Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hashimoto Schub ? Bitte um Hilfe !

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.01.22
    Beiträge
    1

    Standard Hashimoto Schub ? Bitte um Hilfe !

    Hallo zusammen,
    mir geht es gerade ziemlich schlecht und ich benötige dringend Hilfe.

    Am 25.12. ging es mir abends plötzlich nicht gut (Übelkeit, Schwindel, Appetitlosigkeit). Am nächsten Tag habe ich dann eine Art Panikattacke beim Autofahren bekommen.

    In der Woche vom 27.12. bis 02.01. ging es mir noch schlechter. (Sehr schlapp, sehr lange geschlafen (14 Stunden), innere Unruhe, Herzklopfen, Wärme- und Kältegefühl, blaßes Gesicht, Appetitlosigkeit und schwellende Augen). Mir ging es meistens abends viel besser als Tagesüber. Ich hatte erst abends wieder Appetit und war etwas fitter.

    Ich war bei der Hausärztin und sie hat mir eine Überweisung zum Kardiologen gegeben. Der Kardiologe hat keine Auffälligkeiten gefunden. Meine Freundin kam dann auf die Idee, dass es mit Hashimoto zusammenhängen könnte. Bei mir wurde 2019 Hashimoto-Thyreoiditis festgestellt und ich nehme seit dem L-Thyroxin.

    Ich konnte zum Glück schnell einen Termin beim Endokronologen bekommen und mir wurde Blut abgenommen.
    Letzte Woche ging es mir viel besser. Ich hatte wieder Appetit und die meisten Beschwerden waren fast weg, aber ich habe mich komplett ausgeruht.
    Gestern war ich wieder arbeiten und gegen Nachmittag ging es mir wieder nicht gut (Innere Unruhe, Herzklopfen).Ich habe einen Spaziergang gemacht und bin zu einem Freund gefahren. Auf dem Weg wurde es schlimmer (unter den Augen geschwollen, blass und dann bin ich wieder sehr schlapp geworden).

    Heute habe ich endlich die Laborwerte und die Diagnose vom Endokronologen bekommen.
    Der Arzt meinte, alles sei in Ordnung und ich soll meine Medikamente einfach so weiternehmen (L-Thyroxin 1a-Pharma (88mg) einmal täglich und Vitamin D3 20.000 einmal wöchentlich). Was mir jetzt nicht wirklich weiterhilft, da es mir echt dreckig geht.

    Letztes Jahr im Januar hatte ich für ein paar Tagen einige Beschwerden wie: Müdigkeit, schlechte Laune, Konzentrationsmangel, aber sie waren nach einigen Tagen weg.
    Ende November hatte ich Stress an der Uni und hatte ab und zu Herzrasen und ein Gefühl der inneren Unruhe, was ich aber auf den Stress zurück geführt habe. Damals war ich bei meiner Hausärztin und sie hat mir Blut genommen und meinte, dass alles in Ordnung ist. Die Symptome waren nicht so heftig und gingen von selbst weg (dachte ich) Kurz darauf habe ich Auf Anraten meiner Hausärztin meine Dosis von 75 auf 88 L-Thyroxin erhöht, da der TSH damals bei 3,86 lag. Beim Endokrinologen sagten sie, ich solle es so lassen, hatte dennoch erhöht.

    Ich bin Moment ratlos und weiß nicht, was zu tun ist, damit die Beschwerden nicht wieder auftauchen, bzw., verschwinden, bei den Ärzten kommt man ja leider nicht weiter.
    Ich habe im Internet gelesen, dass es an Selen oder Omega 3 Mangel liegen könnte, oder dass man nicht morgens eine ganze L-Thyroxin Tablette nehmen soll, sondern morgens 3/4 und abends ein Viertel. Aber ich weiß nicht, womit ich anfangen soll. Könnt ihr bitte mir dabei weiterhelfen ? Was mir auch aufgefallen ist, dass Cholesterin, Triglyceride und HOMA-IR erhöht ist, was wohl auch damit zusammen hängt. Habt Ihr Tipps für mich?
    Ich bitte um Entschuldigung, ich kenn mich wirklich nicht aus und bin sehr verzweifelt und die Fülle an Informationen im Internet erschlagen mich und machen mich noch mehr durcheinander.
    Anbei findet ihr die Laborwerte vom Dienstag 04.01.2021 vom Endokrinologen, die Werte vom Kardiologen vom 30.12 (hier hatte ich die Tablette bereits genommen) und die von der Hausärztin vom 01.11.2020 Ich bedanke mich im Voraus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.244

    Standard AW: Hashimoto Schub ? Bitte um Hilfe !

    War die BE ohne Tablette am Morgen und zu welcher Uhrzeit?

    Denn davon hängen viele weitere Werte ab.

    Homa würde ich jetzt einmal abhaken. Der HBa1c ist mehr als gut. Was niedrig ist, ist B12, schau dazu mal im Forumswissen nach. Ferritin mit 97 ist alles, aber nicht schlecht.

    Gibt es noch HB und CRP?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.519

    Standard AW: Hashimoto Schub ? Bitte um Hilfe !

    Kurz darauf habe ich Auf Anraten meiner Hausärztin meine Dosis von 75 auf 88 L- Thyroxin erhöht, da der TSH damals bei 3,86 lag.
    Wann genau war diese Steigerung?

    Du schreibst, dass du im Anhang 3 Befunde angehängt hast, ich sehe nur einen 2-seitigen (vom Endokrinologen?).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •