Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.05.22
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    5

    Standard Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Hello!

    Bin seit 2016 mit Hashimoto diagnostiziert wurden. Mir ging es eigentlich immer gut und ich habe auch keine Medikamente genommen.
    TSH, fT3 und fT4 waren immer in Ordnung. TPO und TRAK jedoch hoch. Nun gut, hat mich alles nicht gestört.

    Ich bin dann im Februar 2022 an Corona erkrankt und plötzlich kurz nach meiner Genesung fing es an:
    Herzrasen, hab geheult ohne Grund, unkonzentriert, Gewicht verloren etc.

    Ich direkt zum Arzt Schilddrüse gecheckt und Zack: Diagnose Morbus Basedow. Nie davon gehört. Hab mich dann eingelesen. Na super :D

    Ich bin nun ziemlich verwirrt.

    Mein Augenarzt hat mir gesagt, dass man die MB schon sieht und es auch messbar ist (Differenz 0,4 mm). Ich merke auch irgendwie, dass ich manchmal verschwommen sehe und es irgendwie anstrengend ist. Augenleistung ist jedoch 100%.

    Mein Endokrinologe (den kenne ich seit gestern, weil ich umgezogen bin!) hat mir gesagt, ich soll 2 Jahre lang Thiamazol 10mg nehmen und Propranolol AL 40 100 Tbl.
    Kinderwunsch ist ausgeschlossen in der Zeit.

    Ich bin nun etwas niedergeschlagen und weiß gar nicht was ich machen soll.

    Ich bin eigentlich eher der Typ "Heilpraktiker", "gesund leben" und "glücklich sein".

    Danke an alle, die sich die Zeit nehmen, meinen Text zu lesen.

    Grüße
    Kati
    Geändert von buddhababa (09.05.22 um 18:41 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.701

    Standard AW: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Oje du Arme.

    Wo ist denn dein fT4?

    TSH < 0,01 [0,27 - 4,2]
    - fT3 7,0+ [2,0 - 4,43]
    - TRAK 34,1 [<1.0]
    ich soll 2 Jahre lang Thiamazol 10mg nehmen und Propranolol AL 40 100 Tbl.

    Sicher nicht 2 Jahre lang immer dasselbe nehmen. Bitte beschäftige dich ein wenig hiermit, insbesondere Abschnitt "Medikamentöse Therapie": https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...-Neumitglieder

    Eine den Werten laufend angepasste Dosierung sollte sein. Schreib doch bitte deine Werte ins Profil, zusammen mit der Medikamentendosis und seit wann du jeweils diese nimmst. Ohne fT4 ist es sehr schwer zu sagen, ob die Dosis 10 mg Thiamazol jetzt passt - und klar, ich weiß auch nicht, wann du angefangen hast und ob schon eine Kontrolle stattfand? Anfangs sollten diese engmaschig sein!! Darum: es reicht nicht "04.2022", es sollte der Tag dabei stehen, die Kontrollen sollten nicht einmal im Monat sein jetzt.

    Propanolol: Nach Abklingen der Überfunktion sollte es ausgeschlichen werden.

    Ich bin eigentlich eher der Typ "Heilpraktiker", "gesund leben" und "glücklich sein".
    Oh ja, sind wir doch alle (na gut, ohne Heilpraktiker meinerseits ).

    Deine TRAK sind sehr-sehr hoch, bitte sofort verhüten, falls noch nicht getan. TRAK und Thiamazol sind Gift für einen Fötus und bei dieser TRAK-Höhe sollte eine Schwangerschaft ganz sicher verhindert werden.

    Wenn es dir dringend ist mit der Schwangerschaft (und wenn du mehrere Kinder haben willst), solltest du eine sofortige OP erwägen - das ist die einzige Möglichkeit, die TRAK relativ schnell *und* dauerhaft loszuwerden.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.05.22
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    5

    Standard AW: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Danke für deine Zeit. Du Arme, antwortest du hier jedem? Sehe immer deinen Benutzername.

    > Wo ist denn dein fT4?

    Den hat der Hausarzt nicht gemessen. Ich warte aktuell auf neue Blut-Befunde vom Endo.

    Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass man nur mit diesen Medikamenten arbeiten kann.
    Die Rezidivrate ist 50%. Das ist doch zuuu krass

    Was ist denn mit Erfahrungsberichten wie bspw. https://www.youtube.com/watch?v=1jwfrsLAt5I

    Selbstheilung? Gibt es dazu auch Erfahrungen hier im Forum?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.701

    Standard AW: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Zitat Zitat von buddhababa Beitrag anzeigen

    Was ist denn mit Erfahrungsberichten wie bspw. ....

    Selbstheilung? Gibt es dazu auch Erfahrungen hier im Forum?
    Gar nichts ist damit, Kati, vergiss es bitte, das ist Zeitverschwendung. Viel wichtiger wäre es, häufigere und vollständige Kontrollen zu haben und auf die Hormonwerte aufzupassen. Was das Video angeht, die ganze üble Kommerz ist direkt darunter, was sie dir verkaufen wollen. Sorry, auf sowas lasse ich mich gar nicht erst im Detail ein.

    Autoimmunkrankheiten kann man nicht "heilen" beim heutigen Stand der Wissenschaft. Aber mit dieser Tatsache kann man sehr gut Geld verdienen, durch das Anbieten alternativer Heilmethoden, indem man eine Heilung verspricht, die es nicht gibt. Was es gibt, sind rezidivfreie Zeiten und manchmal auch, dass jemand völlig rezidivfrei bleibt.

    Das Problem ist der Kinderwunsch.

    'Wenn du eine ein-anderthalbjährige Hemmertherapie machst und dann deine T'RAK negativ sind, kannst du es riskieren, schwanger zu werden. Aber leider kann man gerade im ersten Trimester ein Rezidiv bekommen, nach der Schwangerschaft dann mit großer Wahrscheinlichkeit.

    Was Hemmer und die TRAK mit Babys machen können, was also die Risiken sind: Überfunktion des Kindes ab der 2. Schwangerschaftshälfte durch die TRAK, die plazentagängig sind, Missbildungen und Unterfunktion durch die Hemmer, die es ebenfalls sind. Bitte die einschlägigen Artikel ab hier lesen: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post2855348

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    391

    Standard AW: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Ich kann da nur panna beipflichten. Ich war nach einer ordentlichen Hemmertherapie bspw. sehr lange in Remission und der MB kam trotzdem wieder- da ist einfach nichts mit Selbstheilung, und wenn man den Schaden auf den eigenen Körper möglichst klein halten will, bleiben nur die Medikamente oder die definitive Therapie. Bringt ja nichts, z.B. Herz und Knochen zu vernachlässigen in der Hoffnung auf Selbstheilung, die nirgendwo auch nur ansatzweise zu erhoffen ist.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.292

    Standard AW: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Zitat Zitat von buddhababa Beitrag anzeigen
    Mein Endokrinologe (den kenne ich seit gestern, weil ich umgezogen bin!) hat mir gesagt, ich soll 2 Jahre lang Thiamazol 10mg nehmen und Propranolol AL 40 100 Tbl.
    Du lieber Himmel. Die Dosis müsste ständig den aktuellen Werten angepasst werden. Aber vielleicht war ja die erste Dosis gemeint.

    Pannas Einführungsbeitrag würde ich dir auch empfehlen. Wenn du noch mehr Lesestoff willst, dann das Basedow-Buch von Brakebusch & Heufelder und / oder mein Überfunktions-Buch.

    Ich bin eigentlich eher der Typ "Heilpraktiker", "gesund leben" und "glücklich sein".
    Auch glückliche Leute können krank werden (und meckernde Unsympathen gesund bleiben). Basedow hat mehr mit Genetik und Jodzufuhr zu tun als mit der geistigen Einstellung.

    Dein Interesse am gesunden Leben kannst du aber nutzen, dich jodarm zu ernähren, dann brauchst du nämlich tendenziell eine niedrigere Medikamentendosis.

    Zitat Zitat von buddhababa Beitrag anzeigen
    Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass man nur mit diesen Medikamenten arbeiten kann.
    Die Rezidivrate ist 50%. Das ist doch zuuu krass

    Selbstheilung? Gibt es dazu auch Erfahrungen hier im Forum?
    Im Einzelfall gibt es fast alles, auch bei der Gesundheit, aber das ergibt dann leider keine allgemein gültige Anleitung für andere.

    Wenn du zusätzlich zum Heilpraktiker gehen willst, kannst du das ja machen, solange die gewählte Behandlung nicht schadet. Halte dich fern von extra Jod.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.05.22
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    5

    Standard AW: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Danke für euren Input. Melde mich zurück sobald es was Neues gibt

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.701

    Standard AW: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Zitat Zitat von buddhababa Beitrag anzeigen
    jedoch warte ich lieber noch ab, weil MB eben eine Schubkrankheit ist. .
    Ja, MB ist eine Schubkrankheit, und? Man kann nicht vorhersehen, wie ein Schub verläuft, welche Schäden er anrichtet und welche Folgen er auslöst. Früher starb man an manchen Schüben oder wurde ins Irrenhaus gesperrt. Klar ist das kein Muss, natürlich, aber ein Kann. Es gibt nicht *den* MB-Schub. Eine anhaltende, ungebremste Überfunktion ist nicht nur für diverse Organe ungünstig, sondern begünstigt leider auch das Neuauftreten (oder Verschlechterung) einer Endokrinen Orbitopathie. Und da kannst du dann gerne zur Heilpraktikerin gehen.

    Nur ist es wichtig den Leuten auch Optionen zu geben
    Wenn du dich unter ärztlicher Aufsicht und bei bestimmter Wertelage fürs Abwarten entscheidest, ist das *deine* Angelegenheit. Aber bei einer Krankheit wie MB, die nicht unbedingt harmlos verläuft, *anderen* Menschen mit anderen Werten, ohne Kenntnis z.B. eines szintigrafischen Befundes über Größe des Organs und Intensität des Geschehens, einfach mal so pauschal das Abwarten zu empfehlen, das ist schlicht und einfach unverantwortlich. Und deswegen bieten wir hier deine "Option" nicht an, weil sie eben keine ist. - Du bist nicht die Erste, die nach Corona MB bekommt. Falls das etwa bei einer Hashimoto-Kranken passiert, deren Schilddrüse bereits geschwächt und/oder klein und seit Jahren auf Levothyroxin angewiesen ist und keine heftige Überfunktion fertigbekommt, da kann man ein kontrolliertes Abwarten versuchen. Aber doch nicht bei jedem.

    Wozu gibt es Heilpraktiker, die NUR auf die Schilddrüse spezialisiert sind? Das sind also alles Betrüger?
    Ist jemand, der den eigenen Schmarrn glaubt, ein Betrüger, oder erst, wenn er wissentlich Falsches sagt?

    Sorry, ich nehme den Großteil der Heilpraktiker nicht ernst und falls sie behaupten, MB therapieren zu können, dann wäre das für mich klarer Betrug, ja.

    ---------------------

    PS:
    .... und bei zweistelligen TRAK würde ich sie erst recht nicht ernst nehmen.
    Geändert von panna (14.05.22 um 14:18 Uhr) Grund: Grammatik etc. + PS

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.292

    Standard AW: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen

    Sorry, ich nehme den Großteil der Heilpraktiker nicht ernst und falls sie behaupten, MB therapieren zu können, dann wäre das für mich klarer Betrug, ja.
    Ich denke, da gibt es kaum welche. Die meisten, die sich der Schilddrüse widmen, haben dabei den Kropf oder Hashimoto im Auge. Und solange sie bei Hashimoto nicht auf die Jod-Mode mit der Hochdosis abfahren, schadet das normalerweise auch nicht. Im Idealfall kennt sich jemand mit Mängeln oder Schilddrüsenhormonen aus - manche sind ja selbst betroffen.

    Hier im Forum war mal eine mit Basedow bei einem alternativen Hormonarzt, der behauptete, Carbimazol sei krebserregend, und damit hoch dosierte Vitamine für mehrere tausend Euro verkaufte. Derweil eskalierte die Überfunktion und sie bekam dann hier im Forum Hilfe, vielleicht auch von dir, Panna.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.701

    Standard AW: Bitte um Rat bzgl. Medikamente und Kinderwunsch

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Ich denke, da gibt es kaum welche. Die meisten, die sich der Schilddrüse widmen, haben dabei den Kropf oder Hashimoto im Auge. .
    Hätte ich auch gedacht, Irene. Aber google mal die Werke jenes in Hashi-Kreisen wohlbekannten Alternativarztes. Für mich ist allein der Titel Betrug.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •