Seite 24 von 26 ErsteErste ... 14212223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 255

Thema: Weiter erhöhen oder warten?

  1. #231
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.793

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Greya Beitrag anzeigen

    Und: Zum ersten mal seit Beginn der Therapie 2020 wurden nun zum erste Mal erhöhte Antikörper festgestellt.
    Die Tg-AK sind weniger hashimotospezifisch als die TPO-AK - sie können bei Hashimoto mit dabei sein, aber eben auch ohne Hashimoto. S.:

    • Thyreoglobulin-Antikörper (Tg-Ak): Erhöhte Tg-Ak finden sich bei 70–80 % der Patienten mit Autoimmunthyreoiditis. Allerdings ist die Inzidenz er- höhter TPO-Ak bei chronischer Immunthyreoiditis höher, nur selten zeigt sich eine isolierte Erhöhung der Tg-Ak. Unspezifische Tg-Ak-Erhöhungen sind möglich
    www.kup.at/kup/pdf/5265.pdf

    Da aber deine aktuelle Sonografie homogen normoechogenes (sprich: eben nicht inhomogen echoarmes, wie es für Hashimoto kennzeichnend ist) Gewebe zeigt, würde ich nicht von Hashimoto ausgehen, einfach weil keine autoimmune Schädigung der Schilddrüse erkennbar ist.

    Ich halte es für eine gute Idee, die Dosis jetzt weiter zu halten.

  2. #232
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    149

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Ok, lieben Dank, panna! Und danke nochmal ausdrücklich Dir fürs Dranbleiben in meinem Fall.

    Ich bin erleichtert, dass es jetzt so aussieht und ich glaube es geht nun endlich in die richtige Richtung. Ich werde 75 halten und mein Befinden beobachten. Um 6 runter kann ich ja immer noch, wenn ich das Gefühl habe, es passt noch nicht....

  3. #233
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.793

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Ich sehe das momentan so: Du hast eine etwas klein geratene, aber im Grunde gesunde Schilddrüse. Gib ihr einfach mehr mehr Zeit, um zu sehen, in welche Richtung es ab jetzt gehen wird, der Verlauf wird aussagefähiger sein als diese Erstwerte unter 75 mcg. Mal sehen, wie der Regelkreis und dein Befinden noch zu dir sprechen werden.

  4. #234
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    149

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Ich warte jetzt ab und üb mich weiterhin in Geduld und genauem Hinhören..
    Geändert von Greya (06.11.22 um 18:18 Uhr)

  5. #235

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Greya Beitrag anzeigen
    FT3: (2.19-4.2) : 2.29
    FT4: (0.8-1.8) : 1.21
    TSH: (0.35-4.0) : 1,0
    ATG: (0-33) : 81,4

    Anhang 12199
    Wenn du den ft3 noch korrekt angibst, finde ich die Werte auch chic, so wie oben eher weniger :-)
    Ich würde mich unter den Werten jedenfalls wohl fühlen, versuche seit Monaten wieder einen 1.2 ft4 hinzubekommen.

  6. #236
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    149

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Zitat Zitat von Luise-SD Beitrag anzeigen
    Wenn du den ft3 noch korrekt angibst, finde ich die Werte auch chic, so wie oben eher weniger :-)
    Ich würde mich unter den Werten jedenfalls wohl fühlen, versuche seit Monaten wieder einen 1.2 ft4 hinzubekommen.
    Zahlendreher ausgebessert
    Dann wünsche ich dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

  7. #237
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.093

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Ach nee - ich wollte vorhin schon schreiben, dass ich persönlich ft3 nicht so besonders toll finde und die nächste Untersuchung eher zeitnah machen lassen würde.

    Aber nun, wenn der Wert nur ein Tippfehler war - dann kann man entspannt weiter abwarten TSH und ft4 sahen ja bereits chic aus.

  8. #238
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    149

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Hallo liebes Fourum!

    Eigentlich müsste der Titel des Fadens jetzt umbenannt werden in "Weiter runter oder warten?"

    Ich bin nun bei fast 9 Wochen Lt-75 und mein Schlafen ist wieder schlechter geworden, merke schnellen kräftigen Herzschlag (auch in Ruhe), dazu wenig Kraft und Nerven gespannt, kleine Anstrengungen erschöpfen mich, Antrieb wenig und ich habe das Gefühl, dass alles insgesamt überspannt ist, Gedankenrasen..mein Körper kommt nicht richtig runter, wenig Hunger und Gewichtsabnahme..also es fühlt sich noch nach zu viel an.

    Hier neue Werte, nachdem ich die 75 über 8 Wochen gehalten habe - es ist wieder das andere Labor, wo ich ohne Termin Blutabnehmen kann (beim anderen leider nicht möglich).

    T3 (2.21-4-43): 2.64
    T4 (9.3-17) : 12.7
    TSH (0.27- 4.2): 0.96

    Jetzt die Frage - wie weiter?

    Da ich ziemliche Anpassungssprobleme beim letzten mal runter um 25 hatte, würde ich es dieses Mal gerne sanft machen.

    Gestern habe ich noch dazu tendiert auf 69 zu gehen, aber heute würde ich es gerne wagen mit 63 weiterzumachen (es ist auch verlockend, weil ich eine 63er Packung da habe und nicht bröseln bräuchte). Natürlich aber auch wieder Angst vor der Anpassung....mein Bauch sagt aber, dass 63 nicht zu wenig sein werden und ich es mit 69 nur wieder verlängern würde (natürlich auch mit evtl. weniger Symptomen, aber das ist ja hier immer diese Abwegungssache..)
    Geändert von Greya (28.11.22 um 17:16 Uhr)

  9. #239
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.093

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Moin,

    seit wann hast Du denn die Beschwerden? Kann es etwas anderes sein?

    Ich persönlich würde hier gar nicht runtergehen. Erst recht keine 12 mcg.

  10. #240
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.22
    Beiträge
    149

    Standard AW: Weiter erhöhen oder warten?

    Die Beschwerden haben sich langsam eingeschlichen nach der langen Anpassungsphase, in der es mir gar nicht gut ging. Halten jetzt auch schon etwas an...
    Jetzt geht's halt immer noch nicht gut und es kann eigentlich nichts anderes sein...ich habe keinen Stress, Ferritin ist gut etc..
    Ist das immer noch die Anpassung nach 9 Wochen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •