Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Umstellung auf Nüchterneinnahme

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.07
    Beiträge
    26

    Standard Umstellung auf Nüchterneinnahme

    Hallole ihr Lieben.
    Ich habe Hashimoto.
    Ich habe ein Anliegen und hoffe, dass mir jemand behilflich sein kann, der sich gut auskennt.
    Meine Werte wurden zuletzt Oktober 2021 erhoben und waren okay.
    Ich nehme seit 28 Jahren meine Hormone mit dem Frühstück ein.
    150 Eutyrox und 10 er Thybon, auf die Nacht nochmal 25 Euthyrox und 10 Thybon.
    Da ich meine Ernährung umgestellt habe auf glutenfrei und mein Frühstück dadurch wechselt, möchte ich gerne auf Nüchterneinnahme wechseln, weiß aber nicht, wie ich das am besten anstelle, um nicht in eine Überfunktion zu rutschen.
    Habe eh schon schlimme muskuläre Probleme momentan, Beinkrämpfe, Schwindel usw.
    Hat jemand einen Rat für mich?
    Vielen Dank und liebe Grüße

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.118

    Standard AW: Umstellung auf Nüchterneinnahme

    Du nimmst eine sehr große Dosis ein, vermutlich bist du ohnehin schon überdosiert mit 175/20 auch mit Nichtnüchterneinnahme.
    Hast Du Werte, einen Verlauf?

    Ich würde für den Anfang einfach die Abenddosis weglassen und die verbliebenen 10 T3 auf mindestens 2 Einnahmen aufteilen.
    Aber ohne Verlauf ist das natürlich schauen in die Glaskugel.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.07
    Beiträge
    26

    Standard AW: Umstellung auf Nüchterneinnahme

    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Du nimmst eine sehr große Dosis ein, vermutlich bist du ohnehin schon überdosiert mit 175/20 auch mit Nichtnüchterneinnahme.
    Hast Du Werte, einen Verlauf?

    Ich würde für den Anfang einfach die Abenddosis weglassen und die verbliebenen 10 T3 auf mindestens 2 Einnahmen aufteilen.
    Aber ohne Verlauf ist das natürlich schauen in die Glaskugel.
    Hallo Roxane,
    danke für deine Antwort.
    Durch die Einnahme mit dem Essen gehen ja 30 Prozent zirka verloren.
    Ich versuche Mal meine Werte anzuhängen. Liebe Grüße
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.118

    Standard AW: Umstellung auf Nüchterneinnahme

    Sind das die letzten Werte? Ohne Medis vorher?
    Wie ich mir dachte, sehr hoch eingestellt. Wenn es Nüchternwerte sind kommt da ja noch die Einnahme drauf, damit läufst du einen großen Teil des Tages überdosiert rum.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.674

    Standard AW: Umstellung auf Nüchterneinnahme

    ... und mit VitaminD bist du eigentlich im toxischen Bereich.

    Durch die Einnahme mit dem Essen gehen ja 30 Prozent zirka verloren.
    Da bin ich mal skeptisch, wenn man das so genau wüsste (für alle Lebensmittel und für jeden Menschen gültig), könnte man ja ruhig immer nichtnüchtern einnehmen.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.07
    Beiträge
    26

    Standard AW: Umstellung auf Nüchterneinnahme

    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Sind das die letzten Werte? Ohne Medis vorher?
    Wie ich mir dachte, sehr hoch eingestellt. Wenn es Nüchternwerte sind kommt da ja noch die Einnahme drauf, damit läufst du einen großen Teil des Tages überdosiert rum.
    Ja, das war nüchtern am Morgen.
    Ich dachte Muskelverspannungen und Gelenkschmerzen hätte man nur bei Unterfunktion.
    Ich könnte auch am Morgen nüchtern dann, 125 Euthyrox einnehmen und 10 Thybon und die restlichen 10 Thybon auf 2 Mal 5 verteilen. Hätte dann um 50 Euthyrox reduziert. Das wären allerdings die ca. 30 Prozent, die eh weg waren durchs Frühstück.
    Im Grunde wäre ich dann genau so hoch eingestellt wie jetzt.
    Vitamin D habe ich schon reduziert. Das wird erst toxisch ab 150.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.118

    Standard AW: Umstellung auf Nüchterneinnahme

    Leider kommen alle Symptome da und da vor. Da kann man sich nicht drauf verlassen.

    Ich würde diese hohe T3 Dosis nicht beibehalten, das ist viel zu viel.
    Ich würde so vorgehen wie beschrieben, auch wenn es bedeutet an zwei Schrauben zu drehen. Bei der hohen Dosis halte ich das aber für akzeptabel.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.674

    Standard AW: Umstellung auf Nüchterneinnahme

    Zitat Zitat von angi7777 Beitrag anzeigen
    J
    Vitamin D habe ich schon reduziert. Das wird erst toxisch ab 150.
    OK, wenn du meinst

    Hast du Calcium und Parathormon in letzter Zeit messen lassen?

    Grund der Frage: Dein Parathormon war 2013 deutlich erniedrigt, bei damals gutem Vitamin-D-Stand, d.h. sicher nicht wegen Vitamin-D-Mangels.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.07
    Beiträge
    26

    Standard AW: Umstellung auf Nüchterneinnahme

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    OK, wenn du meinst

    Hast du Calcium und Parathormon in letzter Zeit messen lassen?

    Grund der Frage: Dein Parathormon war 2013 deutlich erniedrigt, bei damals gutem Vitamin-D-Stand, d.h. sicher nicht wegen Vitamin-D-Mangels.
    Seitdem nicht mehr. Meine Hausarzt kümmern meine Werte nicht.
    was bedeutet es, wenn das Parathormon erniedrigt ist?
    Kann davon Lagerungsschwindel kommen?

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.07
    Beiträge
    26

    Standard AW: Umstellung auf Nüchterneinnahme

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    OK, wenn du meinst

    Hast du Calcium und Parathormon in letzter Zeit messen lassen?

    Grund der Frage: Dein Parathormon war 2013 deutlich erniedrigt, bei damals gutem Vitamin-D-Stand, d.h. sicher nicht wegen Vitamin-D-Mangels.
    Ich habe mal meine Werte in den Schilddrüsenrechner eingegeben. Eigentlich ist das nicht zu hoch. Ft3 liegt bei 80 Prozent und tFt4 bei 70 Prozent. Viele fühlen sich erst bei 100 Prozent wohl und das ist noch Raum, selbst wenn die Werte nüchtern gemessen waren.
    Ich bin immerzu müde und habe niedrigen Blutdruck und trockene Haare. Spricht ja sogar eher alles für eine UF.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •