nur ein einziges Mal gemessen. Es ist unseriös, dem Menschen damit eine Unterfunktion einzureden. Erst recht, wenn die ft-Werte nicht in der Nähe der Untergrenze sind. Der ganze Behandlungsbeginn war übereilt.

  2. #222
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    134

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob man das allgemeingültig sagen kann. Ich habe mich mal 6,25µg-weise um insgesamt 25µg runtergesenkt, das habe ich als sehr mild empfunden. Die Symptome sind meistens nach einer Senkung jeweils für eine Zeit verschwunden, und wenn sie wiedergekommen sind, waren 6 Wochen meistens fast schon rum oder schon eine Weile hinter mir.
    du hast die 6,25 weniger dann immer jeweils 6 Wochen gehalten?

  3. #223
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    134

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Schlomis Muddi Beitrag anzeigen
    Dann machst Du den Zwischenschritt und schaust, wie sich die Werte entwickeln. Wenn die fts abgesoffen sein sollten, kannst Du Dich freuen, dass Du nicht weiter runtergegangen bist.

    Übrigens warst Du in keiner „UF“. Das TSH war leicht erhöht, ich würde das als Grauzone bezeichnen; und scheinbar wurde nur ein einziges Mal gemessen. Es ist unseriös, dem Menschen damit eine Unterfunktion einzureden. Erst recht, wenn die ft-Werte nicht in der Nähe der Untergrenze sind. Der ganze Behandlungsbeginn war übereilt.
    ok, ja, klingt plausibel, danke!

    Ja, damit muss ich nun arbeiten. Symptome waren aber auf jeden Fall ausgeprägt vorhanden damals.
    Wie gesagt, zwischenzeitlich wurde mir von einem NUK auch seroneg. Hashi diagnostiziert. Klar bin ich da jetzt völlig gebrainwashed und muss nach den Jahren erstmal begreifen,dass ich eventuell NICHTS hatte /habe (siehe meinen letzten langen Text hier...).

    Am 31.10. habe ich meinen nächsten Termin bei dem NUK und werde ihm das alles berichten und natürlich Ultraschall und Blutwerte machen lassen.
    Geändert von Greya (22.09.22 um 21:37 Uhr)

  4. #224
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.666

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Greya Beitrag anzeigen
    du hast die 6,25 weniger dann immer jeweils 6 Wochen gehalten?
    6-10 Wochen jeweils. Das Ganze hat sich über 8 Monate hingezogen.

  5. #225
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    134

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Ich habe heute meine Unterlagen durchgesehen:
    2018 wurde das erste Mal wegen Schlafstörungen beim Hausarzt gemessen. Im ersten Bild sieht man, wie der TSH "normal" bei mir 2017 war. Er ist von 2,74 auf 6.92 gegangen

    1.jpg

    2.jpg
    Geändert von Greya (23.09.22 um 12:41 Uhr)

  6. #226
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    134

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Dann bin ich zum ersten Mal 2019 zu einem NUK (zuhause bei meinen Eltern), mit folgendem Befund:
    3.jpg

    Ich nahm Jod und Vitamin D, aber es änderte sich nichts an meinem Befinden - es wurde sogar schlechter.


    Dann kam der Frühling 2020, wo mir dann eine Nuklearmedizinierin 50 verschrieb:
    4.jpg

    Also 2018-2020 blieb der TSH konstant über der Norm, auch wenn er sich immer verändert hat. Ich hatte auch massive Beschwerden.
    Nach den 50 ging es mir viel besser und alle Beschwerden waren erstmal weg.
    Geändert von Greya (23.09.22 um 12:42 Uhr)

  7. #227
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    134

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Sorry wegen der Doppelposts, aber ich kann leider nur 2 Bilder pro Beitrag einfügen...

    Es geht weiter mit Sommer 2021, als ich dann bei dem NUK gelandet bin, bei dem ich noch immer bin:
    5.jpg

    --und bei dem ich ja bis heute bin mit dem letzten Befund auf 100:

    7.jpg

    ich hoffe, dass dies nun die fehelenden Puzzleteile waren.#

    Und für alle etwas Wichtiges zum Verständnis: Die Beschwerden sind 2018/2019 im Zuge einer enormen Belastung gekommen, ich stand unter Dauerstress. Vielleicht ist der hohe TSH durch den Stress verursacht worden?
    Geändert von Greya (23.09.22 um 12:55 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •