Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: THS niedrig... Rezidiv???

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.02.22
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10

    Standard THS niedrig... Rezidiv???

    Hallo,

    ich bin neu hier. Hier eine kurze Zusammenfassung meiner Erkrankung.

    Ende 2019 bin ich zu einer Ärztin in arbeitsnähe gegangen, weil ich ständig Herzrasen hatte.
    Beider Blutabnahme war alles ok bis auf die TPO AK (182 U/ml).
    Sie meinte alles ok, das kommt ab und zu mal vor.

    Darauf hin bin ich ca. 3 Monate später zu meinem Hausarzt gegangen und fragte nach einem Ultraschall.
    Der war bis auf 3 kleine Knötchen ok und ich sollte in einem halben Jahr wiederkommen zur Kontrolle.

    Im Mai 2020 ging es steil bergab. Der Puls war immer noch hoch und ich war dauermüde. Mir ging es richtig schlecht.
    Beim Hausarzt wurde Blut abgenommen und 2 Tage später bekam ich den Anruf, dass ich mir sofort Betablocker und Thiamazol holen sollte.

    Meine Werte damals:

    TPO AK: 332 < 37
    TRAK: 7,76 < 1,75
    fT3: 6,3 2-4.4
    fT4 17,6 9,3-17
    TSH 0,005 0,27-4,2

    Ich wurde Krank geschrieben und es ging langsam besser.

    Das Thiamazol wurde runterdosiert und ich bin zum Endokrinologen.
    Ein Ultraschall und Szintigramm ergab nichts aufregendes.

    Die Diagnose war: Morbus Basedow mit Hashimoto

    September 2020 hatte ich nach einer Zwischenzeitlichen Unterfunktion dann die richtige Dosis erreicht.

    07/2021 habe ich das Thiamazol ganz absetzen können.


    Seit Dezember 2021 fühle ich mich schon wieder nicht gut.
    Nach dem ich die letzten 3 Woche extrem zu kämpfen hatte mit dem Herzrasen, habe ich heute die Blutwerte vom Hausarzt bekommen.

    TSH 0,08-
    fT3 1,55 0,9-1,7
    fT43,8 2,0-4,4

    MAK, TPO-Ak 221 <34
    Die Antikörper waren bei jeder Blutabnahme, auch nach Absetzen des Thiamazols, positiv.

    Habe am 11.3. einen Termin beim Endokrinologen.

    Ich sehe und fühle, dass ich wieder in eine Überfunktion rutsche.

    Hat irgendjemand eine Idee was ich bis dahin machen kann??? Das Herzrasen macht mich wahnsinnig.
    Und wäre dann jetzt...nach Bestätigung des Rezidivs eine RJT angebracht?

    Ich habe bis jetzt keine Augenbeteiligung und kein Struma.

    Vielen Dank im voraus für eure Meinung und euren Rat

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.954

    Standard AW: THS niedrig... Rezidiv???

    Zitat Zitat von elke 76 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Hier eine kurze Zusammenfassung meiner Erkrankung.
    Liebe Elke, hier ist auch eine kurze Zusammenfassung deiner Erkrankung :
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...-Neumitglieder
    Bitte mach dich schon mal klug!

    Morbus Basedow mit Hashimoto
    Nein, du hast Morbus Basedow, die TPO-AK sind nicht nur bei Hashimoto sondern auch bei MB meist mit am Bord. Aber eines kannst du schon aus dieser Diagnose sehen, falls ein Endokrinologe sie gestellt hat: Wir mit MB sind oft besser aufgehoben bei Nuklearmedizinern, vor allem für die Diagnose mit Bildgebung. Und genau das würde ich an deiner Stelle tun, Sono- und Szintigrafie, dringend. Es hat keinen Sinn, jetzt noch bis März zu warten. Deine Überfunktion ist noch mild, man kann sie wohl mit einer niedrigeren Dosis bekämpfen als wenn sie stärker wird bis März.

    MAK, TPO-Ak 221 <34
    Die Antikörper waren bei jeder Blutabnahme, auch nach Absetzen des Thiamazols, positiv.
    Ja, bloß sind die TPO-AK/MAK unwichtig. Bei MB ist der TRAK-Wert wichtig. Wenn der beim Absetzen positiv war, war es ein Fehler abzusetzen - aber so wie es aussieht, wurde der Wert bei dir gar nicht kontrolliert.
    Und wäre dann jetzt...nach Bestätigung des Rezidivs eine RJT angebracht?
    Nein. Du kannst, sofern kein Kinderwunsch da ist, ruhig noch eine medikamentöse Therapie machen. Aber auch wenn definitive Therapie jetzt oder später erfolgen soll: Eine RJT bei MB ist ein heikles Thema, das kannst du in Folgebeitrag des verlinkten Einführungsbeitrags lesen. Aber um darüber zu reden gibt es noch Zeit genug.

    TSH 0,08-
    fT3 1,55 0,9-1,7
    fT43,8 2,0-4,4
    Da hast du einen Verdreher hin (fT3/fT4) und bitte schreibe die Referenzbereiche grundsätzlich immer dazu bei den freien Werten. Hast du auch jetzt keinen TRAK-Wert?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.02.22
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10

    Standard AW: THS niedrig... Rezidiv???

    Hallo Panna,
    danke für deine Antwort.

    Die TRAK wurden nur einmal gemacht. Danach nie wieder.

    Der Termin war der frühste den ich bekommen könnte. Das sind noch 3,5 Wochen und es wird nicht besser. Mein Hausarzt meinte der Endokrinologe soll schauen.

    Einen Kinderwunsch habe ich nach 3 Kindern nicht mehr. Ich möchte eigentlich nur, dass alles wieder ist wie früher. Dieses ständige auf und ab ist sehr anstrengend, aber wem sage ich das.

    Ja, hatte die fT3 und fT4 vertauscht, sorry.

    Danke für die Erklärung. Die Ärzte wollten sich nicht festlegen was es ist.


    Falls du in Berlin einen guten Endokrinologen kennst, der schneller einen Termin frei hat .....ich wäre unendlich dankbar

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.954

    Standard AW: THS niedrig... Rezidiv???

    Die Ärzte wollten sich nicht festlegen was es ist.
    Es ist Morbus Basedow, diese Werte sagten es sonnenklar:

    TRAK: 7,76 < 1,75
    fT3: 6,3 2-4.4
    fT4 17,6 9,3-17
    Die TRAK sehr eindeutig (und damit beweisend) erhöht, fT3 stärker erhöht als fT4 = MB-typisch.

    Mein Hausarzt meinte der Endokrinologe soll schauen.
    Wenn du das befolgen willst, mach das. Ich kann dir nur sagen: Bildgebung ist sehr-sehr wichtig, Nuklearmediziner können das sehr viel besser, Termine bekommst du leichter - und dann noch etwas, grundsätzlich: Wenn du auf deinen Hausarzt hörst bei MB, dann kann es nicht gut laufen. Stell dich auf die Hinterbeine und besorge dir einen Nuklearmediziner-Termin. Mit beginnendem MB-Rezidiv sitzt man nicht herum und wartet auf den März.

    Endokrinologen sind übrigens, abgesehen von der Terminknappheit, erfahrungsgemäß nicht wirklich besser als Nuklearmediziner.

    PS
    Ärzte, die bei klar erhöhten TRAK bloß vom Vorhandensein von TPO-AK auf Hashimoto schließen, kannst du vergessen.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.02.22
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10

    Standard AW: THS niedrig... Rezidiv???

    Danke ich schaue mal, ob ich hier was finde.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.02.22
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10

    Standard AW: THS niedrig... Rezidiv???

    .konnte jetzt einen Termin am 28.02. beim Nuklearmediziner machen. früher war nicht drin.
    Ich versuche durchzuhalten

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.954

    Standard AW: THS niedrig... Rezidiv???

    Wenn es mit Herzrasen schlimm ist, lass dir einen Betablocker verschreiben. Üblicherweise nimmt man einen nicht-selektiven (Propranolol), weil dadurch die T3-Produktion etwas gehemmt werden kann.

    Dass der Doc bei jemandem mit MB-Hintergrund die TRAK nicht bestimmen lässt, ist schon ein Ding. Vielleicht kannst du das noch bei ihm erreichen - die TPO-AK kann er sich ja an den Hut stecken.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.009

    Standard AW: THS niedrig... Rezidiv???

    Zitat Zitat von elke 76 Beitrag anzeigen
    .konnte jetzt einen Termin am 28.02. beim Nuklearmediziner machen. früher war nicht drin.
    Ich versuche durchzuhalten
    28. wäre ja noch fast zwei Wochen. Ich würde da noch mal in der Praxis anrufen und es dringend machen (Vorgeschichte, Symptome), oft geht es notfallmäßig doch schneller, dann eben mit Wartezeit in der Praxis.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.009

    Standard AW: THS niedrig... Rezidiv???

    Das sind 11 Tage. Ich denke das ist machbar. Die Werte sind nicht bedrohlich. Wenn Du es mit dem Befinden aushälst bis dahin, ist alles gut.
    Und es muss nicht immer ein NUK sein. In Berlin gibt es schon einige gute Endos.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    428

    Standard AW: THS niedrig... Rezidiv???

    Ich würde bei hohem Puls, Herzrasen usw. auch sehen, dass du vielleicht schon mal wieder Betablocker bekommst. Du hast sie ja schon mal genommen und gut vertragen, sollte also nicht zu kompliziert sein, und das Herz schützen ist schon wichtig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •