Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 51

Thema: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.495

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    Das hätte ich jetzt nicht gemacht. Hätte die 50 beibehalten. Lies einfach mal hier nach: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...er-LT-Einnahme

    oder in der Forensuche nach dem Stichwort: Erstverschlimmerung. Da kannst du ähnliche Fälle wie deinen nachlesen.

  2. #32
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.10.21
    Beiträge
    36

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    Gut, danke schoen!
    Ich hoffe, das legt sich bald wieder?
    Denn aendern soll ich jetzt vorerst nichts mehr, bis zur Kontrolle, in 4 Wochen.
    Und die 50 beibehalten konnte ich ja nicht, wegen den Kopf- und Bauchschmerzen, dem erhoehten Puls.
    Vielleicht waeren 37,5 doch besser gewesen?
    Aber das kann ich jetzt doch nicht nochmal aendern, argh!

    So ganz steig ich auch nicht durch, die Halbwertszeit vom Thyrox liegt bei 8 Tagen. Dann muesste doch nach 16 Tagen auch alles im Blut angekommen sein?
    Weil mein Dr mir auch sagte, ich sollte schon nach 2 - 3 Wochen Einnahme etwas spueren.
    Geändert von Kuli (21.04.22 um 15:55 Uhr)

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.140

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    Zitat Zitat von Kuli Beitrag anzeigen
    So ganz steig ich auch nicht durch, die Halbwertszeit vom Thyrox liegt bei 8 Tagen. Dann muesste doch nach 16 Tagen auch alles im Blut angekommen sein?
    .
    Du hast eine interessante Zählweise. Halbwertszeit bedeutet nicht: 1. Hälfte in 8 Tagen, 2. Hälfte in den nächsten 8 Tagen.

    Halbwertszeitmäßig (bitte im Internet nachlesen, was das Wort bedeutet) kommen die Werte in ca. 4 Wochen an. Aber sie ändern sich danach noch. 2-3 Monate abzuwarten ist schlicht vernünftiger, damit Werte *und* dann das Befinden ankommen. Anpassung geht nicht auf Kommando. Das Befinden kann sich erst *nachhaltig* ändern, anfangen, sich zu ändern, wenn die Werte angekommen sind, klingt das nicht logisch? Mag sein, dass du in der Zwischenzeit bereits was auch immer spürst, aber das ist belanglos. Einstellung bedeutet: Langfristig denken.

  4. #34
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.10.21
    Beiträge
    36

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Du hast eine interessante Zählweise. Halbwertszeit bedeutet nicht: 1. Hälfte in 8 Tagen, 2. Hälfte in den nächsten 8 Tagen.

    Halbwertszeitmäßig (bitte im Internet nachlesen, was das Wort bedeutet) kommen die Werte in ca. 4 Wochen an. Aber sie ändern sich danach noch. 2-3 Monate abzuwarten ist schlicht vernünftiger, damit Werte *und* dann das Befinden ankommen. Anpassung geht nicht auf Kommando. Das Befinden kann sich erst *nachhaltig* ändern, anfangen, sich zu ändern, wenn die Werte angekommen sind, klingt das nicht logisch? Mag sein, dass du in der Zwischenzeit bereits was auch immer spürst, aber das ist belanglos. Einstellung bedeutet: Langfristig denken.
    Aha, ok, verstehe! Danke!
    Also ist die Vorgehensweise meines Dr dann aber auch nicht so verkehrt, nach 4 Wochen eine Blutkontrolle zu machen.

    Ich fliege immer von der Seite und muss mich jedesmal neu anmelden?

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.133

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    Zitat Zitat von Kuli Beitrag anzeigen
    Weil mein Dr mir auch sagte, ich sollte schon nach 2 - 3 Wochen Einnahme etwas spueren.
    Nun ja, was von der Einnahme spüren und Besserung ist schon ein Unterschied. Geschweige denn eingestellt zu sein.

    Ich z.B. habe damals mit 37,5 angefangen. Gespürt habe ich quasi sofort was, nämlich dass das eigentlich zu viel war, mir war auf einmal viel zu warm, hab geschwitzt ohne Ende. Aber gut war das sicher nicht. Es hat alles in allem ziemlich lange gedauert weil ich in meiner Ungeduld, endlich ein gutes Befinden zu erreichen, zu schnell zu hoch gesteigert hatte. Ich habe auch einige Symptome fehlgeleitet, dachte, ich wäre immer noch in UF. Ein bisschen mehr Geduld wäre sicher besser gewesen.

    PS: setzt das Häkchen bei „angemeldet bleiben“, dann fliegst du nicht mehr raus.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.140

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    Zitat Zitat von Kuli Beitrag anzeigen
    Aha, ok, verstehe! Danke!
    Also ist die Vorgehensweise meines Dr dann aber auch nicht so verkehrt, nach 4 Wochen eine Blutkontrolle zu machen.
    Doch, das ist verkehrt, genauer: Überflüssig. Wie schon gesagt, die Werte können sich danach noch ändern, bzw. tun es auch meist, es ist ein Anpassungsspielchen zwischen Thyroxin von Außen, Thyroxin aus der Schilddrüse, Regelkreis und Stoffwechsel. Wir sind keine Maschinen. Es ist einfach nicht sinnvoll, nach 4 Wochen zu kontrollieren, vor allem wenn das erneute Dosisänderung nach sich zieht. Die meisten Ärzte kontrollieren auch nicht nach 4 Wochen.

  7. #37
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.10.21
    Beiträge
    36

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    So, nachdem ich nun schon wieder wach liege, habe ich noch einmal gruendlich nachgedacht.
    Vielleicht habt ihr doch recht und ich sollte entweder 37,5 nehmen oder doch die 50 halten.
    Kann ja sein, dass es tatsaechlich eine Erstverschlechterung ist und ich da eben die Zaehne zusammenbeissen muss?
    Ist ja nicht viel passiert, habe am Nachmittag, weil ich so massiv muede war, noch weitere 25 genommen, heute Morgen auch 25.
    Und ab Morgen frueh, bzw heute, nehme ich zur gewohnten Zeit eben doch wieder die 50.
    Dann war ich nur gestern, einen Tag bei 25, das wird sich ja wohl hoffentlich nicht so massiv auswirken, oder?
    Mein Arzt meinte ja auch, nachdem er die Werte gesehen hat, ich soll dabei bleiben, ergo koennen die ja nicht so verkehrt sein!
    Und haette zur naechsten Kontrolle auch die 8 Wochen mit 50 voll. Das sollte dann doch sicher reichen, um das Befinden zu beurteilen, nicht?

    Welche Dosis nehmt ihr denn so und wie liegen eure Werte, Roxanne, Ness und panna? Das steht leider nicht im Profil.

    An was ich noch gedacht habe: koennte mir ein Splitten vielleicht auch weiterhelfen, die Dosis ertraeglicher, fuer meinen Koerper, zu machen?
    Also so wie ich es gestern gemacht habe, morgens 25 und gegen Nachmittag/ Abend noch einmal 25?
    Geändert von Kuli (22.04.22 um 05:48 Uhr)

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.140

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    Ich würde das Nachdenken endlich lassen und 37 einfach stur nehmen und erst *nach* 4-6 Wochen schauen, wie es mir geht.
    Erstverschlechterung: persönlich glaube ich weniger dran, speziell in deinem Fall. Einfach ein viel zu großer Sprung, zumal deine freien Werte vor LT schlicht unbekannt sind.
    Splitten solltest du das T4 nicht, das führt nur zu Schwankungen. Das ist wie Schokolade gesplittet essen, weil es dann insgesamt vielleicht weniger fett macht. Wer 50 LT nicht verträgt, dem ist das schlicht zu viel.

    weil ich so massiv muede war, noch weitere 25 genommen,
    Thyroxin ist kein Coffein oder Aspirin und sollte auch nicht so genommen werden. Dein Vertrauen in deinem Arzt sollte deutliche Grenzen haben. Erst recht wenn er derjenige ist, der dir Thyroxin ohne freie Werte verschrieben hat.

    Was wir nehmen, ist doch wirklich völlig egal für dich.

  9. #39
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.10.21
    Beiträge
    36

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ich würde das Nachdenken endlich lassen und 37 einfach stur nehmen und erst *nach* 4-6 Wochen schauen, wie es mir geht.
    Erstverschlechterung: persönlich glaube ich weniger dran, speziell in deinem Fall. Einfach ein viel zu großer Sprung, zumal deine freien Werte vor LT schlicht unbekannt sind.
    Splitten solltest du das T4 nicht, das führt nur zu Schwankungen. Das ist wie Schokolade gesplittet essen, weil es dann insgesamt vielleicht weniger fett macht. Wer 50 LT nicht verträgt, dem ist das schlicht zu viel.


    Thyroxin ist kein Coffein oder Aspirin und sollte auch nicht so genommen werden. Dein Vertrauen in deinem Arzt sollte deutliche Grenzen haben. Erst recht wenn er derjenige ist, der dir Thyroxin ohne freie Werte verschrieben hat.

    Was wir nehmen, ist doch wirklich völlig egal für dich.
    Lustige Umschreibung fuers Splitten hast du da, wobei du sie schon ein wenig netter formulieren haettest koennen! Statt fett besser dick. Aber die message ist angekommen! Wobei ich sagen muss, dass sich durch das Splitten mein hoher Puls wieder eingekriegt hat. Kopfschmerzen hatte ich auch keine.
    Ich bleibe jetzt einfach "stur" bei den 50 ... man wird sehen, wohin die Reise geht ... siehe:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen

    Und wenn du erst runter und dann wieder hochgehst - braucht das vermutlich zusätzlich länger. So eine Schaukelei ist vermeidbar.

    Hm, aber erhoehtes TSH ist doch schon eine latente Unterfunktion und ich hatte auch schon jahrelang zahlreiche, typische Unterfunktionsbeschwerden, vor der Hormongabe. Der Ultraschall ist ebenfalls auffaellig gewesen, das reicht doch fuer ein Rezept.
    Was koennte ich mit den freien Werten anfangen? Was wuerden sie mir zeigen? Gesund war ich zu der Zeit ja auch schon nicht mehr um mich haette jetzt daran orientieren zu koennen. Die endgueltige, benoetigte Dosis kann man davon doch auch nicht ableiten.
    Und ich will einfach keine unnoetige Unruhe jetzt da reinbringen, deshalb halte ich die 50 weiter zu nehmen, doch fuer vernuenftig.
    Ich habe mich hier im forum auch ziemlich eingelesen und mir meine weitere Vorgehensweise eben gut durchdacht, genau das hast du mir ja sogar selbst nahegelegt.

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Hausärzte sind nicht wirklich Schilddrüsenspezialisten, darum gibt es Grenzen fürs Vertrauen. Am besten machst du dich selbst bis zu einem gewissen Grad klug (s. Verlinktes).
    Mein Arzt stellt mich nach TSH und meinem Befinden ein (und wird da ganz sicher auch nicht der Einzige sein), weil die freien Werte ja eine individuelle Sache sind und solange sie sich in der Norm bewegen, ist das fuer ihn in Ordnung.

    Aber ich danke euch allen trotzdem fuer eure Muehe, Zeit, die ihr euch nehmt und die Ratschlaege!
    Ich melde mich dann mit meinen neuen Werten im Mai wieder ... schoenes Wochenende allen und eine gute, gesunde Zeit ...

  10. #40
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.10.21
    Beiträge
    36

    Standard AW: Schwankende TSH Werte - Ist das normal? Und Einstellung mit Hormontabletten

    P.S.:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Was wir nehmen, ist doch wirklich völlig egal für dich.
    Nun ja, es interessiert mich eben schon, wie jemand selbst eingestellt ist, der mich hier beraet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •