Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Panikattacken kurz nach dem Einschlafen - Bitte um Hilfe

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.904

    Standard AW: Panikattacken kurz nach dem Einschlafen - Bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von gustavo Beitrag anzeigen
    . Was ich weiß aber ist, dass ich mich mit einem TSH von um die 1 nie so richtig wohl gefühlt habe........
    Darunter auch nicht. - Weißt du was ich denke - du brauchst keinen Endo, um dich einzustellen, du hast ja einiges ohne richtig großen Erfolg durchprobiert. Deine Umwandlung funktioniert recht gut. Also müsste es kein Zauberwerk sein ... 130 hattest du, 125 hattest du, 112 hattest du, alles unter TSH=1 - ja so viel bleibt da nicht übrig, was willst du vom Endo hören?

    Was dich hindert, ist dein eigenes Kopfkino ("ich werde zunehmen, ich werde verstopft sein, ich werde eine T4-Unterfunktion haben"). Denke bloß nicht, dass du damit alleine bist, ich erlebe diese allgegenwärtige Angst vor "zu wenig" beinahe täglich hier. Und ja, Wechseljahre schätzt du auch richtig ein. Und mag sein, dass du deinen Stoffwechsel mit dem T3 künstlich angetrieben hast und du dann eben vermehrt auf deine Kalorien aufpassen musst, aber es kann auch sein, dass gerade dann ein Abnehmen funktioniert, da gibt es alles. Ich hatte selbst auch mal 125 genommen, nebst 12,5 T3 und habe dabei munter zugenommen. Abgenommen habe ich dann bei sehr viel weniger LT. Dass man auf sein Gewicht aufpassen muss, gerade ab deinem Alter vermehrt, ist doch klar, aber die Gewichtsregulierung sollte man wohl nicht Levothyroxin+Thybon überlassen, denn da kann man sein blaues Wunder erleben.

    Vor-MB-TSH: Das ist geschenkt, das TSH ist anders ohne Zufuhr von Hormonen.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    949

    Standard AW: Panikattacken kurz nach dem Einschlafen - Bitte um Hilfe

    Moin,

    ich habe nicht alles gelesen, aber in den ersten Beiträgen steht, dass die „Attacken“ nur abends und nachts auftreten.

    Könnte es sein, dass Du die Abendeinnnahme von den Hormonen nicht verträgst? Oder könnte es sein, dass Du Nahrungsergänzung abends nimmst und das genau der falsche Zeitpunkt ist? Selen beispielsweise? Von Panikattacken bei Abendeinnahme habe ich von anderen usern bislang noch nichts gelesen; dafür von Unruhe, so dass an Schlaf nicht zu denken war.

    Da ich von T3-Einnahme überhaupt keine Ahnung habe, würde ich versuchsweise beim T4 den Schwerpunkt auf die Morgeneinnahme legen. Oder - noch besser - das gesamte T4 morgens nehmen. Natürlich nach dem nächsten Arztbesuch.

    Vielleicht kannst Du damit auch den ft4-Wert erhöhen

  3. #33
    Benutzer
    Registriert seit
    13.12.05
    Beiträge
    204

    Standard AW: Panikattacken kurz nach dem Einschlafen - Bitte um Hilfe

    @panna
    Erhoffen würde ich mir z. B. dass der Endo etwas findet was hier noch niemand bedacht hat, dass mir helfen könnte. Was weiß ich vielleicht die Nebennieren oder die Nebenschilddrüsen machen Probleme oder mein Testosteron bzw. Prä Diabetes spielt da mit rein. Was weiß ich, es gibt da so viele Komponenten im Körper die schuld sein können. Und deshalb würde ich von einem Spezialisten mal einen Ganzkörpercheck haben wollen, der mal nicht nur t3/t4 und tsh checkt sondern das große Ganze mal prüft. Aber ja Du hast recht, unter TSH 1 ging es mir nie so richtig gut, bzw. nur zeitweise. Ich sollte mich tatsächlich mal mehr trauen und die von Dir vorgeschlagenen 106 oder 100mcg T4 probieren. Auch die Info mit dem MB-TSH oder Gesunder-Mensch TSH, vielen Dank für die Info, leuchtet total ein. Dann kann ich diesen Gedanken mal getrost in die Tonne werfen. (Erleichterung). Mit dem Kopfkino da hast du absolut recht, das macht mich kirre. Aber dass mit weniger LT das Abnehmen erst funktionieren könnte, ist auch nicht ganz abwegig. Ich denke, ich werde um ein "probieren" nicht herumkommen.

    Danke nochmals wegen Deiner Geduld, denn mir war gar nicht bewusst, dass es schon fast 4 Jahre sind, die ich hier rumprobiere und mit Dir darüber diskutiere

    @SchlomisMuddi
    Danke für Deinen Beitrag, die Morgeneinnahme hatte bei mir immer ein Anfluten, welches höchst unangenehm war, zur Folge. Aber mit Reduzierung der LT Dosis könnte ich das nochmal probieren. Auch Hinweise, dass sich der Körper mit der Zeit daran gewöhnt (an die einmalgabe) könnte ich ausprobieren. Denn ganz ehrlich, ich bin es Leid mit der geteilten Einnahme. ich würde gerne morgens mein LT nehmen und Ruhe ist. Selen nehme ich aktuell nicht, aber auch das ist ein Punkt den ich weiter oben erwähnt habe, der Endo könnte vielleicht auch das Selen prüfen, vielleicht ist das auch ein Thema.

    Ich bin gespannt und hoffe dass ich bald mal endlich ein normales Leben ohne Aggressionen/Depris/Traurigkeit und Schlaflosigkeit erlebe.....

    P.S.: Wegen der Obstipation/Verstopfung hatte ich schon etliches probiert (Magnesium/Flohsamen/Balaststoffe etc. pp) nichts hat geholfen, nur das T3 hat mir geholfen und das war wirklich kein Placebo.

    Bis dahin alles Gute

    Euer
    Gustavo

    P.S.: Wegen der Obstipation/Verstopfung hatte ich schon etliches probiert (Magnesium/Flohsamen/Balaststoffe etc. pp) nichts hat geholfen, nur das T3 hat mir geholfen und das war wirklich kein Placebo.
    Geändert von gustavo (28.04.22 um 13:11 Uhr)

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.14
    Beiträge
    322

    Standard AW: Panikattacken kurz nach dem Einschlafen - Bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von gustavo Beitrag anzeigen
    Zu diesem Zeitpunkt hatte ich jedoch noch Currywurst 2h zuvor gegessen.
    Kann es sein, dass Du häufiger aufstoßen musst (Luft im Magen)? Gerade, wenn man dafür anfällig ist und vor dem Schlafengehen noch so etwas schwer verdauliches isst, bläht sich der Magen auf und es kommt zum Roemheld-Syndrom. Man wacht dann plötzlich auf, hat Herzrasen und Panikattacken. Hyperventilieren kommt dann noch dazu und dabei verkrampft alles (zu wenig CO2 im Blut), inkl. der Magen und der Druck auf das Herz erhöht sich noch. Dann hilft oft nur noch Tüten-Atmung und Aufstoßen.

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    949

    Standard AW: Panikattacken kurz nach dem Einschlafen - Bitte um Hilfe

    Ähm, das T4 würde ich bei diesen Werten eher nicht reduzieren. Oder meintest Du T3?

    Wenn Du Dich nicht traust, könntest Du T4 schrittweise auf komplette Morgeneinnahme umstellen.

    Ich hatte zu Beginn meiner Hashizeit monatelang mit Anfluten zu kämpfen und habe dann auch gesplittet (hälftig). Allerdings hatte ich immer am Wochenende die komplette Morgeneinnahme ausprobiert und geschaut, ob das Eingewöhnen endlich vorbei war Vielleicht brauchst Du das T4-Splitting gar nicht mehr

    Wenn Du jetzt schon mit Unruhe zu kämpfen hast, würde ich das Thema Selen langsam angehen, falls Du Tabletten nehmen möchtest. Sprich - einschleichen und am besten nicht abends nehmen. Zumindest in der Anfangszeit.
    Geändert von Schlomis Muddi (29.04.22 um 08:39 Uhr)

  6. #36
    Benutzer
    Registriert seit
    13.12.05
    Beiträge
    204

    Standard AW: Panikattacken kurz nach dem Einschlafen - Bitte um Hilfe

    @Oliver1979
    Ja ich muss sehr oft aufstoßen, an das Thema Roemheld Syndr. habe ich auch schon gedacht. Nur leider habe ich die Panikattacken auch gehabt, wenn ich 4-5 Stunden vorher zuletzt gegessen habe. Die Panikattacken sind auch schon vorbei, aktuell habe ich mit Angst und Unruhe beim Einschlafen zu kämpfen.

    @Schlomis Muddi
    T4 werde ich nicht mehr reduzieren. Ich habe nun angefangen, seit ca. 4 Tagen die 2,5 mcg T3 am Abend wegzulassen. Werde mal schauen wie ich mich die nächsten Wochen damit fühle. Dann werde ich wohl nach dem Endo Termin am 17.5.22 und mit seiner Absprache, das T4 um 6 mcg erhöhen. Ich habe nun innerhalb kurzer Zeit gemerkt, dass ich wieder in Richtung Obstipation gehe.. Das ist wirklich heftig und hat definitiv mit dem T3 zu tun, was anderes kann es nicht sein. Das Ziel für mich ist, tatsächlich die einmalige morgendliche Einnahme. Danke für den Tipp, ich werde versuchen mich daran langsam zu gewöhnen. Das Thema Selen lass ich erstmal, danke

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    372

    Standard AW: Panikattacken kurz nach dem Einschlafen - Bitte um Hilfe

    Blicke hier eh nicht so ganz. Zitat ganz von Anfang:

    Zitat Zitat von gustavo Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe seit ca. 5 Wochen Panikattacken. Aktuell nur wenn ich schlafe bzw. eingeschlafen bin. ca 10 -20 Minuten nach dem Einschlafen mit Herzrasen, Herzklopfen, Blutdruck steigt hierdurch auf 180/100. War schon zweimal in der Notaufnahme, keiner weiß woher das kommt. Es wurde nun auf die Psyche geschoben. Komischerweise ist es bei mir aber so, das z. B. gestern Abend ich super gut gelaunt war keine Probleme und Stressfaktoren hatte. Der Tag an sich war schön sonnig und super gelaufen. Auch während der Attacke hatte ich weder Angst noch war ich schlecht gelaunt...
    -> Also nur entgleister Blutdruck, der ne Unruhe bringt?! Klingt viel zu entspannt für echte eskalierende Panik.

    ---

    Das heißt nicht, dass die Symptome irgendwie eingebildet wären.

  8. #38
    Benutzer
    Registriert seit
    13.12.05
    Beiträge
    204

    Standard AW: Panikattacken kurz nach dem Einschlafen - Bitte um Hilfe

    Mittlerweile sind die Panikattacken weg, die Ängste sind auch abgeklungen. Das einzige was ich jetzt habe ist, dass ich die ganze Nacht wach liege und nicht schlafen kann. Es hat sich nun eine heftige Schlafstörung bei mir manifestiert. Ich weiß nicht mehr weiter, ich will so nicht weiterleben :-(

    Ich nehme seit 2 Wochen die Hormone direkt am Morgen ein (94mcg T4 und 2,5mcg T3). Ich habe kein Anfluten....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •