Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61

Thema: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe

  1. #31

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe 🙏

    Genau das ist es, irgendwie im Moment scheint keine Dosis zu passen. Wider höher noch niedriger. Nach dem vorletzten werten kam ein Vorschlag für eventuelle Umstellung auf novothyral da der ft3 so niedrig war. Würde persönlich ungerne machen und deswegen dachte mir falls das tatsächlich der Fall sein sollte dann lieber thybon den man ganz vorsichtig dosieren kann. Mit Novo würde ich wahrscheinlich auf die Decke springen und das möchte ich auch vermeiden. Grundsätzlich war thybon auch nie das Thema bei mir. Bis Oktober ging mir gut und ich habe mir keinerlei Gedanken gemacht über irgendwelche Umstellungen. Sogar zu Blutentnahme wollt ich eigentlich irgendwann Mal nach neu Jahr aber mein Zustand hat es doch früher erzwungen und seit dem fahre ich nur noch hoch und runter. Der Konten ist sogar ein Neuland für mich da ich bis jetzt keine hatte.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.135

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe 🙏

    Zitat Zitat von Annalenka88 Beitrag anzeigen
    Ja,die 75 würde vor ca. drei Jahren eingeordnet von die neue Ärztin die,die Praxis übernommen hat. Davor und während den drei Jahren habe ich etwa 2 Mal im Jahr die werte bestimmt,aber nie mitgenommen da es mir gut ging.
    Also, es ging dir mit 100 oder mehr gut, ohne das du Werte dazu hast. Dann hat die neue Arztpraxis, vermutlich wegen eines niedrigen TsH-Wertes, eine Senkung auf 75 angeordnet, womit es die erst weiter gut ging (oder nicht?) und jetzt nicht mehr. Aber wie bist du zu den 100 mcg und mehr hin gekommen? Erhöht, weil es ungut ging?, oder war da tatsächlich das TsH noch recht hoch bei niedrigeren Dosierungen?

    Könnte durchaus sein, dass du zu den Menschen gehörst, die erst mit einem (sehr) hohen fT4-Wert auf einen fT3-Wert kommen, bei dem es ihnen gut geht. Und gerade bei diesem Referenzbereich von 2,0 bis 4,4 ist nicht alles gut, was über der Untergrenze liegt, weil die nämlich absurd niedrig ist.

    Aber bei einem schon hohen fT4-Wert noch Thybon oben drauf zu geben, würde ich auch nicht machen. Erstmal mit Geduld eine stabile T4-Dosis finden und dann weiter schauen.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.473

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe 🙏

    Zitat Zitat von Annalenka88 Beitrag anzeigen
    Bis Oktober ging mir gut
    Ja nun, aber da hast du ja 75 LT genommen, schon jahrelang und trotzdem ging es dir gut.

    Nochmal zum niedrigen fT3: Das kann das Resultat vom hohen fT4 sein. Das kann man dann eben nicht mit Thybon kurieren.

  4. #34

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe 🙏

    L-thyroxin 75 war meine Einstieg Dosis da kann ich mich noch ganz genau erinnern.Ich habe keine Fragen gestellt nur einfach genommen. Nach einigen Monaten bin langsam gestiegen und nie wieder unter 100 genommen, meistens 112-125 und mir ging es wirklich so gut das ich sogar vergessen habe das ich überhaupt unter Hashimoto leide. Ich schätze auch das ich höchst wahrscheinlich ein relativ niedrigen TSH hatte aber mein Hausarzt hat die freie Werte immer mit bestimmt und vermutlich danach die Einstellung gerichtet. Die Ärztin geht eher nach dem TSH und so bald sie es unter 1 gesehen hat dann geht das für sie in der Richtung Überfunktion. Ich bin der Meinung sie hat es zu tief reduziert und es ging erstmal gut bis zu einen gewissen Moment und TSH Höhe und dann gab es schon überhaupt kein Plan mehr wie man weiter vorgehen kann.
    Das was ich jetzt durchmache bringt mich einfach zu Verzweiflung ob ich überhaupt noch schaffe die werte in Ordnung zu bringen.
    Geändert von Annalenka88 (15.04.22 um 21:57 Uhr)

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.135

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe 🙏

    Alle vier Wochen hoch und runter dosieren wird jedenfalls nicht helfen. Seit wie vielen Wochen (oder sind es nur wenige Tage?) nimmst du jetzt die 88? Ich würde sehr stur und geduldig 8 Wochen oder sogar länger bei dieser Dosis bleiben. Dann Werte und dann neu überlegen. Und später eventuell auch kleinteiliger hoch oder runter dosieren. Aber erstmal Werte unter einer stabilen Dosis. Und auch Befinden unter einer stabilen Dosis. Auch wenn es schwer fällt, wenn es einem grad schlecht geht. Aber ständig hin und her dosieren macht es selten besser.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.06.06
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.546

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe 🙏

    Zitat Zitat von Annalenka88 Beitrag anzeigen
    Ou leider habe ich keine früherer Werte da.
    Ärzte müssen in D die Werte 10 Jahre aufbewahren und Du kannst sie entsprechend auch einfordern. Pro Kopie muss man maximal 50 Cent zahlen.

    Ich hab das erst kürzlich - in einem anderen Zusammenhang - gemacht. Falls Du die Werte einfordern möchtest, kann ich Dir den Link für die entsprechende Mail raussuchen, wie man das am besten für die Arztpraxis rechtssicher formuliert.
    Geändert von gypsy (16.04.22 um 13:47 Uhr)

  7. #37

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe 🙏

    Genau das werde ich auf jeden Fall nächste Woche anfragen. Die Praxis ist das gleiche nur übernommen worden da mein Hausarzt in Rente gegangen ist.
    Wie ich diesen Mann vermisse,er wusste genau wie man mit meine Schilddrüse umghen muss. Hatte ihn vol und ganz vertraut.
    Ich hoffe man kann noch die werte bekommen.
    Natürlich werde ich nicht alles 1:1 einstellen können, dennoch wenigstens hätte ich eine Richtung wo es hingehen soll.

  8. #38
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.06.15
    Beiträge
    12

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe

    Hallöchen Annalenka,

    ich wollte auch einmal antworten. Ich hätte jetzt gedacht, dass die SD-Werte ganz gut aussehen. Wobei ich auch jemand bin der TSH-Werte bis 5 verteägt ohne etwas zu merken. Aber vielleicht ist es nicht die Schilddrüse, sondern ein Eisen- und Vitamin B12-Mangel. Da habe ich dann auch solche Symptome wie du bei niedrigem TSH und komme dann nicht mehr klar: Müdigkeit, starker Schwindel, Kurzatmigkeit, kann kaum einen kleinen Spaziergang machen, der Kopf ist völlig vernebelt und kann fast nur noch liegen. Das wäre für mich bei Frauen immer relativ naheliegend, aber die Ärzte testen meistens nie von sich drauf.

    Liebe Grüße
    Lila

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.10.08
    Beiträge
    1.362

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe 🙏

    Hallo Annalenka,
    bei mir war es auch ,jahrelang 125mcg genommen und mein Wohlbefinden ganz passabel.
    Dann war es aufeinmal vorbei und ich habe LT sogar für ca.1 Jahr ganz abgesetzt, ohne nennenswerte Probleme.
    Irgendwann kam dann die große Müdigkeit zurück,jetzt bin ich bei 25mcg und aktuell Schwindelig und Benommen ohne Ende.
    Ich denke das hat auch andere Ursachen, ist nicht immer nur die SD !
    Alles gut für Dich ,ich weiss nur zugut wie sehr man unter dem Schwindel leidet .

  10. #40

    Standard AW: Aus dem Leben rausgerissen!!!! Bitte um Hilfe 🙏

    Hallo,ich wollte mich gerne erstmal bedanken für alle Antworten die ich erhalten habe und entschuldigen das ich mich nicht zurück gemeldet habe.

    Ich war inzwischen wieder stationär im Krankenhaus und müsste noch mal Lumbalpunktion durchführen lassen. Es hat sich allerdings unauffällig ergeben.
    Mein Befinden ist leider immer noch sehr schlecht es stimmt aber das man nicht immer die Schilddrüse verantwortlich machen kann. Zumindest ist sie nicht die Ursache für alle Beschwerden. Es fällt aber einem schwer wenn das die einzige Erkrankung ist die man bis jetzt hatte.

    Ich Versuche weiterhin irgendwie die Ursache zu finden ist aber sehr schwierig...
    Was die Werte angeht ist mein ft3 ziemlich niedrig finde ich,aber Thybon lasse ich erstmal aus dem Schirm.
    Habe auch Zink und ferritin bestimmen lassen.
    Zink ist relativ hoch nur ferritin wider etwas gesunken.
    Langsam habe ich keine Ideen mehr wo nach ich noch schauen könnte.
    Abgesehen von meinen bennomenheit Schwindel der unerträglich ist habe ich auch mit niedgen Blutdruck zu kämpfen. Versuche verschiedene Mitteln wie Greislauf Übungen, Wechsel dusche,viel trinken, trocken Massage,Beine hoch lagern trotzdem bekomme ich den nicht Mal auf 100.
    Meistens zwischen 90-80 manchmal unter 80.

    Könnte eine eventuelle Erhöhung von L-thyrox wenigstens auf den Blutdruck etwas Einfluss haben? Wenn eine Erhöhung überhaupt möglich ist bei den niedrigen TSH.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •