Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.22
    Beiträge
    10

    Standard Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Hallo zusammen,

    ich war zuletzt in 2017 hier im Forum. Seither ging es mir mit leichten Schwankungen ganz gut.

    Jetzt hab ich nach der BE direkt einen Anruf vom Doc erhalten, weil der TSH viel zu niedrig sei und ich sofort die Dosis alle 2 Tage halbiert einnehmen soll.

    Meine Werte 1/22 im Vergleich zu 3/21 bzw. ähnlich auch das Jahr davor. Dosierung 112,5

    TSH 0,04 (0,87) Ref. 0,27-4,2
    FT3 2,91 (2;60) Ref. 2,0-4,4
    FT4 1,47 (1,27) Ref. 0,9-2,0


    Ich stell mir die Frage,
    1. kann ein Aufenthalt in Holland am Meer im Sommer oder
    2. die C-Impfung
    ursächlich sein?
    3. Welche Dosis ist sinnvoll? Ich hab auf den Doc gehört mit schlechtem Gefühl dabei ….

    Symptome: Druck, Entzündungsgefühl am Hals , hoher Blutdruck, starke Mensis i.v. Mit starken Schmerzen (Endometriose, die seit 2 Jahren besser war. Bis gestern (


    Mein Profil:

    Krankheitsbeschreibung:
    Morbus Basedow
    Gewicht 64 kg
    SDVolumen: ursprüngl. 12 ml - jetzt 2 ml
    Erstdiagnose: 11/2004 (1 1/2 Jahre Behandlung mit Propycil)
    Rezidiv: 05/2008
    RJT: 3.7.2008

    Danke für eure Rückmeldungen.

    Lb Grüße
    Andrea

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.954

    Standard AW: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Hallo Andrea,
    Die Blutentnahmen erfolgten vor LT-Einnahme morgens?

    Wenn ja: Der Vorschlag ist ganz schräg - meint er 112/66 im Wechsel? Das wäre 89 mcg im Tagesdurchschnitt, erstens viel zu grobmaschig gesenkt und zweitens ist es eher ungut, eine derart schwankende Tagesdosis zu nehmen.

    Ich würde, wenn es ein Nüchternwert ist, auf 100 senken, das schon, 1,47 ist als Nüchternwert nicht niedrig, zumal bei diesem fT4-Referenzbereich (habe selbst (und nicht nur ich) reichlich Erfahrung damit, wie er täuscht).

    Holland im Sommer: Ist lange her. Und wenn du noch immer 2 ml Rest hast, dürfte das auch sonst nicht einen so großen Unterschied machen. Dasselbe gilt für die Impfung, was die Größe deines Rests angeht (wobei du das Datum für die Impfung nicht angibst).

    Wechseljahre? Pille absetzen?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.22
    Beiträge
    10

    Standard AW: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Danke Panna

    … der Wert ist ein Nüchternwert. Die Booster war vor 3 Wochen.
    Und ja, evtl. Wechseljahre.. ich bin 50.

    Ok dann gehe ich auf konstant 100 . Nächste Woche hab ich noch Sono.

    Macht es Sinn mal die weiblichen Hormone bestimmen zu lassen?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.954

    Standard AW: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Zitat Zitat von Sugarbabe Beitrag anzeigen
    Danke Panna

    … der Wert ist ein Nüchternwert. Die Booster war vor 3 Wochen.
    Und ja, evtl. Wechseljahre.. ich bin 50.

    Ok dann gehe ich auf konstant 100 . Nächste Woche hab ich noch Sono.

    Macht es Sinn mal die weiblichen Hormone bestimmen zu lassen?
    Wenn du keine einschlägigen Beschwerden hast, sehe ich persönlich wenig Sinn drin, solange alles OK ist, kannst du der Natur freien Lauf lassen. Aber OK, schaden tut es nicht. Bei den Schilddrüsenhormonen ist es schon so, dass ab Wechseljahre der Bedarf sinkt. Wenn du nächste Woche Sono hast und deine Schilddrüse sich sopplersonografisch inaktiv zeigt sowie nicht gewachsen ist, könntest du sonstige Einflüsse wie etwa die Impfung eher ausschließen. Zumal man bei impfbedingten Folgen eher damit rechnen müsste, dass du was spürst. Wenn du willst, warte die Sono ab und senke dann.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.22
    Beiträge
    10

    Standard AW: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Sopplersono…? Mein HA macht einen Ultraschall. Meinen wir dasselbe?

    @Und ja; ich spüre eine LK- Schwellung in der Kuhle im Schlüsselbeinbereich des Impfarms ( hatte ich lt . Mal auch )
    und wenn ich viel spreche fühlt es sich wie entzündet an.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.954

    Standard AW: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Zitat Zitat von Sugarbabe Beitrag anzeigen
    Sopplersono…? Mein HA macht einen Ultraschall. Meinen wir dasselbe?

    Ich habe mich vertippt und es nicht gemerkt, meinte Doppler-Sonografie. Ultraschall mit Sonderfunktion, mit der die Durchblutungsstärke gemessen werden kann. Sehr wichtig bei Basedow.

    Ultraschall sollte man nicht beim Hausarzt machen lassen. Er hat nicht die Expertise für Morbus Basedow oder überhaupt: für eine kranke Schilddrüse. Das hat wirklich keinen Sinn.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.22
    Beiträge
    10

    Standard AW: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Hallo,

    mein HA meinte dass kaum noch Gewebe da ist. Nach RJT in 2008 .. Schwer eine ÜW zum Endo zu kriegen.
    Ich hatte heute wieder BD von 160/110 .. war wieder beim Doc.
    Kann die Ursache wirklich mein TSH sein?

    LG
    Andrea

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.954

    Standard AW: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Zitat Zitat von Sugarbabe Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mein HA meinte dass kaum noch Gewebe da ist. Nach RJT in 2008 .. Schwer eine ÜW zum Endo zu kriegen.
    Liebe Sugarbabe, der Hausarzt (der, der dir die komische Wecheldosierung vorschrieb) ist da nicht die richtige Ansprechperson, du sollst bei einem Facharzt=Nuklearmediziner Sonografie und unter Umständen Szintigrafie machen lassen.

    Die Ursache ist nicht dein TSH, sondern dein TSH ist die Folge von zu vielen Hormonen. Und die Ursache von für dich zu vielen Hormonen kann deine Dosis sein (dass du einfach nur etwas überdosiert warst und noch bist, man muss sehen, ob die Senkung auf 100 ausreichen wird, aber dazu solltest du die neue Dosis doch einige Wochen halten und dann Kontrolle), oder ob deine Schilddrüse dazwischenspukt.

    Die Restschilddrüse zu überprüfen (nicht durch den Hausarzt) schadet nicht, jedenfalls dann sicher nicht, wenn die Senkung nicht helfen würde. Bai MB kann auch wenig Gewebe nach RJT erneut Probleme machen. Aber zuerst mache das mal mit der Senkung bzw. Abwarten, ob 100 eine Besserung bringt.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.22
    Beiträge
    10

    Standard AW: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Hallo,

    Bitte nochmal die aktuelle Situation beurteilen.
    Kontrolle bei der Endo am 6.4.:

    Antikörper sind nicht erhöht
    Kaum Gewebe feststellbar

    Werte bei Einnahme von 100 Lt.

    TSH 0,02 (0,4 -4,0)
    FT4 1,32 (0,8-1,9)
    FT3 3,37 (1,5-4,1)

    Die Ärztin empfiehlt nochmal zu reduzieren auf 88.

    Was meinen die Experten?

    Vielen Dank und Grüße
    Andrea

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.954

    Standard AW: Nach Jahren plötzlich wieder TSH extrem niedrig

    Hallo Sugarbabe,

    Frage: Welche Antikörper nicht erhöht -
    und noch eine: Seit wann nimmst du jetzt die 100?
    und noch eine: Wie geht es dir, im Unterschied zu 112 mcg?

    Ich vermute, die neue Dosis nimmst du seit Februar, seit du hier warst, weiß es aber nicht. Bitte sei so nett und trage die bisherigen Werte und Dosierungen in diesem Thema ins Profil ein, OK?

    Leider ist das jetzt ein anderes Labor, schade, so kann man die Werte nicht direkt und stimmig vergleichen.

    Ich würde nochmal leicht senken, vielleicht vorsichtigerweise erst auf 93 und dann weitersehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •