Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Hashimoto - ja oder nein?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.22
    Beiträge
    4

    Standard Hashimoto - ja oder nein?

    Hallo zusammen,

    vor 2 Jahren wurde bei mir Hashimoto diagnostiziert, mittels Blut- und Sonountersuchung.
    Allerdings wäre wohl laut Arzt mein TSH nicht auffällig und ich wäre in keiner Unter- oder Überfunktion.
    Die Blutwerte (siehe Anhang, Juli 2020) verstehe ich nicht so richtig. TSH normal, ft3 normal, ft4 erhöht und Antikörper auch erhöht. Inhomogene, echoarme Sonografie.
    Heute hatte ich wieder einen Arztbesuch, aber leider noch nicht den Bericht mit den Werten. Nachfolgend die Werte, die ich mir von heute gemerkt habe:
    TSH liegt jetzt bei 1,6
    ft3 5,6
    ft4 22,7
    TPO: 130

    Vitamin D war letztes Jahr unter 30 und heute bei 95. Ich musste 1x pro Woche 20000 IE nehmen.

    Nun kurz zu mir:
    Ich bin jetzt 28 Jahre, mein ganzes Leben schon stark untergewichtig (aktuell 48kg bei 172cm), mache keinen Sport, mein Job ist ein Bürojob im Sitzen, ich nehme eine leicht dosierte Anitbabypille.

    Meine Beschwerden:
    Ständig müde und erschöpft trotz 7-8h Schlaf, nach dem Aufstehen fühle ich mich wie erschlagen, ich friere super schnell, bin oft depressiv, hab Stimmungsschwankungen, schlafe seit 6 Monaten nicht mehr durch, habe unreine fettige Gesichtshaut und der Rest des Körpers ist super trocken, spröde dünne schnell fettende Haare, starkes Untergewicht, aktuell kaum Hunger, abends aber Heißhunger, Konzentrationsprobleme, sehr antriebslos, Handexzem rechts seit 23 Jahren, Blutdruck normal, Puls steigt bei Belastung schnell in die Höhe

    Ist das Hashimoto? Ich wundere mich über das erhöhte ft4. Irgendwie blicke ich da nicht durch.

    Über eine Antwort und Hilfe freue ich mich :-)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.374

    Standard AW: Hashimoto - ja oder nein?

    Du magst es nicht hören, aber die Pille wirkt leider auch auf die Hormonachsen der SD und somit kann sie allein schon deine Beschwerden verursachen. Schau mal in den Beipackzettel: Gewichtszunahme, Fettstoffwechselstörungen, Wasserretention ... die Liste ist lang.

    Leider kann beim Absetzen eine SD-Fehlfunktion richtig zu Tage treten. Man hat also die Wahl... Entweder die Fehlfunktion kommt zu Tage oder aber die ganzen Nebenwirkungen der Pille könnten noch deutlicher zum Vorschein kommen.

    Wir Frauen bekommen immer die Pille als die sichere Methode angeboten. Der Preis ist allerdings extrem hoch. für 3 Tage im Monat zerschießen wir uns alles und wir verlieren unseren Bezug zu unserem Körper.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.620

    Standard AW: Hashimoto - ja oder nein?

    Die Diagnose ist aufgrund von Antikörpern und Sonografiebefund gestellt worden. Also: Hashimoto ja. Die Diagnose bedeutet nicht unbedingt, dass man behandeln muss, der Körper kann eine ganze Weile kompensieren und die Werte normal halten, es muss auch nicht unbedingt zur Behandlungsbedürftigkeit kommen.
    In der damaligen Situation hätte ich eine Kontrolle ein paar Monate später empfohlen, auch um einen Laborfehler oder eine kurzfristige Abweichung der Hormone auszuschließen.

    Alte Werte helfen dir jetzt für die aktuelle Situation nicht wirklich weiter, v.a. da sich die Beschwerden in den letzten Monaten verschlechtert haben. Die neuen Werte dann vielleicht eher. Was ist zwischen damals und dem heutigen Arztbesuch passiert, keine sonstigen Werte seitdem? Am besten ins Profil stellen, mit Referenzbereich und Einheit.
    Wie lange nimmst du die Pille schon?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    896

    Standard AW: Hashimoto - ja oder nein?

    Nimmst Du denn aktuell Schilddrüsenhormone?

    Dass Du stark untergewichtig bist, schreibst Du selbst. Ich könnte mir vorstellen, dass das ein oder andere damit zusammenhängt.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.22
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hashimoto - ja oder nein?

    Also letztes Jahr wurde nochmal konteolliert, aber die Antikörper nicht. Siehe Anhang.

    Die Pille nehme ich seit 2008. Bis 2020 die Minisiston, August 2020 hab ich die abgesetzt wegen Migräne, Libidoverlust, Akne. Und März 2021 hab ich eine neue, leichtere Pille angefangen. Haut wurde besser, aber ist immer noch unrein. Libido ist wieder voll da. Migräne nur mal kurz 1 Tag in der Pillenpause, damit kann ich leben. Seitdem ich aber die Minisiston abgesetzt hatte, ging mein jahrelanges Standardgewicht von 53kg langsam immer weiter runter. Aber da kann auch noch das Leben im Homeoffice mit reinspielen. Im Homeoffice (seit 2 Jahren) esse ich weniger, weil ich zu faul zum kochen bin und kaum Appetit habe.
    Passiert ist in der Zeit zum damaligen Arztbesuch nicht allzu viel. Wie gesagt, ich hab einen Pillenwechsel durch und lebe im Homeoffice. Aber seit Ende 2020 hab ich vermehrt psychischen Stress aufgrund einiger privater Ereignisse. Mehrere Verluste, Gefühlschaos usw.

    Müde und kaputt bin ich seit vielen Jahren. Untergewicht mein Leben lang. Also die Beschwerden in dem Umfang hab ich schon länger als 2 Jahre. Außer die Durchschlafthematik, das ist erst seit 6 Monaten, kann auch mit der Psyche zusammenhängen. 20220330_111853.jpg

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.22
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hashimoto - ja oder nein?

    Nein, sollte ich nur mal testen, ob damit meine Beschwerden besser werden. Hab L-Thyroxin 1 Monat genommen und dann weg gelassen. Also daran liegt mein Untergewicht nicht.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.620

    Standard AW: Hashimoto - ja oder nein?

    1 Monat ist einfach zu kurz, um festzustellen, ob L-Thyroxin hilft.
    Von wann sind die zweiten Werte? Schon die neuen?

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.22
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hashimoto - ja oder nein?

    Die Werte im 2. Anhang sind von vor einem Jahr. Die aktuellen stehen im Eingangspost drin. Ich hab dazu noch nicht den Arztbrief. Aber bei einen TSH von 1,6 und Ft4 von 22,7 muss ich ja kein L-Thyroxin nehmen. Ich weiß nicht, ob die Werte eher in Richtung Überfunktion gehen. Bei einer Unterfunktion wäre der TSH höher und Ft4 niedeiger, denke ich.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.878

    Standard AW: Hashimoto - ja oder nein?

    Hallo Nikki,
    schreib bitte noch die jeweiligen Normwerte dazu. Aber auch so scheint deine SD im Moment sehr aktiv zu sein. Wurden nochmal TRAK bestimmt?

    Was du für dich tun kannst: versuch mal Jodsalz wegzulassen (möglichst auch in Wurst, Brot, Fertiggerichten) . Zuviel Jod treibt die SD zur Produktion von T4 an.

    Alles Gute!
    Sabinchen

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    387

    Standard AW: Hashimoto - ja oder nein?

    Habe ich mich verlesen, ich denke fT4 ist zu hoch? Da würde ich nicht auch noch L-Thyroxin draufpacken, sondern noch einmal zur Blutentnahme und TRAK mitbestimmen lassen. Typischerweise geht bei Morbus Basedow zwar eigentlich der fT3 erst hoch oder vielleicht war es auch ein Laborfehler etc., aber sicher ist sicher.

    @Janne:
    Das mit den drei Tagen verstehe ich nicht, man nimmt die Pille doch länger als drei Tage im Monat?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •